Советская Военная Администрация в [Германии] СВАГ Sowjetische Militär Administration in [Deutschland] SMAD
Советская Военная Администрация в [Германии] СВАГSowjetische Militär Administration in [Deutschland] SMAD

Was tun? / Что делать?

Zur unbedingter Kenntnisnahme!!! / Примите к сведению! 
Sowjetische Militäradministration in [Deutschland] - SMAD- hat nur ein Ziel, so schnell wie nur möglich eine Friedensordnung auf dem Boden des Deutschen Reiches wiederherzustellen - Wiederherstellung der zerstörter und/oder außer Kraft gesetzten freiheitlich demokratischer Grundordnung/ Grundgesetz FÜR die [Bundesrepublik Deutschland], und natürlich die Wiederherstellung der Staatlichkeit (als Staatsfragment), um Ordnung und Sicherheit in einem bankrotten Justizsystem der kommerziellen und privaten ab 1990 als [Bundesrepublik Deutschland] (DUN&BRADSTREET®-NR.: 341611478 SIC 9121)  getarnten Nichtregierungsorganisation zu gewährleisten. 
Советская Военная Администрация в [Германии] - СВАГ - имеет только одну цель, так быстро как это только возможно восстановить мирный порядок на земле Германского Государства - восстановит свободно демократисческий порядок - Основной Закон ДЛЯ [Федеративной Республики Германии] (DUN&BRADSTREET®-NR.: 341611478 SIC 9121), и несомненно государственность,  порядок и безопасность в обанкротившейся системе юстиции коммерческой и частной не правительственной организации СОЮЗ / Германия маскирующейся под [Федеративную Республику Германии].

Bis heute ist das Deutsche Reich nicht untergegangen und lediglich nicht Handlungsfähig, im Auftrag der alliierten Mächte wird es treuhänderisch verwaltet, aber leider durch eine kommerzielle und private non governmental organization/ Nichtregierungsorganisation BUND / Germany [Bundesrepublik Deutschland] (DUN&BRADSTREET®-NR.: 341611478 SIC 9121) registriert auf Frank-Walter Steinmeier - Auskunft www.upik.de getarnt als ab 1990 als [Bundesrepublik Deutschland] (DUN&BRADSTREET®-NR.: 341611478 SIC 9121) die freiheitlich demokratische Grundordnung/ das Grundgesetz FÜR die [Bundesrepublik Deutschland] komplett ausgehebelt hat und sich dazu nicht mal bekennen will. 
До сегодняшнего дня Германское Государство/Германский Рейх никуда не пропало и всего лишь управляется доверительно, по заданию по предписаниям/ с разрешения союзников Второй Мировой войны, подменённой через обман в 1990 году не правительственной коммерческой организацей Германия / СОЮЗ маскирующейся под  [Федеративную Республику Германии ((DUN&BRADSTREET®-NR.: 341611478 SIC 9121)  зарегистрирована на Франка-Вальтера Штайнмайера - справка на сайте www.upik.de)] это не государство, не государственный фрагмент и тем более не (Германия) правоприемник Германского Государства / Германского Рейха* подорвавшей свободно демократические основы - Основной Закон ДЛЯ [ФРГ].

SMAD besteht ausschließlich auf einer friedlichen und endgültigen Lösung der Deutschen Frage, damit Deutsche Völker wieder in den Status der lebenden Männer und Weiber aus Fleisch und Blut übergehen/selbst identifizieren und nicht mehr im Status der "besiegten Feinde" ohne Menschenrechte dem Untergang der Nation und/oder des Deutschen Reiches entgegen steuern! 
СВАГ настаивает исключительно на мирном и законном решении немецкого вопроса, чтобы немецкие народы/ люди опять были восстановлены в статусе Живых МужЧин и ЖеньЧин из плоти и крови в здравом уме и твёрдой памяти через самоидентификацию и больше никогда не находились в статусе "побеждённого врага" даже не военнопленных!!! без прав человека направляюшихся к полному уничтожению в конц.лагере под названием СОЮЗ / Германия на территории Германского Государства / Германского Рейха*. 

SMAD ist auf eure Hilfe angewiesen! Verhaltet euch ruhig und beharrt immer und überall auf euren Menschenrechten!
СВАГ требуется ваша помощь! Ведите себя спокойно и настаивайте всегда и везде на вашем статусе и на правах человека!

ALLE BEKENNEN SICH ZU MENSCHENRECHTEN - ZUR FREIHEITLICH DEMOKRATISCHER GRUNDORDNUNG ZUM GRUNDGESETZ DER [BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND] - STELLEN DEN ANTRAG AUF ENTNAZIFIZIERUNG
ВСЕ ДОЛЖНЫ ПРИЗНАТЬ ПРАВА ЧЕЛОВЕКА - СВОБОДНО ДЕМОКРАТИСЧЕСКИЕ ОСНОВЫ - ОСНОВНОЙ ЗАКОН ДЛЯ [ФЕДЕРАТИВНОЙ РЕСПУБЛИКИ ГЕРМАНИИ] И ПОСТАВИТЬ ЗАЯВЛЕНИЕ О ДЕНАЦИФИКАЦИИ 

DIE DEUTSCHE FRAGE KANN GELÖST WERDEN DURCH:
Affidavit der Wahrheit vom Lebenden Mann aus Fleisch und Blut im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte ©:Dimitri :Metzler und/oder © :Дмитрий :Александрович :Мецлер Rechte- Träger, Repräsentant und Begünstigter, Staatsangehöriger der UdSSR, Vertreter der Sowjetischen Militäradministration in [Deutschland], Volkskontrolleur der UdSSR in [Deutschland] - 
Strafanzeige und Strafantrag mit Strafverfolgung 
gegen die kommerzielle/private non governmental organization/ Nichtregierungsorganisation BUND / Germany getarnt als [Bundesrepublik Deutschland] (DUN&BRADSTREET®-NR.: 341611478 SIC 9121) registriert auf Frank-Walter Steinmeier - Auskunft www.upik.de) gegen alle Regierungsmitglieder der [BRD]- Nazikolonie, alle Mitarbeiter/ Führungskräfte der [BRD]- Verwaltungsorgane, Parteien, Organisationen und Verbände (Befehlskette der Naziführung) setzte außer Kraft (aufgrund der offenkundigen Tatsachen die keiner Beweise mehr bedürfen) die freiheitlich demokratische Grundordnung und das Grundgesetz FÜR die [BRD] vom 23. Mai 1945 und bis heute gültige und geltende Vorschriften der Sowjetischen Militäradministration in [Deutschland] wegen der Entnazifizierung, Demilitarisierung, Demokratisierung und Dekartellisierung. / 
НЕМЕЦКИЙ ВОПРОС: Аффидавит правды от Живого Мужчины из плоти и крови, в здравом уме и твёрдой памяти, ©:Dimitri :Metzler и/или © :Дмитрия :Александровича :Мецлера, гражданина СССР, Обладателя Права, Представителя и Бенефициа́ра, как чрезвычайного и уполномочного представителя Советской Военной Администрации в [Германии]/ СВАГ, народного контролёра СССР - 
Иск и заявление о совершённом преступлении с преследованием 
на коммерческую/ частную неправительственную организацию Германия / СОЮЗ маскирующейся под [Федеративную Республику Германия] (DUN&BRADSTREET®-NR.: 341611478 SIC 9121 - зарегистрированной на Франка-Вальтера Штайнмайера - справка на сайте www.upik.de) не государство, не государственный фрагмент и тем более не (Германия) правоприемник Германского Государства / Германского Рейха*!) всех находящихся на службе/ сотрудников аппарата управления [Федеративной Республики Германии], всех партий, всех организаций и всех объединений (исполнительной сети) отменившей полностью (на основании очевидных фактов не требующих больше доказательств) права и свободы человека и демократические основы - Основной закон ДЛЯ [ФРГ] от 23 мая 1945 г. и до сих пор действующие предписанния СВАГ(а также союзников Второй Мировой войны) по денацификации, демилитаризации, демократизации и декартелизации.

* Германский рейх (нем. Deutsches Reich) — общее название Германии от её объединения в 1871 году до падения нацистского режима в 1945 году. Веймарская республика (нем. Weimarer Republik, Deutsches Reich Weimarer Republik) принятое в историографии наименование Германии в 1919-1933 годах – по созданной в Веймаре Национальным учредительным собранием федеральной республиканской системе государственного управления и  принятого там же 31 июля 1919 года новой демократической конституции. Официально государство продолжало именоваться «Гермнское государство» (нем. Deutsches Reich), как и во времена Германской империи (среди переводов слова «рейх», Reich есть и «государство», и «империя»)

Was tun Menschen bei der Selbstidentifizierung? Sie bekennen sich offiziell zu Menschenrechten und geben es überall bekannt also schriftlich durch ein Affidavit der Wahrheit und jeden Tag als Bilder in sozialen Netzwerken veröffentlichen!
Lebende Männer und Weiber aus Fleisch und Blut im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte:

1. Kennen Menschenrechte
2. Ehren und Wahren Menschenrechte
3. Schützen Menschenrechte, also zeigen Menschenrechtsverletzungen an ungeachtet aller möglichen Konsequenzen (Leider, sind bis heute, 70 Jahre nach Menschenrechserklärung, Sanktionen und Strafverfolgung in den europäischen "Staaten" gegen aufgewachte Menschen gang und gäbe)

Download: Resolution der Generalversammlung - 217 A (III). Allgemeine Erklärung der Menschenrechte vom 10. Dezember 1948
https://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf

Wie bekenne ich mich zu Menschenrechten? Hier signieren und mit Daumenabdruck (rechte Hand) alles Seiten versehen!
Bekenntnis zur Allgemeinen Erklaerung de[...]
PDF-Dokument [576.5 KB]

Danach macht man Entnazifizierung und man bekennt sich zur freiheitlich demokratischen Grundordnung seines Heimatlandes!

Entnazifizierungsurkunde
URKUNDE_ENTNAZIFIZIERUNG_SMAD.pdf
PDF-Dokument [573.5 KB]

Sowjetischen Militäradministration in Deutschland laut der Sammlung der Gesetze, Verordnungen, Anweisungen und Anordnungen der Miliärregierung- Deutschland [SHAEF und SMAD Gesetze - Gesetz Nr. 2 Deutsche Gerichte]
"Gesetz Nr. 2
Deutsche Gerichte
Es wird hiermit verordnet: Artikel l - Zeitweilige Schließung von Ordentlichen- und
Verwaltungsgerichten
1. Im besetzten Gebiete werden die folgenden Gerichte hiermit geschlossen und ihrer
Amtsgewalt für verlustig erklärt, und zwar solange bis sie ermächtigt werden, ihre Tätigkeit
wieder aufzunehmen: (a) Die Oberlandesgerichte und alle Gerichte, über welche die
erstgenannten
Gerichte Rechtsmittel- oder Aufsichtsinstanz sind;
(b) Alle unteren Gerichte, über welche das Reichsverwaltungsgericht Rechtsmittel- oder
Aufsichtsinstanz ist; (c) Alle anderen Gerichte, die nicht in Artikel II abgeschafft werden.
2. Das Reichsgericht und das Reichsverwaltungsgericht haben im besetzten Gebiet bis auf
weiteres keine Amtsgewalt über Gerichte oder sonstwie.
3. Entscheidungen, Urteile, Beschlüsse, Verfügungen oder Anordnungen, welche von diesen
Gerichten nach dem Inkrafttreten dieses Gesetzes und während der einstweiligen Schließung
erlassen werden, sind innerhalb des besetzten Gebietes nichtig.
Artikel II - Abschaffung der Sonder- und Parteigerichte
4. Die Zuständigkeit und Amtsgewalt der folgenden Gerichte im besetzten Gebiet werden
hiermit abgeschafft: (a) Volksgerichtshof, (b) Sondergerichte,
c) Alle Gerichte der NSDAP, ihrer Gliederungen, Organisationen und angegliederten
Verbände.
Artikel III - Ermächtigung Für Wiederaufnahme der Tätigkeit seitens der ordentlichen Zivil- und
Strafgerichte
5. Alle Oberlandesgerichte, Landgerichte und Amtsgerichte im besetzten Gebiet dürfen ihre
Tätigkeit nur wieder aufnehmen, wenn und soweit dies in schriftlichen Anordnungen der
Militärregierung bestimmt wird.
6. Vorbehaltlich anderweitiger Regelung in diesen schriftlichen Anordnungen, haben diese
Gerichte nach Wiederaufnahme ihrer Tätigkeit folgenden Sachen in der angegebenen
Gruppenordnung Vorrang zwecks Verhandlung und Erledigung einzuräumen: (a)
Strafsachen, die in der Zeit vom Inkrafttreten dieses Gesetzes bis zur
Wiederaufnahme der Tätigkeit des Gerichts anhängig geworden sind; (b) Strafsachen, die
vor Inkrafttreten dieses Gesetzes anhängig geworden sind; (c) Strafsachen, die anhängig
geworden sind, nachdem das Gericht seine Tätigkeit wieder aufgenommen hat;
(d) Zivilsachen der streitigen und freiwilligen Gerichtsbarkeit, die anhängig geworden sind,
bevor oder nachdem das Gericht seine Tätigkeit wieder aufnahm, betreffend:
(1) Familienrecht,
(2) Personenstand,
(3) Schadensersatzansprüche wegen Verletzung des Lebens, der Freiheit oder des Körpers,
jedoch nicht wegen Beleidigung,
(4) sonstige Schadensersatzansprüche und sonstige Zivilsachen, deren Streitwert nicht höher
als fünfhundert Mark (RM 500) ist,
(5) sonstige Zivilsachen.
Artikel IV — Wiederaufnahme der Tätigkeit seitens der Verwaltungs- und anderen zeitweilig
geschlossenen Gerichte
7. Diese Gerichte sollen ihre Tätigkeit wieder aufnehmen, wenn und soweit
dies in schriftlichen Anordnungen der Militärregierung bestimmt wird.
Artikel V - Befähigung der Richter, Staatsanwälte, Notare und Rechtsanwälte
8. Niemand ist befähigt als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt zu amtieren bis er den folgenden Eid leistet:
Eid
„Ich schwöre bei Gott dem Allmächtigen, daß ich die Gesetze jederzeit zu niemandes
Vorteil und zu niemandes Nachteil, mit Gerechtigkeit und Billigkeit gegenüber
jedermann, ohne Rücksicht auf Religion, Rasse, Abstammung oder politische
Ueberzeugung, anwenden und handhaben werde; daß ich die deutschen Gesetze und alle
Rechtsvorschriften der Militärregierung sowohl ihrem Wortlaute als auch ihrem Sinne
befolgen werde; und daß ich stets mein Bestes tun werde, um die Gleichheit aller vor dem
Gesetze zu wahren. So wahr mir Gott helfe!“
Wer diesen Eid schwört, ist nicht mehr an früher von ihm geleistete Diensteide
gebunden.
9. Niemand kann als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt amtieren, falls er nicht seine Zulassung von der Militärregierung erhalten hat."

Auszug aus dem SHAEF Gesetzt der Militärregierung – Deutschland Kontrollgebiet des Obersten Befehlshabers
Gesetz Nr. 1
Aufhebung Nationalsozialistischer Gesetze Um die Grundsätze und Lehren der NSDAP aus dem deutschen Recht und der Verwaltung innerhalb des besetzten Gebietes auszurotten, um für das deutsche Volk Recht und Gerechtigkeit wieder herzustellen und den Grundsatz der Gleichheit vor dem Gesetz wieder einzuführen, wird folgendes verordnet. Artikel l 1. Die folgenden nationalsozialistischen Grundgesetze, die seit 30. Januar 1933 eingeführt wurden, sowie sämtliche Ergänzungs- und Ausführungsgesetze, Vorschriften und Bestimmungen, verlieren hiermit ihre Wirksamkeit innerhalb des besetzten Gebietes! a) Gesetz zum Schutze der nationalen Symbole vom 19. Mai 1933, RGBl 1/285. b) Gesetz gegen die Neubildung von Parteien vom 14. Juli 1933/ RGBl 1/479.
c) Gesetz zur Sicherung der Einheit von Partei und Staat vom 1.
Dezember 1933, RGBl I/l016. d) Gesetz gegen heimtückische Angriffe auf Staat und Partei und zum Schutze der Parteiuniformen vom 20. Dezember, 1934, RGBl 1/1269. e) Reichsflaggengesetz vom 15. September 1935, RGBl 1/1145. f) Hitlerjugendgesetz vom 1. Dezember 1936, RGBl 1/993. g) Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre vom 15. September 1935, RGBl 1/1146. h) Erlaß des Führers betreffend die Rechtsstellung der NSDAP vom 12. Dezember 1942, RGBl 1/733. i) Reichsbürgergesetz vom 15. September 1935, RGBl 1/1146.
2. Weitere nationalsozialistische Gesetze werden durch die Militärregierung zu dem in der Einleitung genannten Zweck außer Kraft gesetzt werden.
Artikel II - Nichtanwendung von Rechtssätzen 3. Kein deutscher Rechtssatz, gleichgültig wie und wann erlassen oder verkündet, darf durch die Gerichte oder die Verwaltung innerhalb des besetzten Gebietes angewendet werden, falls solche Anwendung im Einzelfalle Ungerechtigkeit und Ungleichheit verursachen würde, indem entweder (a) jemand wegen seiner Beziehungen zur NSDAP, zu deren Gliederungen, angeschlossenen Verbänden oder betreuten Organisationen begünstigt wird, oder (b) jemandem wegen seiner Rasse, Staatsangehörigkeit, seines Glaubensbekenntnisses oder seiner Gegnerschaft zur NSDAP und deren Lehren Nachteile zugefügt werden. Artikel III - allgemeine Auslegungsvorschriften
4. Die Auslegung oder Anwendung des deutschen Rechtes nach nationalsozialistischen Grundsätzen, gleichgültig wann und wo dieselben kundgemacht wurden, ist verboten.
5. Entscheidungen der deutschen Gerichte, deutscher Amts- stellen und Beamten, oder juristische Aufsätze, die nationalsozialistische Ziele oder Lehren erklären oder anwenden, dürfen in Zukunft nicht mehr als Quelle für die Auslegung oder Anwendung deutschen Rechtes zitiert oder befolgt werden.
6. Deutsches Recht, das nach dem 3o. Januar 1933 in Kraft trat und in Kraft bleibt, ist so auszulegen und anzuwenden, wie es seinem einfachen Wortlaut entspricht. Der Gesetzeszweck und Auslegungen, die in Vorsprüchen oder anderen Erklärungen enthalten sind, bleiben bei der Auslegung außer Betracht.
Artikel IV - Beschränkung von Strafen
7. Anklage darf nur erhoben, Urteile dürfen nur verhängt und Strafen vollstreckt werden, falls die Tat zur Zeit ihrer Begehung ausdrücklich gesetzlich für strafbar erklärt war. Ahndung von strafbaren Handlungen unter Anwendung von Analogie oder wegen angeblich „gesunden Volksempfindens“ ist verboten.
8. Keine grausame oder übermäßig hohe Strafe darf verhängt werden. Die Todesstrafe ist abgeschafft für alle Verbrechen, die nicht bereits vor dem 30. Januar 1933 gesetzlich mit dem Tode bestraft wurden, es sei denn, daß die Militärregierung die Zustimmung zu deren Verhängung gegeben hat.
9. Die Verhängung der Haft über Personen, die nicht wegen einer bestimmten strafbaren Handlung angeklagt sind und die Bestrafung von Personen ohne gesetzlich vorgeschriebene Strafverhandlung und Verurteilung, sind verboten.
10. Alle Strafen, welche vor dem Inkrafttreten dieses Gesetzes verhängt wurden und im Widerspruche hierzu stehen und noch nicht vollstreckt sind, müssen abgeändert werden, um den Vorschriften dieses Gesetzes zu entsprechen, oder sind aufzuheben.
Artikel V - Strafen
11. Jeder Verstoß gegen die Vorschriften dieses Gesetzes soll nach Schuldigsprechung des Täters durch ein Gericht der Militärregierung nach dessen Ermessen mit allen gesetzlich zulässigen Strafen, und im Falle des Artikels IV mit Todesstrafe geahndet werden.
Artikel VI - Inkrafttreten
12. Dieses Gesetz tritt am Tage der ersten Verkündung in Kraft.
Im Auftrage der Militärregierung

Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung der [Bundesrepublik Deutschland]
Bekenntnis SMAD.pdf
PDF-Dokument [628.9 KB]
Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung der Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft
Bekenntnis SMAD-CH.pdf
PDF-Dokument [481.4 KB]

Als nächster Schritt stellt man ein Schutzantrag bei der Sowjetischen Militäradministration in [Deutschland] und sendet den Schutzantrag, die Entnazifizierung und das Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnug per e-mail und als Farbscan an: kontakt@smad.berlin und dann an die Adresse der SMAD per Post, damit es als Affidavit der Wahrheit auf der Webseite www.smad.berlin und überall verteilt/ öffentlich gemacht werden kann.

Schutzantrag an die Sowjetische Militäradministration in [Deutschland]
Schutzantrag_SMAD_2019.pdf
PDF-Dokument [790.7 KB]

Weiterhin stellt man immer wieder, bis man Erfolg errungen hat, Anzeigen bei der Staatsanwaltschaften weltweit, bei ausländischen Botschaften usw. also überall da, wo es nur irgend-wie möglich ist, da es zu Pflichten eines aufgewachten Menschen gehört immer dann, wenn Menschenrechtsverletzungen statt finden, diese Anzuzeigen!

Anzeige für die USA vom Lebenden Weib aus Fleisch und Blut
Anzeige_USA_Weib.docx
Microsoft Word-Dokument [241.2 KB]
Erweiterte ATCA Klage Weib
Erweiterte ATCA Klage Weib.docx
Microsoft Word-Dokument [894.0 KB]
Anzeige für die USA vom Lebenden Mann aus Fleisch und Blut
Anzeige_USA_Mann.docx
Microsoft Word-Dokument [241.3 KB]
Erweiterte ATCA Klage Mann
Erweiterte ATCA Klage Mann.docx
Microsoft Word-Dokument [894.2 KB]
Strafantrag an den Bundesverfassungsgericht vom Lebenden Mann oder Weib (das können Sie selbst ändern)
Anzeige_Gericht_Bundesverfassungsgericht[...]
Microsoft Word-Dokument [36.4 MB]

Wichtige Unterlagen zum Verständnis des Problems!

Das Gerichtsverfahren
Das Gerichtsverfahren.pdf
PDF-Dokument [202.7 KB]
12 BAR Vermutungen
12 BAR Vermutungen und NS-Gesetze in Anw[...]
PDF-Dokument [128.2 KB]
Die 10 Gebote - Das Rechtssystem und ich
Die 10 Gebote - Das Rechtssystem und ich[...]
PDF-Dokument [338.2 KB]
Hintergrundwissen
Hintergrundwissen.pdf
PDF-Dokument [1.8 MB]
Wie man Behördenschreiben beantwortet...
Wie man Behördenschreiben beantwortet.pd[...]
PDF-Dokument [1.1 MB]
DEKLARATION DER FAKTEN Deutsch
DEKLARATION DER FAKTEN Deutsch.pdf
PDF-Dokument [151.5 KB]
SHAEF Militaergesetze
SHAEF_Militaergesetze-rotated.pdf
PDF-Dokument [332.1 KB]
Konkordat zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Deutschem Reich - Reichskonkordat
Konkordat zwischen dem Heiligen Stuhl un[...]
PDF-Dokument [829.4 KB]
Beispiel Unternehmen-BRD
Beispiel Unternehmen-BRD.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]
DER GEHEIME STAATSSTREICH AM 8 DEZEMBER 2010 - DER WEG IN DIE STAATENLOSIGKEIT DER BRD
DER GEHEIME STAATSSTREICH AM 8 DEZEMBER [...]
PDF-Dokument [5.7 MB]
Bereinigungsgesetze
Bereinigungsgesetze.pdf
PDF-Dokument [2.7 MB]
Keine Beamte mehr in der BRD
Keine Beamte mehr in der BRD.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]
Der PERSONALAUSWEIS und die AGB
Der PERSONALAUSWEIS und die AGB.pdf
PDF-Dokument [239.2 KB]
Der Amtswalter
Der Amtswalter.pdf
PDF-Dokument [471.1 KB]
Bereinigte und gültige Gesetze
Bereinigte und gültige Gesetze.pdf
PDF-Dokument [3.4 MB]
Begleit_PDF_Deutschland_ist_der_Schlüssel
Begleit_PDF_Deutschland_ist_der_Schlüsse[...]
PDF-Dokument [3.9 MB]
Fehlende Unterschrift Richter
Fehlende Unterschrift Richter.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]
Natürliche Person
GS - Natürliche Person.pdf
PDF-Dokument [36.0 KB]
UCC Merkblatt
UCC.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]
Unterschrift fehlt laut BGB
Unterschrift fehlt laut BGB.pdf
PDF-Dokument [331.2 KB]
Warum Briefmarken?
Warum Briefmarken.pdf
PDF-Dokument [664.5 KB]
Wortmarke POLIZEI
Wortmarke Polizei.pdf
PDF-Dokument [33.2 KB]
Besitzer oder Eigentümer?
Besitzer-oder-Eigentuemer.pdf
PDF-Dokument [308.8 KB]
Übereinkommen vom 9. Dezember 1948 ueber die Verhuetung und Bestrafung des Völkermordes
Übereinkommen vom 9. Dezember 1948 ueber[...]
PDF-Dokument [121.0 KB]
Haager Landkriegsordnung
Haager Landkriegsordnung.pdf
PDF-Dokument [74.9 KB]
UNO Charta
Charta UNO.pdf
PDF-Dokument [549.9 KB]
internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte vom 1966
internationaler Pakt über bürgerliche un[...]
PDF-Dokument [77.3 KB]
Potsdamer Protokoll
Potsdamer Protokol in Deutsch.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]
Berliner Deklaration
berliner-deklaration.pdf
PDF-Dokument [793.0 KB]
Für_nichtig_oder_verfassungswidrig_erklärte_Bundesgesetze
Kapitel_10_06_F__r_nichtig_oder_verfassu[...]
PDF-Dokument [552.2 KB]
Die [BRD] hat kein Recht für [Deutschland] sprechen und entscheiden
Die_BRD_hat_kein_Recht_fuer_Deutschland-[...]
PDF-Dokument [711.8 KB]

Betrug und Täuschung der Piraten (!!!)

Identitätsdiebstahl:
Wirtschaftsdeutsch: Der Unterschriftenblock enthält neben der Grußformel und der handschriftlichen Unterschrift ... zusätzlich noch …
Zudem sei erwähnt, daß ein Vertrag nur dann gültig abgeschlossen werden kann, wenn die Vertragspartner geschäftsfähig sind, sowie den Vertragsinhalt ernstlich wollen und ihren Willen auch zum Vertragsabschluss freiwillig ohne Irrtum bzw. Zwang oder Täuschung abgegeben haben.
Dritte haben auf private Verträge keinen Einfluß.
(Person "Herr/Frau": Der Unterzeichner nennt diese Obligation (Haftungskonto) einfach Melde-Obligation, weil diese im Zusammenhang mit der zwangsweisen Anmeldung (Wohnhaft: Haftung für den Wohnort) steht. Die Bezeichnung ist Herr/Frau Vorname Nachname.)
Der Reisepass/Personalausweis ist der Nachweis der Existenz einer juristischen Person = ( Firma ).
Alle Rechtsgeschäfte werden durch den Menschen unter Nutzung dieses Namens abgewickelt 
[ §17 HGB ]. Somit ist das Ergebnis des Rechtsgeschäftes, im Besitz des Inhabers der juristischen Person. Der Mensch ist nur Geschäftsführer ohne Auftrag.

Jedem Geschäftsführer ohne Auftrag steht ein Arbeitsvertrag zu, in dem auch Gehalt, Sozialabgaben und Urlaub geregelt sind. Solch ein Arbeitsvertrag wurde bis heute nicht ausgehändigt.
Niemals wurde dem Unterzeichner von den BRD-Verwaltungen, ein Formblatt des ( Internal Revenue Service / Department of the Treasury ) vorgelegt !
Ohne vertragliche Regelung eine Unterschrift zu leisten, also Haftung zu übernehmen ohne das eine Prokuraberechtigung vorliegt, ist ein schwerer Straftatbestand.
Die juristische Personen sind nicht deliktsfähig, also auch strafrechtlich nicht verantwortlich. An ihrer Stelle haften ihre Organträger (Vorstand, Geschäftsführer etc.), denn diese hat das Vermögen (Kolateralkonto).
(Der Staat gibt die Person heraus.) 
Die natürliche Person unterschreibt - Nachname, Vorname. ( Volkswagen ist nicht Wagenvolks, dies wäre Täuschung im Rechtsverkehr!)
Möglicherweise werden dadurch auch Blankogeschäfte generiert.

Somit ist der dringende Tat-Verdacht zur Vorbereitung eines Kapitalverbrechen in Form eines Cestui Que Vie Act begründet, da der Vorwurf : “Angriff auf Vollstreckungsbeamte“, eine vorsätzliche Verdrehung der Tatbestände gegen den Verletzten anberaumt wurde, um die Dienstverbrechen, schwerste Körperverletzung, Nötigung, Misshandlung, Freiheitsberaubung, Missbrauch und Vortäuschung einer Amtsfunktion zu vertuschen.

Der Verletzte hat keinen [Vollstreckungs-Beamten] der Firma POLIZEI eingetragen im Markenregister unter der Nr. 302 43 762. und die eingetragene Wortmarke „POLIZEI“, eingegliedert im Söldner Unternehmen Constellis) tätlich angegriffen.
Eine weitere Art der gefährlichen Körperverletzung liegt nach § 224 Abs.1 Nr.3 StGB dann vor, wenn das Opfer hinterlistig überfallen wird/wurde. Ein hinterlistiger Überfall liegt immer dann vor, wenn die Absicht, jemanden zu verletzen, planmäßig verschleiert wird, um die Ahnungslosigkeit des Opfers für den Angriff auszunutzen.

Es sind die unbekannten Rettungssanitäter wegen unterlassener Hilfestellung ausfindig zu machen und zur Verantwortung zu ziehen.
Während der vom Unterzeichner nicht zu verantwortenden Aktion, wurde die schwarze Lederjacke (Strellson) mit dem darin befindlichen Reisepass am Tatort entwendet. 
Somit ist die PERSON seit 02. März 2019, nicht-mehr versichert. 
UN - Charta der Vereinten Nationen, Kapitel 11 Artikel 73
Erklärung über Hoheitsgebiete ohne Selbstregierung
• Kapitel XI: Erklärung über Hoheitsgebiete ohne Selbstregierung, Artikel 73
“Mitglieder der Vereinten Nationen, welche die Verantwortung für die Verwaltung von Hoheitsgebieten haben oder übernehmen, deren Völker noch nicht die volle Selbstregierung erreicht haben, bekennen sich zu dem Grundsatz, daß die Interessen der Einwohner dieser Hoheitsgebiete Vorrang haben; sie übernehmen als heiligen Auftrag die Verpflichtung, im Rahmen des durch diese Charta errichteten Systems des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit das Wohl dieser Einwohner aufs äußerste zu
fördern; zu diesem Zweck verpflichten sie sich, ...“
sowie
a) Kapitel XII: Das internationale Treuhandsystem usw..
b) House Joint Resolution 192 u.a. 
c) Teso-Beschluß des Bundesverfassungsgerichts, BVerfGE 77,137ff vom 21. Oktober 1987
d) Motu Proprio von Papst Franziskus vom 11. Juli 2013, das am 1. September 2013 in Kraft getreten ist.
e) The criminal complaint is also based on;
Executive Order Blocking the Property of Persons Involved in Serious Human Rights Abuse or Corruption. THE WHITE HOUSE, December 21, 2017

Genozidkonvention
Bundeskanzlerin Merkels Asylpolitik, ist vorsätzlich betriebener Genozid am deutschen Volk.
“Übereinkommen vom 9. Dezember 1948 über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes“
Das Übereinkommen verpflichtet die Vertragsparteien zur Verhütung und Bestrafung von Völkermord, den sie in Friedens- sowie in Kriegszeiten als internationales Verbrechen betrachten (Art. 1). Gemäß Art. 2 der Genozidkonvention «bedeutet Völkermord eine der folgenden Handlungen, die in der Absicht begangen wird, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise
zu zerstören:
….
Die Vertragsparteien verpflichten sich zur strafrechtlichen Verfolgung von Individuen, die Völkermord begannen oder einen solchen geplant haben. Mitglieder der Regierung und öffentliche Beamte haben keine Immunität und sind genauso zu bestrafen wie private Einzelpersonen (Art. 4). Zu bestrafen sind folgende Handlungen: Völkermord; Verschwörung zur Begehung von Völkermord; unmittelbare und öffentliche Anreizung zur Begehung von Völkermord; Versuch, Völkermord zu begehen und Teilnahme am
Völkermord (Art. 3). …

Es wird auf die zitierte Mitteilung der [Bundesregierung] verwiesen:
DSGVO, (Datenschutz-Grundverordnung)
Einwilligung: „Unternehmen und Behörden dürfen persönliche Daten, wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder Ausweisnummer grundsätzlich nur erheben, wenn die Betroffenen zustimmen“.
KOMMERZ

Erläuterungen zu Päpstlichen Bullen:
Schon im Jahre 1302 erließ Papst Bonifatius VIII. die Bulle Unam Sanctam, in welcher er verordnete, dass alle Lebewesen dieses Planeten dem Papst unterworfen sind. Der Papst hat sich zum Herrscher der Welt erkoren und beanspruchte dadurch die Kontrolle über die gesamte Erde.
In den nachfolgenden Jahrhunderten folgten drei weitere päpstliche Bullen (Kronen), welche den Herrschaftsanspruch näher definierten und insgesamt festigten. Sie bewirken, dass bei der Geburt jedes Menschen drei Treuhandgesellschaften (engl.: Trusts) gegründet werden:
Im Jahre 1455 verfügte Papst Nikolaus V. durch die päpstliche Bulle Romanus Pontifex, dass das neugeborene Kind von allem Recht auf Eigentum getrennt wird. Das bedeutet nicht weniger, als dass man uns direkt nach der Geburt unser Recht auf Eigentum abspricht. Um es noch konkreter zu formulieren: Unser Haus oder unser Grundstück gehören uns nicht. Wem dann? Dem Vatikan natürlich! Wir haben lediglich ein Nutzungsrecht und nicht mehr. Für diese Nutzung zahlen wir deshalb auch eine laufende Gebühr, z.B. in Form von Grundsteuern oder Kfz-Steuern. Wenn wir diese nicht zahlen, was passiert dann? Richtig, wir werden gepfändet und man nimmt uns unser Auto, unser Haus usw. wieder weg − unabhängig davon, ob wir diese bereits abbezahlt haben oder nicht. Doch der „Spaß“ endet hier noch lange nicht…
Im Jahre 1481 erließ Papst Sixtus IV. durch die Bulle Aeterni Regis (in etwa »Ewige Herrschaft« oder »Ewiger Besitz des Herrschers«), dass das Kind der Rechte auf seinen Körper beraubt wird. Mit dieser Bulle hat man uns von Geburt an zu ewiger Knechtschaft verdammt. Wir haben nicht einmal mehr Anspruch auf unseren eigenen Körper. Wie das heute in der Praxis aussieht, erkennt man u.a. an der Wehrpflicht, die auch in Deutschland jederzeit wieder verordnet werden kann, oder auch an vom Staat verordneten ärztlichen Zwangsmaßnahmen, wenn dieser meint, man sei »psychisch krank«. Auch die medizinische Zwangsbehandlung von schwer kranken Kindern gegen den Willen der Eltern spielt in diesem Zusammenhang eine Rolle. Des Weiteren müssen wir sogar auf unsere eigene Arbeitskraft Einkommenssteuern zahlen.
Die dritte Krone (Bulle) wurde in Form der päpstlichen Einberufungsbulle von Papst Paul III. im Jahre 1537 besiegelt, in welcher die römisch-katholische Kirche Anspruch auf die Seele des Kindes erhebt. Dies ist in der Tat sehr teuflisch.
Anmerkung: im Kaiserreich wurde der bürgerliche Tod per Gesetz ausgeschlossen und der Vermögenseinzug ebenfalls. Kein Wunder, das diese Gesetzgebung der Kirche nicht geschmeckt hat.
Weiterhin kann der Papst nur Herrscher aller PERSONEN sein, nicht aller Menschen.
... soweit alles schön und gut .. nur war Bismarck ein schlauer Fuchs und trennte den Staat von der Kirche, mit dem Norddeutschen Völkerbund endgültig . Wir waren somit in Selbstverwaltung und kein Lehen mehr vom Papst . Unauflöslich ist der ewige Bund gegen die Kirche... 
... Jetzt sollte auch jedem klar werden, warum man die Deutschen einen Dauerkrieg aussetzt und man uns vernichten will und warum man die Weimarer Republik ausrief . Damit war die Rückkehr zum kanonischen Recht in 1918 wieder illegal hergestellt worden. Nur wenn der letzte deutsche Erbe erlischt, hat der Papst gewonnen, denn jeder von uns kann das rückgängig machen, siehe BVerfG, denn das deutsche Reich ist nicht untergegangen .. 
Bismarck hat das dem Vatikan für alle Deutschen auf ewig abgerungen! Und das war sicher der Hauptgrund letztendlich für die beiden Weltkriege, in deren Ergebnis die endgültige Vernichtung des Deutschen Kaiserreichs von 1871 stand und bis heute wird hierdurch daran festgehalten.... bis eben der letzte deutsche Erbe stirbt!

Ihre Geburtsurkunde wird an der Börse gehandelt:

[…] Die zwei fehlenden Puzzleteile sind folgende: Alle Verträge sind auf die juristische Person (Herr Vorname Nachname) ausgestellt und sie behaupten, die natürliche Person (Nachname, Vorname) wäre die Vertragspartei.
Dies sieht man vor allem in der Schreibweise nach DIN 5007. Sie begehen damit Lizenzbruch, denn sie haben für die natürliche Person (Nachname, Vorname) keine Lizenzrechte aus den USA (US Treasury / IRS) erhalten, sondern nur für die juristische Person (Herr Vorname Nachname), und die ist weder rechtsfähig noch grundrechtberechtigt.
- In allen Prozessen schreiben sie die juristische Person an und machen dann eine Durchgriffshaftung auf die natürliche Person. Dies nennt sich auf Neu-Deutsch "Stolen Identity" (Na, klingelt es da nicht irgendwie?).
Im Übrigen wurde dies gerade von der US Military Police in einem Fall deutlich gesagt, ein Offizier hat nach Sichtung der Unterlagen sofort mit "Stolen Identity" geantwortet.
So, nun zu den wichtigen Dingen, die erledigt werden müssen:
- ihr müsst in IHREN Registraturen erkennbar als die Berechtigten der ausgleichenden Verbindlichkeit erscheinen (das ist dann nach Art. 116 Abs. 2 in Verbindung mit weiteren Gesetzen), denn mit dem Auszug aus dem Geburtenbuch wurde keine NACHFOLGEBEURKUNDUNG durchgeführt. Und somit sind sie der Haftende als Erschaffer der Geburtsurkunde und der daraus resultierenden Person / Obligation Herr Vorname Nachname. Und die schickt ihr ihnen (für Wert akzeptiert) zur Offenlegung, wer dafür der wirklich Haftende ist.
- das Certificate of assumed Name (aus einem Artikel von Anna von Reitz, auf deutsche Gegebenheiten angepasst) in Verbindung mit der Geburtsurkunde und der Meldung "Stolen Identity" an den Botschafter, zzgl. der Erwähnung der Executive Order von Präsident Trump (Executive Order 13818 of December 20, 2017 Blocking the Property of Persons Involved in Serious Human Rights Abuse or Corruption) ergibt den Nachweis, dass sie Menschenhandel betreiben und dies auf euren Schultern austragen. Jedoch gilt diese Executive Order auch weltweit, soweit die USA involviert ist, man sollte mal den dritten Absatz gelesen haben.

Personenspiel:
.) natürliche, unmündige Person in der Begriffsbestimmung des Kaiserreiches
Der/das geborene Mädchen/geborene Knabe als Mensch (Kind) in der Rolle als natürliche Person mit eigenem/eigenen
Vorname(n), nach Begriffsdefinition kraft preußischen Personenstandgesetz von 1874, = Geburtenbuch. Nicht zu
verwechseln mit Namensteil: Vorname(n) des PStG der BRD. Als erwachsener/es Mann/Weib ist dieser/diese mündig als
natürliche Person / wahrer Mensch vor 01.01.1900 BGB. In der BRD vor 18.07.1990 war der Mensch als natürliche Person
Träger von Rechten und Pflichten, seit 18.07.1990 ist er/sie als juristischer Mensch als leblose Sache bezeichnet, gemäß
PStG § 21 Abs 3 Nr. 5 (Sofern der automatischen Verschollenheit durch Erzeugung eines Bond (=Geburtsurkunde, siehe
(Article 100 Canonum de ius Positivum, (Cestui Que Vie Trust) Ausgabe 2016 / House Join Resolution 192 / UCC nicht
durch Lebenderklärung des Menschen widersprochen wurde). Hier wird davon ausgegangen, daß auch ohne
Geburtsurkunde die natürliche Person mit dem ererbten Familienname entstanden ist, - Die Vollendung der Geburt
stattgefunden hat. [§1 BGB ist hier nicht definiert].
2.) natürliche, mündige Person in der Begriffsbestimmung des Kaiserreiches (Geschäftsfähige/r Repräsentant/in
vom Mann/Weib)
ist der/die Repräsentant/in des Mannes/Weibes, des geistig-sittlich-lebendiGenen Wesens und somit der/die
Rechteträger/in in mündigem = geschäftsfähigem Alter, kraft preußischen Personenstandgesetz von 1874, aufgrund des
Erreichens der Volljährigkeit eines Mädchens/Knaben zum Manne/Weibe, in seiner/ihrer Heimat, welche als 1.) Kind mit
eigenem Vornamen diesen mit Eigenwert weiterführen. Sie/er mag in der Archivierung und Registrierung ewig ein Kind sein,
jedoch im Sinne des Verwandtschaftsverhältnis als Rechtserbnachfolger „ius sanguinis“ und nicht im Sinne der Geburt auf
einem Wirtschaftsgebiet als Sache ewig Unmündig mit Name der BRD (PStG) und zugebilligten, wechselnden Rechten und
Pflichten einer Sache, von einer Sachverwaltung BRD als Staat genannt. (kein abgeschlossenes Rechtsverhältnis)
Als freier oder befreiter Staatsangehöriger, natürliche und mündige Person des Kaiserreiches mit Menschenrechten und
Deutschenrechten auftretend, auch in der BRD Zugangsberechtigt zur FDGO.
Als nicht - entnazifizierte bzw. re – nazifizierte Person der BRD, mit vermuteter, oder nachgewiesener Staatsangehörigkeit
der Sache3.) anhaftend, in Form einer Gefangenen/Beschlagnahmten Sache der Alliierten, mittelbar über die
(selbst)Verwaltung BRD als Sachverwaltung des Wirtschaftsgebiet; als Sache des Wirtschaftsgebietes verwaltet. Vor
Gericht als Schein - Mensch in Erscheinung tretend. Verhandelt wird in Sachen. Zwar wurde der Person in der
Rechtsspaltung bislang auch im Sachenrecht der BRD (zur Täuschung, Art 24 HLKO) Menschenrechte zugebilligt, in
Ermangelung eines Obersten Gerichtshof i.S.v. Art 24 GG, (aus der Weimarer Verfassung übernommen) sind
Menschenrechte eines nicht Entnazifizierten Deutschen in der BRD jedoch nicht einklagbar, auch daher, weil vom
römischen Recht nur das UCC/Seehandelsrecht eingeführt wurde, jedoch nicht das dazugehörige Common Law. Staaten
definieren sich über ihr Staatsangehörigkeitsgesetz. Die Nazi – Verordnung zur einheitlichen Deutschen
Staatsangehörigkeit vom 05.02.1934 wurde m.W.v. 05.02.2009 erneut als Staatsgrundlage im StAG verkündet. Dieses
geräuschlos entstandene III.Reich nennt sich zur Täuschung fortwährend BRD. Eine Entnazifizierung hat somit zwingend
die evtl. durch Feststellung habhaft gewordene Rückgabe der Deutschen Staatsangehörigkeit zur Folge. Auch wegen
weiterer Verwendung von über 79 anderen Bestimmungen aus der Zeit des Nationalsozialismus durch die BRD und auch
wegen der Verwendung des Kanonischen Rechtes, (Reichskonkordat) welches nicht zum Heimatstaat ante Bellum gehört.
3.) vermeintliche natürliche Person der BRD; Eigenwert und Abstammung wird durch Name der BRD okkupiert;
Geburtsurkunde
Auf Basis der Geburtsanzeige wird neben dem Geburtenbucheintrag, von dem Bundesland (vertreten durch den
Standesbeamten) noch bevor das Kind seinen eigenen Familienname erhält, durch Zusammensetzung der Namensteile
“Vorname(n)“ und „Familienname“ (PStV, PStG) ein Name erzeugt (Art. 10 EGBGB), welcher dann nicht mehr dem Kind
gehört. Die Juristische Person Bundesland kann allenfalls eine Juristische Person gebären. Weil der Mensch im Mittelpunkt
des von ihm gestalteten Rechtes steht, (Köbler), kann auch nur ein Mensch eine natürliche Person gebären. Das in der
Geburtsurkunde genannte Kind mit Name der BRD ist somit nicht identisch mit dem Kind des Geburtenbucheintrages mit
eigenem Vornamen. Auch ist die Geburtsurkunde wegen der Fortschreibung (der temporären Gültigkeit) kein
abgeschlossenes Rechtsverhältnis wie die Geburt an sich. (Handbuch der Rechtsförmlichkeit 414). Die vermeintliche
„Natürliche Person des Wirtschaftsgebietes“ ist nicht identisch mit dem geistig - sittlichen Wesen, sondern bleibt mit der
Erzeugung der Geburtsurkunde das (ewig unmündige) Kind über die Eheschließung bis zum Tode. Auch im Geburtenbuch
wird dies dann so fortgeschrieben (BGB l 15.08.1957 Nr.44 Seite 1151). Die Bestellung und Weitersendung einer
Geburtsurkunde an die Behörden ist nichts anderes, als die, durch konkludentes Handeln vollzogene Bestätigung des
Betroffenen, daß dieser zum Datum der Ausstellung und oder Weitersendung immer noch das (unmündige) Kind ist und
sich dem aktuellen Personenstandsgesetz unterwirft. Aktuelles Beispiel, PStG 2015:
…...§ 21 Eintragung in das Geburtenregister....
…..(3) Zum Geburtseintrag wird hingewiesen......
…..5. auf das Sachrecht, dem die Namensführung des Kindes unterliegt.
Somit ist die Geburtsanzeige ein (un)-Rechtsgeschäft zu Lasten Dritter, welches dem Menschenkind eine Sache zuordnet,
welche vom Bund verwaltet wird. (Art. 133 GG). Durch die zu erwartenden Gewinne der durchgeführten Enthumanisierung
wird ein Freistellungskonto eingerichtet (Kollateral, Bond, Geburtenkredit) Article 102 Canonum de Ius Positivum i.v.m.
Kooperationsvertrag Artikel 18 B 7 Admirality Law findet an folgenden Orten Anwendung (…..) 3.) in allen Ländern, welche
von den Vereinigten Staaten verwaltet oder erobert werden, und innerhalb des Staates Amerika. Bei der Millionenschweren
Höhe (€29 Mio. pro Person oder mehr) dieses Kredites, welches für den Bund freigeschaltet wird, ist es nicht verwunderlich,
warum die Flüchtlinge (Geburtenkredite) wertvoller als Gold sind (Zitat: Martin Schulz).
4.) Juristische Person des Privatrechts als öffentliche Sache, Personalausweis, EU-Reisepass, Anbindung z.
Wirtschaftsgebiet als Sache Deutsch.
Nachdem nun die Sache: „ewig unmündige, natürliche Person“ geschaffen wurde, ist der nächste Vorgang die Anbindung
an das Vereinigte Wirtschaftsgebiet mittels einer Sachfirma = Name (in der Definition §17 HGB, ohne Namensteile).
Hierzu auch die Staatsangehörigkeit dieser Sache:
er = männlich = Deutscher,
sie = weiblich = Deutsche,
es = sachlich = Deutsch, = Personalausweis.
Da der Personalausweis Eigentum der BRD ist und der Name auch hier Rechten und Pflichten des Vereinigten
Wirtschaftsgebietes unterliegt, ist der Mensch als ewig unmündige natürliche Person hier lediglich Treuhänder des Namens
mit der üblichen Vergütung von 10% des Nettoumsatzes bei 100% Arbeitsleistung. Die in Art. 73 der UN – Charta der BRD
auferlegte Treuhand wird also ganz geschickt den Menschen auferlegt. (Treuhandbetrug).
Deutsch ist eine Unionsmarke, (Patentamt München AKZ/RN: 014757983). Somit ist es auch fragwürdig, ob es sich bei
dem Begriff „Staatsangehörigkeit“ nicht um eine „Markenangehörigkeit“ handelt. Plausibel ist dies durchaus auch daher, als
das die Kanzlei, welche die Wort- und Bildmarke: „POLIZEI®“ sowie die Wortmarke: „POLIZEI®“ als nationales Patent
eingetragen hatte, zuvor mit dem nationalen Patentantrag für die Wortmarke „DEUTSCH®“ gescheitert war. (AKZ:
303231270). Im Admirality Law müssen alle Sachen versichert sein ! Auch wenn entgegen aktueller Gesetzeslage und
Rechtsprechung keine Unterschrift mehr geleistet wird (vermutlich, weil Sachen./.Sachen nicht unterschreiben können und
müssen), wird hierbei aber vergessen, daß die BRD international betrachtet unter Admirality Law steht und unter Fiktionaler
Ermangelung einer natürlichen Person ersatzweise eine Versicherungsnummer angegeben sein muß. Kein Containerschiff
oder Marineblaues „POLIZEI®“ - Fahrzeug verläßt den Hafen ohne Lloyds Versicherung oder Diensthaftpflicht
Versicherung. Wo sind die ca.: 80 Millionen Versicherungen der BRD – Personen für Schäden an deren gesetzlich
zugeordneten Treuhänder?
5.) Funktion „Beamter“ (privatrechtl. Diensthaftpflichtversicherung)
gemeint ist die juristische Personen des öffentlichen Rechtes staatlicher Belange Art 30 GG (Landesbeamter) und des
Bundes Art 133 GG; bzw. auch der Haftende dahinter. In Anlehnung an das Subsidiaritätsprinzip sind die Länder für
hoheitliche, staatliche Befugnisse als Verwalter des/der Bundesstaaten legitimiert. Jedoch hier ein Glied der BRD (Art 23 (2)
LV-BW). Während dieser „Beamte“ früher noch gem. § 75 LBG-BW die volle Verantwortung zu tragen hatte, (bzw. seine
zwingend erforderliche Diensthaftpflichtversicherung), so hat sich heute ein feiner Unterschied dadurch ergeben, daß diese
Verantwortung nun seit 2010 zunehmend in § 48 LBG BW beschränkt ist und auch von Teilen des Bundesrechtes
(BeamStG § 36) von der Verantwortung abgekoppelt ist, jedoch anscheinend nicht vom gleichlautenden § 63 des BBG.
Somit unterscheidet sich der Landesbeamte vom Bundesbeamten bezüglich der Haftung spürbar. Inwieweit nun ein
Schuldhafter Landesbeamter wegen Anwendung von Bundesgesetzen als Erfüllungsgehilfe oder Ersatz für einen
Bundesbeamten herangezogen werden könnte, unterliegt hier dem Geschäftsmodell der Judikativen, weil auch hier kein
einheitlicher Geltungs- und Haftungsbereich zugrunde liegt. Wenn das Land BW kein Glied der BRD mehr wäre, so würden
die Landesbeamten eigentlich ohne Haftung und Verantwortung nach Anordnung (=Führerprinzip) arbeiten.
Juristische Personen des öffentlichen Rechts der BRD sind nur dann zum „Handeln“ legitimiert, wenn der vollständige
Name2.) genannt wird und mit dem identisch ist, unter welchem diese in den Dienst gestellt wurden. „Beamte“ i.S.v. §11
StGB haften gem.: § 63 BBG persönlich, weil nur Staaten eine Staatshaftung haben können. In der BRD gibt es keine
Staatshaftung (BGBl I v. 09.11.1982 Nr.41, Seite 1493 Staatshaftung aufgehoben), daher auch
Diensthaftpflichtversicherungspflicht und Nennung dieser nach dem Informationsfreiheitsgesetz, Art. 4 Abs 1 GG, und der
Auskunftspflicht nach dem Beamtenstatusgesetz.
6.) Funktion des Bundes (auch in Bundesrecht umgewandelte Funktion 7.))
tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des vereinigten Wirtschaftsgebietes (der Alliierten) ein, (welche das GG für
die Bundesrepublik Deutschland in der Villa Rothschild anempfohlen hatten (Zitat: Willy Brandt, Bunte, 14.02.1991, S. 94)).
Somit hat der Bund auch die Pflicht innerhalb der Wirtschaftsgebiete die „Ordre Public“ aufrecht zu erhalten, wenngleich
auch die BRD ein (See)-Handelsrechtliches Objekt des Geschäftsherren, der Alliierten Hauptsiegermacht ist, so sind die
Funktionen4.) sind nur dann Funktionen wenn diese in Ihrem Rechtskreis des Ordre Public stehen. Jedoch nicht, wenn sie
sich auf die Rechtsebene des Besatzers, der Hauptsiegermacht stellen. In diesem Falle haben die Funktionen dann Ihre
Legitimation des „Ordre Public“ verlassen, somit auch ihre zugewiesenen Funktion verlassen und handeln somit, ohne
Genehmigung der Alliierten (Kontrollratsnummer) und sind unversichert. Die Funktion handelt auf eigenes Risiko, mit
unlimitierter persönlicher und privater Haftung !! Aufgrund der schrittweisen Entfernung des „ordre Public“ zuerst durch den
Wegfall der geographischen Grenzen, durch die Wiedereinführung des Besatzungsrecht (Bundesbereinigungsgesetze) und
der zunehmenden Privatisierung im Rahmen eines außervertraglichen Schuldverhältnis (Niemand kann mehr Rechte
übertragen, als er selbst hat). Der Bund als Verwalter kann nicht das zu verwaltende Treugut (deutsches Kaiserreich)
privatisieren. Der Treuhänder (BRD, FRG, Germany) verliert somit auch die Legitimation als Treuhandverwalter zugunsten
eines inhumanen Wirtschaftskrieges. Art. 20 Abs. 2 AEMR, (A / RES / 217 / A (III)): „Niemand darf gezwungen werden,
einer Vereinigung anzugehören“. Daher ist es auch statthaft, sich aus der Staatssimulation: III.Reich, welche sich BRD
nennt (Definition nach dem StAG m.W.v. 05.02.2009) nach Protokoll heraus i.V.m. Art. 10 HLKO i.V.m. dem
Befreiungsgesetz Art.139 GG i.V.m. dem Gesetz Nr. 104 der Alliierten, zu entnazifizieren, als Deutscher, ohne dem
Zusatzpaket der zwanghaft anzunehmenden „Staatsangehörigkeit“ (Art. 278 des Versailler Vertrages),der
„Staatsangehörigkeit“ als Handelsbeziehungen (I. Abschnitt) der wirtschaftlichen Bestimmungen (Teil X). Die
wirtschaftlichen Bestimmungen wurden spätestens mit der Bezahlung der letzten Zinsrate i.H.v.€ 69 Mio. am Putsch –
Gedenk - Tag, den 03.10.2010 erfüllt. Die von den Steuern der Menschen bezahlten Reparationen und der sich somit
ergebende Rückfall der Staatsrechte sind vom Bund gem. Art. 30 GG an die Länder auszuhändigen. Die BRD hat Rechte
und Pflichten im Rahmen der Heimatverbringung, vorerst durch das obsolet werden des Art. 278 des Versailler Vertrages
und aktiv stellen des BuStAG für die vor 1914 geborenen Erblasser und RuStAG, „ante Bellum“ für die vor dem 01.01.1914
bis Kriegsbeginn Geborenen.
7.) Angemaßte Funktion ohne Kontrollratsnummer für die Alliierte Hauptsiegermacht U.S. Corp.
(als der vermutete Geschäftsherr), durch Anwendung deren Besatzungsrecht in allen Formen. Die alliierten Siegermächte
des Weltkrieges (Teil 2) waren Ausschließlich mit dem Staat und seinen Staatsangehörigen (Staatsangehörigkeit Deutsches
Reich vom 05.02.1934) im Krieg, welche bei Eintritt 1942 vorgefunden wurde und somit nur im Krieg mit den Verwaltern des
Kaiserreiches (Deutsches Reich im Rechtsstand ab 30.01.1933 - 22.05.1949). Alle Regierungsvertreter, welche einen
Friedensvertrag unterzeichnen konnten wurden entfernt, getötet oder sind verstorben. Mit der Kapitulation der Wehrmacht
ist das Deutsche Reich 01.01.1919- 22.05.1949) nicht untergegangen (Zitat: Theo Waigel beim Schlesier-treffen). Die
Bundesstaaten des Staatenbundes Deutsches Reich 1871 waren auch nicht im Krieg. Das 3.Reich hatte sich lediglich die
Verwalterrechte von der Weimarer Republik angeeignet um den Namen „Deutsches Reich nach 31.12.1918"“ zu
verwenden. Das ist ungefähr so, als ob man den Hauseigentümer in Abwesenheit für etwas zur Rechenschaft ziehen will,
obwohl man sich im Streit mit dem Hausmeister befindet. Somit war dieser Teil des Krieges auch nur gegen einen
temporären Sachen/Verwalterstaat mit deren Staatsangehörigen als Sachen geführt worden. Durch die Bezahlung der
Reparationen bestehen keine Rechte und Pflichten mehr, die Deutschen in einer Personifikation gefangen zuhalten.
(Bürgerlicher Tot). Die BRD hatte zu keiner Zeit Staatsangehörige und kein Staatsvolk, sondern verwaltete Sachen die als
NS-belastete Personen und als Rechtsnachfolger des Deutschen Reich nach 01.01.1919 registriert und verwaltet werden,
Somit werden diese Personen als Kriegsteilnehmer im Weltkrieg II und oder Feind der Alliierten im Sinne der
Feindstaatenklausel der UN sowie i.V.m. dem Kontrollratsgesetz 104 behandelt. Mit der fortdauernden Renazifizierung
werden die Personen als Angehörige Feindkräfte weitergeführt. Die Alliierte Hauptsiegermacht hat mit dem
Befreiungsgesetz Art. 139 GG i.V.m. dem Potsdamer Abkommen i.V.m. dem Kontrollratsgesetz Nr. 104 verbriefte Rechte
für die Deutschen geschaffen um in Ihre Heimat zurückzukehren, da der Versailler Vertrag bekannt war und erfüllt wurde
und die Entnazifizierung aus dem 3. Reich gleichbedeutend der Entnazifizierung aus der BRD stattfinden muss.
Das von den Alliierten gestellte Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland wäre ohnehin aufgrund des
Überleitungsvertrages mit der ursprünglichen Präambel einzuhalten. Mit dem Staatsputsch 1990 hat die BRD sich dann
auch noch die Bürger des Staatsfragmentes der DDR einverleibt, ohne das dies originär geschehen wäre durch Auflösung
der Volkskammer etc. des weiteren war ein, durch das Reichskonkordat entstandener Orden am Krieg beteiligt. Die SS war
ein Orden, wenn nicht sogar die ganze Wehrmacht. Hier könnte es sein, daß der Vatikan noch ein Wort mitzureden hätte.
Das Besatzungsrecht ist mit Ablauf des Deutschlandvertrages und der Bundesbereinigungsgesetze wieder insofern aktiv,
als das dies noch nicht…...in das Bundesrecht überführt wurde, wie z.B. das Kontrollratsgesetz Nr.35 welches wie viele
anderen Gesetze in die Freiwillige Gerichtsbarkeit verschoben wurde. (FGG – Reformgesetz BGBl I Nr. 61 v. 17.12.2008
160 Seiten !).
…..oder in das EU – Recht verschoben wurde....
…..oder privatisiert wurde.
Allgemein war oder ist die BRD eine handelsrechtliche Blase in deren sich das Vereinigte Wirtschaftsgebiet befindet.
Innerhalb dieser Blase sollte Staatlichkeit gelten. „Beamte“ der BRD sind nur innerhalb der BRD „Beamte“. Stellen diese
sich auf die Ebene des Geschäftsherren, der Alliierten, so sind diese auch keine „Beamte“ der BRD mehr, sondern müssen
sich für ihr Handeln im Privatrecht von den Alliierten eine Kontrollratsnummer vorweisen. Im Übrigen müßten sich diese
auch an das Besatzungsrecht zu halten, oder/und haften unverjährbar und unlimitiert.
8.) Angemaßte Funktion als Erfüllungsgehilfe / der Anwendung obsoleten Rechtes des Versailler Vertrages
Anwendung des „Bürgerlichen Todes“ auf Basis einer Staatsangehörigkeit im Rahmen einer Handelsbeziehung zu einer
Wirtschaftlichen Bestimmung als Sache (Versailler Vertrag; Teil X, I. Abschnitt) (obsolet, da bezahlt).

Wie funktioniert eine Bank?
Wichtiges Wissen für alle Menschen, die Immobilien besitzen. Ihr habt alle kein Eigentum, aber das Wissen der Wahrheit kann euch alle schützen.
Seit 1933 gibt es kein Geld mehr, nur noch Schulden (weltweit) ALLE Banken sind IMMER und EINZIG die Debitoren = Schuldner des weltweiten Bankrotts.
1871 ist Amerika pleite gegangen => Folge: Firma USA inc. = Handelsrecht
1871 = Deutsches Kaiserreich, mußte durch Krieg niedergerungen werden => Folge: Firma Republik Deutsches Reich 1919 -> Handelsrecht
1933 ist die Firma USA inc. pleite gegangen => Folge: UN Treuhandrecht für die internationale Bankrott-Verwaltung.
Auftraggeber: CROWN CORPORATION (Vatikan, City of London, Washington D.C.)
Ausführendes Organ: BAR-Associaton = stellt ALLE Richter, ALLE Anwälte, ALLE Staatsanwälte etc = ALLE sind LEGALE Personen des Treuhandrechts und entsprechend besitzen sie ALLE die nötige Befugnis = sie SIND gesetzliche Richter!
1933 – 1939: Pleite weltweit, Blütezeit im Deutschen Reich => Folge: Krieg!
1945: UN Treuhandrecht auch in Österreich und Deutschland! = Bankrott-Verwaltung!
Seit 1917 ist das Volk der Feind der Regierung (weltweit), erschaffen durch den „Trade with the enemy Act“.
Seit 1933 gibt es kein Geld mehr, nur noch Schulden (weltweit).
Seit 1945 gilt UN – Treuhandrecht zu genau dieser Schuldenverwaltung!
Es hat bisher viele Aufklärer zum Thema Giralgeld gegeben. Das ist gut so gewesen, aber nicht die Krankheit des Kreditvergabesystems. Euro ist Falschgeld, da das EZB-Euro-Papiergeld keinerlei Merkmale des Genfer Abkommens aufweisen, so dass diese keine Wertpapiere in Sinne Geldsurrogate sind. Die Grundlage bildet hierbei das Abkommen über die Vereinheitlichung des Wechselrechts vom 7. Juni 1930 zu Genf. Der EURO ist ein Schuldschein.
Ein Kredit wird aufgenommen und mit der Unterschrift ist der Kredit bereits getilgt (bezahlt), da der Kredit bereits von Eurem Kollateralkonto abgebucht wurde. Das Bankensystem ein Betrugssystem der Sonderklasse.
Dieser Betrug findet seit 1933 statt. Alles hängt an der HJR 192 (House Joint Resolution).
House Joint Resolution 192, Chapter 49 - 05.06.1933. Deutschland oder das Deutsche Reich ist bis zum heutigen Tag eine besetzte Kolonie der Vereinigten Staaten und unterliegt den SHAEF-Gesetzen. Dazu gehört auch Österreich. Bedenkt bitte, daß wir hier nicht von einer Staatlichkeit sprechen, sondern von Vereinen, die zwar organisiert sind wie Staaten und deren Organe vorgeben im staatlichem Auftrag zu handeln aber nur privatrechtliche Vereinigungen darstellen und privates Seerecht als Grundlage haben.
Seit 1933 hat der vom amerikanischen Großkapital mitfinanzierte GRÖFAZ die gleiche Schweinerei in Deutschland und Österreich eingeführt. In dieser Verordnung wird ganz klar festgelegt, wo US-Gesetze überall gelten.
Der Kooperationsvertrag mit dem Titel, die Vereinigten Staaten von Amerika, zwischen der U.S. Company Distrikt of Columbia und den eigentlichen Republiken von Amerika, beinhaltet in seinem Artikel 18 B 7, dass das Admiralsrecht (Admirality Law Seerecht) an folgenden Orten Anwendung findet. (1) auf hoher See (2) auf amerikanischen Schiffen (3) in allen Ländern, welche von den Vereinigten Staaten verwaltet oder erobert werden, und innerhalb des Staates Amerika.
Der BUND/Verein hat sich vertraglich verpflichtet, alle Verbindlichkeiten und Schulden seiner Bürger/PERSONEN auszugleichen. Der BUND/Verein versendet in seiner Fiktion an seine PERSONEN
Forderungen/Bescheide als Angebote, die in des Schuldscheine s.g. Solawechsel oder Tratten sind. Alles was der BUND/Verein möchte ist, daß Sie, der Mensch als Begünstigter der Treuhand/Bond diesen Solawechsel annehmen und indossieren.
DOPPIK heißt der Vorgang des Kontenausgleichs und abends um 18 Uhr müssen alle Konten auf Null sein. Keine Bank legt diesen Kontoauszug vor. Niemand kann nach der HJR 192 Schulden bezahlen, sondern nur entlasten. Entlasten heißt: Menschen und zwar die lebenden können eine Promissory Note zum Entlasten der Schulden ausstellen. Tot gemeldete Personen sind zwar die Kreditoren des Systems aber haben keine Unterschriftsberechtigung. Das System hat aber jeden Menschen bei der Geburt in eine Geburtsurkundenfirma umgewandelt und gleichzeitig eine Totmeldung hinterlegt.
Das alles hängt an dem leidigen Thema Mensch versus Person. Keiner kommt um diese Thema herum. Wer seinen Status nicht kennt, ist nicht handlungsfähig. Schaut in Euren Pass, da seid ihr großgeschrieben. Ihr seid Personal der Republik. Das hat der VATIKAN euch eingebrockt und sein Eliteverbrechersystem. Wußtet ihr zum Beispiel, daß eure Geburtsurkunde eine Pfandanleihe an der New Yorker Börse ist?
Die Geburtsurkunde, der Paß und der Ausweis sind Order-Inhaberpapiere! Ihre gesetzliche Benutzung verweist auf den Fahrnisbesitz im Eigentumsschein, der alle fiduzialwahrscheinlichen Spielteilnehmer im Spielvertrag verbindet. Das Recht am Gebrauch des NAMEN wurde beschlagnahmt.
Wie sollte denn das als STAATSRECHT aussehen, wenn eine tote Geburtsurkundenfirma juristische PERSON von einer toten Geburtsurkundenfirma RICHTER verurteilt wird. Dies ist aber das virtuelle Spiel seit 1933. Diese Fiktion ist zu beenden.
Der Kreditvertrag wird von der Bank als Schenkungsvertrag behandelt. Nur hat man euch das nicht gesagt und wer nicht bezahlt ist vertragsbrüchig. Die Direktoren der Banken wissen nichts, nur die obersten Vorstände. Das ist Geheimwissen der Eliten im Hintergrund. Fragt mal den Direktor der Bank, ob er dies weiß.
Damit liegen gleich mehrere Straftatbestände seitens der Banken vor. Unterschriftenfälschung, Kreditfälschung, persönliche Bereicherung, Täuschung im Rechtsverkehr, Krditorenbetrug und Wucher, um nur einige zu nennen. Die Verträge sind auch nicht im vollen Umfang vorgelegt. Der Verdacht der Steuerhinterziehung und Geldwäsche bestätigt sich ganz von allein. Da sind die IRS und Interpol zuständig.
Der Kreditvertrag (Antrag) wird neunmal kopiert und verkauft. Da könnt ihr mal rechnen mit welcher Summe ihr verschuldet werdet, obwohl am ersten Tag der Kredit bereits bezahlt ist aus eurem Kollateralkonto. Die Digitalisierung macht das möglich und ihr schreckt vor nichts zurück sogar beim Postboten auf dem IPad eure Unterschrift herzugeben.
Ein PTR Account wird eingerichtet auf euren Namen. Ein INC wird eröffnet, die IRS Formulare f1040 (Steuerbefreiung), f1096 (Kontoeröffnung) und f1099oid (euer Renditeformular was ihr nie erhaltet) mit eurer digitalen Unterschrift. Nun muss man wissen, dass diese Formulare auch beweisen, dass ihr die Gläubiger und die Bank der Schuldner ist. Das sind Vorschriften der Bilanzierungspflicht nach Rom Statut, GAAP und IASEFERS, die der Bank vorgeschrieben sind. Gilt in jedem Gericht (Seegericht) und jeder Behörde (Büro). Die doppelte Buchführung DOPPIK ist damit Pflichtsache.
Jeder Kredit schließt automatisch eine Kreditausfallversicherung mit ein. Diese Ausfallversicherung zahlt nach einem Jahr zu zweiten Mal den Kredit an die Banknab. Diese sitzt in Washington D.C. Eine zweite gibt es im Inland.
Wenn jemand Geld leiht, egal ob durch ein Hypothekendarlehen oder eine Kreditkarte, ist das Geld, das er bekommt, nicht nur gefälscht, sondern ist es eine illegale Form des GEGENWERTS. Der EURO hat keinen Gegenwert. Er ist ein reiner Schuldschein ohne Wert. Der Kunde wird automatisch gezwungen eine zusätzliche Ausfallversicherung, Todesfallversicherung oder Arbeitsunfähigkeitsversicherung mit jedem Kredit zu versichern und zu bezahlen. Der Witz dabei
ist, das Giralgeld nicht versichert ist und diese Unternehmen nicht zahlen. Das ist Versicherungsbetrug durch Nichteinhaltung der Verträge. Es gibt auch keinen Vertrag der vorschreibt, dass man in Euro zahlen muss. Es gehen ja auch Tannennadeln. Die Grundlage bildet hierbei das Abkommen über die Vereinheitlichung des Wechselrechts vom 7. Juni 1930 zu Genf, dem der EURO nicht entspricht. Wissenswert ist auch noch, dass die natürliche Person den Kredit aufnimmt und die juristische Person immer rauskommt als sogenannter Schuldner. Ihr unterschreibt alles und wisst nicht was ihr da tut.
Nach Basel III ist der Bank vorgeschrieben, das eine Dokumentation der Herkunft der Gelder vorliegen muss. Auch dies wurde umgangen, da seit OPPT ein Gutachten vorliegt, was beweist, dass nicht eine Bank eine Dokumentation nachweisen kann, da es diese durch die sofortige Zahlung des Kredits über die Abbuchung von eurem Kollateralkonto gar nicht geben kann.
Nachweis der Herkunft der angeblich geliehenen Gelder über welche das Unternehmen angeblich vorgängigen Besitz, Eigentum und eventuelle daraus folgende Verfügungsrechte hatte: Geschichte und Herkunft der Gelder muss mindestens drei [3] Herkunftsgenerationen belegen. Hier ist nur eine Giralgeld Buchung zu sehen. Verlangt bei Kreditverträgen und Kontoeröffnungen unbedingt eure Renditemitteilung F1099-OID! Dazu bedarf es aber eines Trial Balance Kontoauszugs, der alle drei Buchungskonten zeigt. Da diese den Betrug spiegeln, wird er zurückgehalten. Kein Richter oder Rechtspfleger lässt sich die Bankschuld beweisen. Bankschulden, die es in nicht einem Fall gibt und dies seit 1933. Nach dem Uniform Commercial Code, UCC, dem internationalen Handelsrecht und da niemand widersprach gibt es mit Wirkung vom 25.12.2012 keine rechtmäßigen Regierungen, keine Verträge und keine Gesetze mehr die uns knebeln könnten. Sie machen einfach weiter, weil keiner die Wahrheit glauben kann. Dieser Auftrag fordert, dass der Schuldner wissentlich, willentlich und bewusst einem Verrat zustimmt mittels des Besitzes, des Handelns, der Unterstützung und der Beihilfe zu privaten Geldsystemen und agierenden Sklavensystemen, die gegen Bürger ohne ihre wissentliche, willentliche und bewusste Zustimmung eingesetzt werden.
Sie plünderten und plünderten und machten hypothetische Schulden gegen unsere guten Namen und andere Vermögenswerte, förderten das größte Hypothekenbetrugsprogramm der Geschichte, und dann, im Jahr 2015, nachdem sie ihre Staatsverschuldung verdoppelt hatten, meldeten die VEREINIGTEN STAATEN Konkurs an und ließen uns zurück, um die Tasche zu halten, wieder einmal. Hinterlistiger RAUB, PLÜNDERUNG und PIRATERIE durch Täuschung einer Gläubigerstellung und völlige Entrechtung ist das, wobei das Ganze eine virtuelle Täuschung ist. Der Kredit ist am ersten Tag bezahlt. Finanzierungskosten können daher auch nicht anfallen und auch keine Geldbeschaffungskosten. Die angebundenen Versicherungen füllen nur die privaten Taschen der Banken. Es gibt Verträge, da sind mehrere Versicherungen angeschlossen.
Weiter gibt es auch keine Dokumentation über eine Anschlussfinanzierung. Da läuft das ganze Spiel von vorne ab. Wer eine Anschluss Finanzierung hatte, hat eine weitere Abbuchung von seinem Kollateralkonto zugestimmt. Eine weitere Tilgung (bezahlt) und einen neuen Schenkungsvertrag unterschrieben. Dieser Vertrag ist aber Betrug da die Vertragsbestandteile nicht offengelegt sind. Ein Kreditvertrag benötigt auch 64 Unterschriften. Dreimal dürft ihr raten, wie die Banken das machen. Digitalisierung ist das, was es möglich macht. Ein abgezahlter Kredit wird so 100 bis 150mal in der Laufzeit bezahlt. Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt und einem solchen Gebrechen ist gar nicht abzuhelfen.
Kreditbriefe und Pfandbriefe die beweisen, dass die Bank Eigentümer dieser Briefe ist, gibt es nicht. Diese werden an das Unternehmen DTCC verkauft und an der Börse mit Brokernamen bzw. Straßennamen gehandelt. MERSCORP Holdings ist seit 20 Jahren der Versorgungsbetrieb der Hypothekenbranche, und da die Mehrheit der privaten Hypothekenabschlüsse heute im MERS-System registriert ist. Nicht eine Bank kann den Beweis antreten, dass sie Eigentümer sind. Diese Briefe müßt ihr anfordern. Um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen die Klassifikation des Papstes:
Canon 2033: Es gibt nur zwei Arten, Titel zu Immobilien zu erwerben, entweder durch Abstammung als Erbe oder durch Kauf. Wenn eine Person Immobilien durch Abstammung erwirbt, gelten sie als Erbe und wenn sie durch Kauf erworben werden, sind sie ein Käufer. Canon 2046: Seit 1933, wenn ein neues Kind geboren wird, übermitteln die Executoren oder Verwalter des höheren Estates bereitwillig und wissentlich die wohltätigen Ansprüche des Kindes als Begünstigter in den 1. Cestui Que (Vie) Trust in Form einer Registriernummer durch Registrierung des Namens, wodurch auch die juristische Person geschaffen wird und dem Kind jegliche Rechte als Eigentümer von Immobilien entzogen werden.
Da seid ihr ab Geburt vom Papst enteignet und der Präsident des Landes hat euch im UCC Register als Schuldner registriert.
Canon 2050: Die drei (3) Cestui Que Vie Trusts sind die spezifische Verweigerung der Rechte an Immobilien, Eigentum und Kirchenbesitz für die meisten Männer und Frauen, entspricht genau den drei Rechtsformen, die der Galla der Anwaltskammern zur Verfügung stehen. Die erste Rechtsform ist das Handelsrecht, das aufgrund des 1. Cestui Que Vie Trust wirksam ist. Die zweite Rechtsform ist maritim und das Treuhandrecht ist aufgrund des 2. Cestui Que Vie Trust wirksam. Die 3. Form des Gesetzes ist Talmudic und Roman Cult Gesetz ist wirksam wegen dem 3. Cestui Que Vie Trust der Taufe.
Also seid ihr tot wegen dem Nachlassrecht, dann im Seerecht/Treuhandrecht und alles durch die Taufe enteignet.
Canon 2066: Per Definitionen unterliegen alle vom höheren Gut dem Mieter in Rechnung gestellten Vermögenssteuern der direkten Verantwortung des Vermieters. Wenn ein Gericht eine Immobilie gegen den Mieter und nicht gegen das Finanzinstitut abschotten will, stellt es einen groben Betrug dar und ist, wenn es nicht repariert wird, eine offene Zustimmung, dass das Römische Treuhandrecht, das Immobiliengesetz und das Vertragsrecht nicht mehr gelten und nichtig sind.
Damit ist jedes Gericht des Betrugs überführt durch die Lebendmeldung. Ein grober Betrug ist die Zwangsversteigerung und Vermögenssteuer. Ihr müßt nicht erwarten, dass die arroganten Rechtspfleger und Richter dies begreifen. Sie haben ja ihr Standesrecht und kennnen diesen Hintergrund nicht. Grober Betrug gilt für jedes Gericht. Sie sind doch alle dem römischen Gericht unterstellt. Der Papst hat die Welt in seinen Krallen. Canon 2069: Unter der Voraussetzung, dass ein Finanzinstitut keinen Betrug gegen die Urkunde und den Willen des Nachlasses begangen hat, unter denen eine Hypothek gegen Immobilien geltend gemacht wird, muss das Institut zunächst eine Zwangsvollstreckung einholen, bevor es das Eigentum beschlagnahmt. Dies liegt daran, dass der Kreditgeber ihr Mieter unter einem befristeten Mietvertrag ist. Die Bank ist also der Vermieter, nur einen Mietvertrag gibt es nicht. Sie übergeht die Vorschriften des Papstes. Immobilien kann man nur entern, weil ja alles über den Willen des Papstes unter Wasser ist und ihr seid verschollen. Das nennt man den Status, der eine Betreuung / Sachwalterschaft verdient. Die Bank kann erst nach einer Zwangsvollstreckung Eigentum einholen. Da fragt sich Niemand, warum die Bank sich im Rang als Eigentümer ins Grundbuch eingetragen hat, ohne den Beweis der Eigentümerschaft? Können die Häuslebauer nicht mehr lesen? Und nun komme noch einer, das sind Ideen eines Staatsverweigerers, dann ist euch nicht mehr zu helfen. Genau dies ist das System, was jedem gegenübersteht. Alles in der HJR 192 abgesegnet. Jeder Richter oder Rechtspfleger ist den betrügerischen Machenschaften der privaten Banken aufgesessen und haften seit 1933 für jede Zwangsversteigerung, auch wenn diese Personengruppen es nicht glauben. Eine Employer Idenfication Number (EIN) ist eine neunstellige Nummer, die der Internationale Revenue Service (IRS) an Unternehmen und Organisationen ausgibt. Die Zahl ist in erster Linie für Steuerzwecke verwendet, aber es kann auch verwendet werden, um ein Bankkonto zu eröffnen, erhalten Kredit-Geschäfte und für sich eine Business-Lizenz. Das ist keine Bankenlizenz. Das bedeutet das dieses „Amtsgericht/Bezirksgericht“ eine Firma, also ein unzulässiges Ausnahme-gericht und kein, wie vorgegaukelt staatliches Gericht ist. • 99,9% aller Vollstreckungen, Exekutionen und Zwangsversteigerungen sind illegal (außerhalb von Verträgen)
• 99,9% aller Gerichtsvollzieher und Mitarbeiter der Justiz haben keine Ahnung. Sondern nur „so ein Gefühl“.
• Mindestens 95 % der Mitarbeiter im gehobenen Dienst haben keine Ahnung.
• Mindestens 90% aller Mitglieder der Landtage, des Bundestages und des Bundesrates haben keine Ahnung.
• 0% der Bundesregierung hat keine Ahnung. Sie begehen aus unserer Rechtsauffassung wissentlich Betrug und schieben die Gerichte als Kanonenfutter den Bürgern entgegen.
Die Beweise für eine Schuld sind:
1. eine ordentliche Forderung aus Lieferung und Leistung (Dokumentation)
2. ein ordentliches Mahnverfahren
3. ein Titel bzw. die Titelkette (wie ein Titel entstanden ist und wer die Eigentümerschaft trägt)
4. der Beweis, dass Sie voll haftend sind für diesen Geschäftsvorfall (Vertrag)
Wer Verträge nicht in allen Bestandteilen offenlegt, macht das Vertragswerk ungültig.
Die Geschäftsleitung des Verwaltungsunternehmens (auch gerne Bundesregierung genannt) muss sich für den Fall versichern, dass bei der Verwaltung der Personen ein Fehler passiert und den Investoren ein Schaden entsteht. Da ist die ILO als Versicherungsgeber zuständig. Ihr müßt euren Anspruch stellen.
Ihr habt alle keine Handlungsbefugnis oder Unterschriftsberechtigung für die juristische und natürliche Person. Die juristische Person gehört der Republik (Präsident des Landes) und die natürliche Person der Treasury (Finanzministerium der USA). Es sind beides Obligationen, die mit euch nicht identisch sind. Juristische Personen können juristische Personen nicht verklagen. Mehr wie eine Lizenz auf die juristische Person hat die Republik nicht.
Euch entsteht hier ein Schaden für den der Präsident des Landes verantwortlich ist, denn der registriert euch bei der Geburt im UCC Register als Schuldner. Keiner der Beamten ist davon ausgeschlossen. Wer einen Ausweis oder Pass besitzt ist davon betroffen. Ausnahmen gibt es nicht. Den Ausnahmen hat der Papst 2013 die Immunität entzogen.
Es löst sich gerade das System der Eliten auf. Nun ist es an jedem Einzelnen diese Dinge zu prüfen und sein Verhalten darauf einzurichten. Der Deep State wird abgeräumt und dann muss jeder sein Verhalten vor seinem Schöpfer auch verantworten.
ALLE Banken sind IMMER und EINZIG die Debitoren = Schuldner des weltweiten Bankrotts!
Sie geben die Schuldscheine, genannt Dollar, Euro, Rubel etc. aus und unterschreiben sie!
Die Banken sind durch ihre Unterschrift auf den Schuldscheinen die Haftenden für die Schulden – FED, IWF, EZB, BIZ usw.!
Vor Gericht in dieser Pleite-Verwaltung können IMMER und EINZIG nur Debitoren verhandelt werden, NIEMALS jedoch Kreditoren! Ein Schuldner hat NIEMALS Ansprüche gegenüber dem Gläubiger!
Laßt euch nicht eure Rechte nehmen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SMAD / СВАГ