Sowjetische Militäradministration im Deutschen Reich / SMAD Советская Военная Администрация в Германском Государстве / СВАГ
Sowjetische Militäradministration im Deutschen Reich / SMADСоветская Военная Администрация в Германском Государстве / СВАГ

Affidavit der Wahrheit von ©:Natalia :Werwein

КАТЕГОРИЧЕСКИЙ ЗАПРЕТ НА ДОВЕРИТЕЛЬНОЕ УПРАВЛЕНИЕ/ ПОПЕЧИТЕЛЬСТВО ГЕРМАНСКОГО РЕЙХА/ ГОСУДАРСТВА В ГРАНИЦАХ 31 Д Е К А Б Р Я 1937 ГОДА [НЕПРАВИТЕЛЬСТВЕННОЙ ОРГАНИЗАЦИЕЙ СОЮЗ ИЛИ ГЕРМАНИЯ ИЛИ ФРГ II ИЛИ ГДР II ИЛИ ВАФФЕН СС II ИЛИ ШТАЗИ II ИЛИ ГЕСТАПО II ИЛИ ИГ ФАРБЕН ИНДУСТРИ II ИЛИ ЗОННЕНШТААТЛАНД (ШТУРМОВЫЕ ОТРЯДЫ НСДАП) ИЛИ АМАДЕО АНТОНИО ФОНД (ПРОПАГАНДА ГЕБЕЛЬСА) ИЛИ ГОСУДАРСТВОМ ВАТИКАН (ИМПЕРСКИЙ КОНКОРДАТ С АДОЛЬФОМ ГИТЛЕРОМ) ИЛИ ОБЩЕСТВОМ ИЕСУСА (ПЕРВЫЙ ПАПА-ИЕЗУИТ ФРАНЦИ́СК) ИЛИ ОПУС ДЕЙ ИЛИ СЕКРЕТНЫЕ ЛОЖИ СВОБОДНЫХ КАМЕНЬЩИКОВ ИЛИ БИЛЬДЕРБЕРГКИМ КЛУБОМ ИЛИ САЕНТОЛОГИЧЕСКОЙ ЦЕРКВЬЮ ИЛИ «ЧЕРЕП И КОСТИ» ИЛИ «БОГЕМСКИЙ КЛУБ» ИЛИ «КОМИТЕТЕТ 300» ИЛИ ИЛЛЮМИНАТАМИ ИЛИ ВСЕМИ КОРОЛЕВСКИМИ ДОМАМИ БЕЗ ИСКЛЮЧЕНИЯ ИЛИ КРУПНЫМИ БАНКАМИ / КРУПНОЙ ИНДУСТРИЕЙ ИЛИ Б'НАИ БРИТ `СЫНЫ ЗАВЕТА` ИЛИ АТЛАНТИК БРЮКЕ ИЛИ НАТО ИЛИ ВСЕМИ ДРУГИМИ ТАЙНЫМИ ОРГАНИЗАЦИЯМИ ТИПА 501(C)/ КЛУБАМИ/ ФОНДАМИ/ ЦЕРКВЯМИ/ АССОЦИАЦИЯМИ/ ОБЪЕДИНЕНИЯМИ/ ЧАСТНЫМИ КОМПАНИЯМИ/ КОММЕРЧЕСКИМИ ФИРМАМИ/ СЕМЬЯМИ/ КЛАНАМИ (РОТШИЛЬД, РОКФЕЛЛЕР, КЛАН БАРУХА, ДЖОРДЖ СО́РОС И Т.Д.) МАСКИРУЮЩИХСЯ ПОД [ФЕДЕРАТИВНУЮ РЕСПУБЛИКУ ГЕРМАНИИ] C 31 Д Е К А Б Р Я 2019 ГОДА C 23:59:59 ЧАСОВ ПО ЦЕНТРАЛЬНОЕВРОПЕ́ЙСКОМУ ВРЕ́МЕНИ.


HEUTE, AM FÜNFZEHNTEN TAG DES ZWÖLFTEN MONATS ZWEITAUSENDUNDNEUNZEHN IM JAHRE DES HERRN.

~ AUSDRÜCKLICHES VERBOT DER TREUHANDVERWALTUNG DES DEUTSCHEN REICHES IN DEN GRENZEN VOM 31. D E Z E M B E R 1937 DURCH DIE [NICHTREGIERUNGSORGANISATION BUND ODER GERMANY ODER BRD II ODER DDR II ODER WAFFEN SS II ODER STASI II ODER GESTAPO II ODER IG FARBEN II ODER SONNENSTAATLAND (STURMSOLDATEN DER SA) ODER AMADEU ANTONIO STIFTUNG (GÖBELSPROPAGANDA) ODER VATIKANSTAAT (IESUITEN PAPST) ODER GESELLSCHAFT JESU (SOCIETAS JESU) ODER OPUS DEI ODER GEHEIME LOGEN DER FREÍMAURER ODER BILDERBERGERKLUB ODER SCIENTOLOGY KIRCHEN ODER "SKULL & BONES" ODER "BOHEMIAN CLUB" ODER "KOMITEE DER 300" ODER ILLUMINATEN ODER ALLEN KÖNIGSHÄUSERN OHNE AUSNAHME ODER GROSSBANKEN/ GROSSINDUNSTRIE ODER B’NAI B’RITH (HEBRÄISCH בני ברית; „SÖHNE DES BUNDES“) ODER ATLANTIK-BRÜCKE ODER NORTH ATLANTIC TREATY ORGANIZATION (NATO) ODER ALLEN ANDEREN GEHEIMEN NATIONALEN ODER INTERNATIONALEN GEMEINNÜTZIGEN/ STEUERBEFREITEN 501(C) ORGANISATIONEN/ CLUB'S/ STIFTUNGEN/ KIRCHEN/ VEREINEN/ FAMILIEN WIE ROTHSCHILD, ROCKEFELLER, SOROS] GETARNT ALS [BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND] AB DEM 31. D E Z E M B E R 2019 UM 23:59:59 UHR MITTELEUROPÄISCHER ZEIT.

ICH BIN EIN MENSCH NACH EBENBILD GOTTES.
ICH GLAUBE AN GOTT ABRAHAMS, ISAAKS UND JAKOBS.
ICH BIN EIN ISRAELIT. ISRAEL BEDEUTET EL-RA-IS - GOTT HERRSCHT.
ICH BIN AUS DEM STAMM JUDAH- (SOHN) PEREZ GEPRIESEN (LÖWE, ZEPTER, REICHSAPFEL BÄR).
GOTTES GESETZ IST MEIN GESETZ.
GOTTES GESETZ IST DAS GÜLTIGE RECHT.
GOTTES GESETZ IST DAS GÜLTIGE GESETZ.
GOTTES GESETZ IST DAS HÖCHSTE GESETZ.

DIESEM ÖFFENTLICHEN AFFIDAVIT DER WAHRHEIT IST UNBEDINGTE FOLGE ZU LEISTEN, DENN ES IST MIT RÜCKWIRKENDER KRAFT UNANFECHTBAR UND IST VON JEDEM MANN UND JEDEM WEIB, NATÜRLICHER ODER JURISTISCHER PERSON WIDERSPRUCHSLOS ZU ERFÜLLEN.

ICH BIN, ©:Dimitri :Metzler und/oder ©:Дмитрий :Александрович :Мецлер, LEBENDER MANN AUS FLEISCH UND BLUT, IM VOLLBESITZ MEINER GEISTIGEN KRÄFTE, RECHTE- TRÄGER, NICHT HAFTENDER REPRÄSENTANT UND BEGÜNSTIGTER, INHABER UND URHEBER VOM STAATSANGEHÖRIGEN DER UDSSR (GEBURTSURKUNDE: I-KH № 252518/ PASS DER UDSSR: VIII-KH № 7333069). ALS AUSSERORDENTLICHER UND BEVOLLMÄCHTIGTER VERTRETER DER SOWJETISCHEN MILITÄRADMINISTRATION IN [DEUTSCHLAND] HABE ICH DURCH REAKTIVIERUNG IMMER NOCH GÜLTIGEN SHAEF UND SMAD KONTROLLRATSGESETZE AM 1.09.2018 UND/ODER DURCH DIE VERORDNUNG - ANORDNUNG - BEFEHL - AFFIDÁVIT DER WAHRHEIT AM 7.01.2019 UM 17:28 UHR MITTELEUROPÄISCHER ZEIT EINE SOFORTIGE UND BEDINGUNGSLOSE KAPITULATION DES III. REICHES - SOFORTIGE ABSCHALTUNG DER VON DER [BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND] WEITERGEFÜHRTEN DEUTSCHEN NAZI-KOLONIE ALS WIRTSCHAFTLICHER, POLITISCHER UND FINANZIELLER MOTOR DES INTERNATIONALEN FASCHISMUS ERZWUNGEN - VERÖFFENTLICHT IN DER ZEITUNG "ZURÜCK IN DIE UDSSR" AM 19. DEZEMBER 2018 IN DER AUSGABE 49-50 (166-167), SEITEN 15-20 UND BEURKUNDET DURCH DIE URKUNDE DES NOTARS KARL-HEINZ BUHMANN / BRANDERBURG A.D.H. AM 15.01.2019/ NОTAR MIT AMTSSITZ IN WOLLENWEBERSTR. 2, 14776 BRANDENBURG AN DER HAVEL - BLATT NR. 13/BUH-663-2018-E. 

FAKT IST: DIE KOMMERZIELLE NON GOVERNMENTAL ORGANIZATION/ NICHTREGIERUNGSORGANISATION BUND / GERMANY GETARNT ALS [BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND] [(DUN&BRADSTREET®-NR.: 341611478, SIC 9121, REGISTRIERT AUF FRANK-WALTER STEINMEIER - AUSKUNFT WWW.UPIK.DE)] IST KEIN STAAT, KEIN STAATSFRAGMENT UND AUCH NICHT [DEUTSCHLAND] KEIN RECHTSNACHFOLGER DES DEUTSCHEN REICHES, VERWALTET LEDIGLICH IM AUFTRAG DER ALLIIERTEN SIEGERMÄCHTE TREUHÄNDERISCH DAS BIS HEUTE EXISTENTE DEUTSCHE REICH UND BEDROHT DIE FREIHEITLICH DEMOKRATISCHE GRUNDORDNUNG DER [BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND] UND/ODER SETZT AUSSER KRAFT DAS GRUNDGESETZ/ GG / MENSCHENRECHTE FÜR DIE [BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND] UND/ODER HAT DAS GG/ MENSCHENRECHTE VOR ALLEM DURCH SPIONAGE, LANDESVERRAT UND PROLIFERATION LIQUIDIERT UND/ODER BEEINTRÄCHTIGT IMMENS DURCH TERRORISTISCHE VEREINIGUNG BUND / GERMANY DURCH SCHWERE STRAFTATEN, WIE Z.B. MORD, TOTSCHLAG, GEISELNAHME DIE ÄUSSERE UND INNERE SICHERHEIT UND ORDNUNG DER [BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND]!

AUSSERHALB DER PRIVATEN BAR (BRITISH ACCREDITATION REGISTRY) VERMUTUNGEN UND DER RICHTERLICHEN JURISDIKTION UND DES REICHSKONKORDATES ZWISCHEN DEM DEUTSCHEN REICH UND DEM HEILIGEN STUHL VOM 20.JULI 1933 FORTGELTUNG GESICHERT NACH ART. 123 GG UND AM 18. SEPTEMBER 2014 BEKRÄFTIGT NACH ART. 16 DES REICHSKONKORDATS ZWISCHEN SEINE EMINENZ DR. REINER MARIA KARDINAL WOELKI UND MINISTERPRÄSIDENTIN FRAU HANNELORE KRAFT (NRW) DURCH VORGESCHRIEBENEN TREUEID UND/ODER - DER PÄPSTLICHEN BULLEN VON 1302/[UNAM SANCTAM] UND/ODER 1455/[ROMANUS PONTIFEX] UND/ODER 1481/[AETERNI REGIS] UND/ODER 1537/ [SUBLIMIS DEUS] UND/ODER 1540/ [REGIMINI MILITANTIS ECCLESIAE] - DES CESTUI QUE VIE TRUSTS/ACTS 1666. AUSSERHALB DES CODEX DES KANONISCHEN RECHTES CAN. 96 " DURCH DIE TAUFE WIRD DER MENSCH DER KIRCHE CHRISTI EINGEGLIEDERT UND WIRD IN IHR ZUR PERSON MIT DEN PFLICHTEN UND RECHTEN, DIE DEN CHRISTEN UNTER BEACHTUNG IHRER JEWEILIGEN STELLUNG EIGEN SIND, SOWEIT SIE SICH IN DER KIRCHLICHEN GEMEINSCHAFT BEFINDEN UND WENN NICHT EINE RECHTMÄSSIG VERHÄNGTE SANKTION ENTGEGENSTEHT."

AUFGRUND DES APOSTOLISCHES SCHREIBEN IN FORM EINES «MOTU PROPRIO» SEINER HEILIGKEIT PAPST FRANZISKUS VOM 11. JULI 2013 "ÜBER DIE GERICHTSBARKEIT DER RECHTSORGANE DES STAATES DER VATIKANSTADT IM BEREICH DES STRAFRECHTS" UND AUFGRUND DES "APERUIT ILLIS - ZUR EINFÜHRUNG DES SONNTAGS DES WORTES GOTTES" VOM 30. OKTOBER 2019 UND DER DOGMATISCHEN KONSTITUTION "DEI VERBUM" - IN FORM EINES «MOTU PROPRIO» SEINER HEILIGKEIT PAPST PAUL VI VOM 18. NOVEMBER 1965 "ÜBER DIE GÖTTLICHE OFFENBARUNG" UND DOGMATISCHEN KONSTITUTION "LUMEN GENTIUM" ÜBER DIE KIRCHE („[CHRISTUS IST DAS] LICHT DER VÖLKER“) VOM ZWEITEN VATIKANISCHEN KONZIL FORMULIERT UND AM 21. NOVEMBER 1964 VON PAPST PAUL VI. PROMULGIERT.

AUFGRUND DER APOSTOLISCHEN REISE VON PAPST FRANZISKUS IN DIE VEREINIGTEN ARABISCHEN EMIRATE (3.-5. FEBRUAR 2019) UND DES DOKUMENTS "ÜBER DIE BRÜDERLICHKEIT ALLER MENSCHEN FÜR EIN FRIEDLICHES ZUSAMMENLEBEN IN DER WELT" VON SEINER HEILIGKEIT PAPST FRANZISKUS UND GROSSIMAM VON AL-AZHAR AHMAD AL-TAYYEB VOM 4. FEBRUAR 2019 IN ABU DHABI

AUFGRUND DER EXECUTIVE ORDER "SPERRUNG DES EIGENTUMS VON PERSONEN, DIE AN SCHWEREN MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN ODER KORRUPTION BETEILIGT SIND" (RECHT & GERECHTIGKEIT AUSGESTELLT AM: 21. DEZEMBER 2017) - EXECUTIVE ORDER BLOCKING THE PROPERTY OF PERSONS INVOLVED IN SERIOUS HUMAN RIGHTS ABUSE OR CORRUPTION (DONALD J. TRUMP, PRESIDENT OF THE UNITED STATES OF AMERICA, LAW & JUSTICE ISSUED ON: DECEMBER 21, 2017) UND AUFGRUND DER EXECUTIVE ORDER " DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG ZUR BEKÄMPFUNG DES ANTISEMITISMUS" ( RECHT & GERECHTIGKEIT AUSGESTELLT AM 11. DEZEMBER 2019) - EXECUTIVE ORDER ON COMBATING ANTI-SEMITISM (DONALD J. TRUMP; THE WHITE HOUSE, LAW & JUSTICE; ISSUED ON: DECEMBER 11, 2019)

AUFGRUND DER DEFINITION DES ANTISEMITISMUS VOM INTERNATIONAL HOLOCAUST REMEMBRANCE ALLIANCE VOM 15. MAI 2016: "ANTISEMITISMUS IST EINE BESTIMMTE WAHRNEHMUNG VON JUDEN, DIE SICH ALS HASS GEGENÜBER JUDEN AUSDRÜCKEN KANN. DER ANTISEMITISMUS RICHTET SICH IN WORT ODER TAT GEGEN JÜDISCHE ODER NICHTJÜDISCHE EINZELPERSONEN UND/ODER DEREN EIGENTUM SOWIE GEGEN JÜDISCHE GEMEINDEINSTITUTIONEN ODER RELIGIÖSE EINRICHTUNGEN. DARÜBER HINAUS KANN AUCH DER STAAT ISRAEL, DER DABEI ALS JÜDISCHES KOLLEKTIV VERSTANDEN WIRD, ZIEL SOLCHER ANGRIFFE SEIN.“

AUFGRUND DER PROKLAMATION "PROKLAMATION ZUM NATIONALEN MONAT FÜR AUFKLÄRUNG UND PRÄVENTION SEXUELLER ÜBERGRIFFE" ( RECHT & GERECHTIGKEIT ~ AUSGESTELLT AM 31. MÄRZ 2020) - PROCLAMATION ON NATIONAL SEXUAL ASSAULT AWARENESS UND PREVENTION (DONALD J. TRUMP; THE WHITE HOUSE, LAW & JUSTICE; ISSUED ON: MARCH 31, 2020)

ICH BIN, GEISTIG-SITTLICHES WESEN, LEBENDER MANN AUS FLEISCH UND BLUT, IM VOLLBESITZ MEINER GEISTIGEN KRÄFTE, RECHTE- TRÄGER, NICHT HAFTENDER REPRÄSENTANT, INHABER UND URHEBER VOM STAATSANGEHÖRIGEN DER UDSSR/ R.S.F.S.R. МЕЦЛЕР Дмитрий Александрович​  (GEBURTSURKUNDE: I-KH № 252518/ PASS DER UDSSR: VIII-KH № 7333069) UND BEGÜNSTIGTER ©:Dimitri UND/ ODER ©:Дмитрий BESITZE DIE UNEINGESCHRÄNKTE RECHTSFÄHIGKEIT NACH DER VOLLENDUNG MEINER LEBENDGEBURT ALS ©:DIMITRI UND/ ODER ©:ДМИТРИЙ IN OMSK IN DER UNION DER SOZIALISTISCHEN SOWJETREPUBLIKEN/ SOWJETUNION/ UDSSR IN DER RUSSISCHEN SOZIALISTISCHEN FÖDERATIVEN SOWJETREPUBLIK/ R.S.F.S.R. AM 22. S E P T E M B E R 1971 UM 20:00 UHR ORTSZEIT UND BIN GRUNDRECHTSBERECHTIGT, ALS ALLIIERTE HOHE HAND IN ANBETRACHT DER NIEDERLAGE DEUTSCHLANDS UND ÜBERNAHME DER OBERSTEN REGIERUNGSGEWALT HINSICHTLICH [DEUTSCHLANDS], ALS AUßERORDENTLICHER UND BEVOLLMÄCHTIGTER VERTRETER DER SOWJETISCHEN MILITÄRADMINISTRATION IM DEUTSCHEN REICH, ALS HOHER KOMMISSAR DER UDSSR/ MILITÄRATTACHÉ DER UDSSR ENTZIEHE ICH HIERMIT, DER FRAU [BUNDESKANZLERIN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND] ANGELA DOROTHEA MERKEL (GEBOREN AM 17. JULI 1954 IN HAMBURG ALS ANGELA DOROTHEA KASNER) UND/ ODER DEM HERRN [BUNDESPRÄSIDENT DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND] FRANK-WALTER STEINMEIER (GEBOREN AM 5. JANUAR 1956 IN DETMOLD) UND/ ODER DEM HERRN 266. BISCHOF VON ROM PAPST FRANZISKUS (HERRN JORGE MARIO BERGOGLIO GEBOREN AM 17. DEZEMBER 1936 IN BUENOS AIRES, ARGENTINIEN) UND/ ODER DEM HERRN [31. GENERALOBERER] KATHOLISCHEN ORDENSGEMEINSCHAFT GESELLSCHAFT JESU (SOCIETAS JESU) ARTURO MARCELINO SOSA ABASCAL SJ (GEBOREN AM 12. NOVEMBER 1948 IN CARACAS, VENEZUELA) UND/ ODER DEM HERRN MSGR. [DEM PRÄLAT DES OPUS DEI] FERNANDO OCARIZ UND/ ODER DEM HERRN [GROSSMEISTER DER VEREINIGTEN GROSSLOGEN VON DEUTSCHLAND] CHRISTOPH BOSBACH UND/ ODER DEM HERRN [VORSTANDSVORSITZENDER RELIGIOUS TECHNOLOGY CENTER UND KIRCHLICHES OBERHAUPT DER SCIENTOLOGY RELIGION] DAVID MISCAVIGE UND/ ODER DEM HERRN HENRY ALFRED KISSINGER (* 27. MAI 1923 IN FÜRTH, DEUTSCHES REICH, ALS HEINZ ALFRED KISSINGER) UND/ ODER ALLEN DOPPELGÄNGERN, IM NAMEN DES VOLKES, AB DEM 31. D E Z E M B E R 2019 UM 23:59:59 UHR MITTELEUROPÄISCHER ZEIT, ALLE VOLLMACHEN UND BERECHTIGUNGEN ZUR TREUHANDVERWALTUNG DES DEUTSCHEN REICHES DURCH [NICHTREGIERUNGSORGANISATION BUND/ GERMANY] GETARNT ALS [BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND (DUN&BRADSTREET®-NR.: 341611478, SIC 9121, REGISTRIERT AUF HERRN FRANK-WALTER STEINMEIER)] WEGEN OFFENKUNDIGEN TATSACHEN, DIE KEINER BEWEISE MEHR BEDÜRFEN, WEGEN ILLEGALER UND STRAFRECHTLICH VERBOTENER WEITERFÜHRUNG DES DRITTEN REICHES VON ADOLF HITLER BIS ZUM HEUTIGEN TAG, VERHINDERUNG DER FRIEDENSVERTRÄGE ZUM NICHT BEENDETEN 2. WELTKRIEG, BETEILIGUNG AN NAZI- UND KRIEGSVERBRECHEN, VÖLKERMORD, VERTRAGSBETRUG, TREUHANDBETRUG, LANDESVERRAT, SPIONAGE, MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN, IDENTITÄTSMISSBRAUCH, ERZWINGUNGSHAFT, ZWANGSBETREUUNG, ZWANGSVOLLSTRECKUNG, ZWANGSVERSTEIGERUNG, ZWANGSGELD, ZWANGSARBEIT, ZWANGSANGEHÖRIGKEIT, RECHTSANWALTSZWANG, JUSTITZBEITREIBUNGSORDNUNGSZWANG, ZWANGSRÄUMUNG, ZWANGS-PERSONIFIKATION, [FINANZAMT]-ZWANGSERKLÄRUNG, PLÜNDERUNGEN, RAUB, SCHUTZGELDERPRESSUNG, STAATSLEUGNUNG, ANTISEMITISMUS ZU DEUTSCHEN VÖLKERN, MENSCHENHANDEL, STEUERHINTERZIEHUNG, DROGEN UND WAFFENHANDEL, KINDESMISSBRAUCH, KÖRPERVERLETZUNGEN, KRIEGSLISTEN, GOTTLOSIGKEIT, GÖTZENDIENSTES, ARGLIST, BOSHEIT, FEINDSCHAFT, HEUCHELEI, VERLEUMDUNG, FALSCHEN ZEUGNISSES, HABSUCHT, HASSES, LÄSTERUNG, AUSSERKRAFTSETZUNG DER FREIHEITLICH DEMOKRATISCHEN GRUNDORDNUNG DER [BRD] UND/ODER DES GRUNDGESETZES FÜR DIE [BRD] VOM 23. M A I 1949, ANWENDUNG VON NAZIGESETZEN, DER ILLEGALEN ANNEXION DER DEUTSCHEN DEMOKRATISCHEN REPUBLIK – SOWJETISCHE BESATZUNGSZONE (SBZ) 1990 USW.

AUFGRUND DESSEN VERORDNE ICH/ ORDNE AN ICH/ BEFEHLE ICH HIERMIT, ALLEN OBEN GENANNTEN PERSONEN UND/ ODER ALLEN DOPPELGÄNGERN, IM NAMEN DES VOLKES, DIE BEDINGUNGSLOSE (STAATSRECHTLICHE, MILITÄRISCHE, WIRTSCHAFTLICHE, POLITISCHE, FINANZIELLE) KAPITULATION ZU UNTERZEICHNEN, MIT DAUMENABDRUCK MIT BLUT ZU BEGLAUBIGEN UND DIESE KAPITULATIONSURKUNDE IN ALLER ÖFFENTLICHKEIT KUND ZU TUN/ BEKANNT ZU GEBEN UND IN DAS IN ALLEN PRINTMEDIEN/ IM RADIO/ IM FERNSEHEN UND IM [BUNDESANZEIGER] ZU VERÖFFENTLICHEN.

FOLGE: DIE SOFORTIGE ABSCHALTUNG DER VON DER [BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND] FÜHRT DAZU, DASS ALLE MITARBEITER/ FÜHRUNGSKRÄFTE DER [BRD]- VERWALTUNGSORGANE, PARTEIEN, ORGANISATIONEN UND VERBÄNDE. (BEFEHLSKETTE DER NAZIFÜHRUNG) ALS NAZIVERBRECHER/ GEFÄHRLICHE KRIMINELLE / BEWAFFNETE TERRORISTEN SIND SOFORT ZU INHAFTIEREN SIND, WEGEN DER WEITERFÜHRUNG DER DEUTSCHEN NAZI-KOLONIE!

ALLE VERTRÄGE, VEREINBARUNGEN, ANORDNUNGEN, BESCHLÜSSE, GESETZE SO WIE GEHEIME/ MÜNDLICHE BEFEHLE DER [NICHTREGIERUNGSORGANISATION BUND/ GERMANY] GETARNT ALS [BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND] SO WIE DAS REICHSKONKORDAT ZWISCHEN DEM DEUTSCHEM REICH UND DEM HEILIGEN STUHL VOM 20. JULI 1933 SIND AUFGRUND DESSEN SEIT 23. M A I 1949 NICHTIG/ UNGÜLTIG/ GESETZWIDRIG/ ILLEGAL/ UNZULÄSSIG/ STRAFRECHTLICH VERBOTEN!

DAS GRUNDGESETZT FÜR DIE [BRD] BLEIBT SOLANGE BESTEHEN, BIS DIE ARTIKELN 139 UND 146 SEINE UMSETZUNG FINDEN.

"DIE APOKRYPHEN - VERBORGENE BÜCHER DER BIBEL" ZITAT: "BARTHOLOMÄUS SPRACH ZU IHM: BELEHRE UNS HERR, WELCHE SÜNDE SCHWERER IST ALS ALLE ANDEREN SÜNDEN. DA ANTWORTETE JESUS: WAHRLICH, ICH SAGE DIR, DASS SCHWERER ALS ALLE ANDEREN SÜNDEN DIE HEUCHELEI IST UND DIE VERLEUMDUNG. DENN UM SOLCHER WILLEN SPRACH DER PROPHET IM PSALM: NICHT WERDEN BESTEHEN DIE GOTTLOSEN IM GERICHT NOCH DIE SÜNDER IN DER VERSAMMLUNG DER GERECHTEN. EBENSOWENIG DIE GOTTLOSEN IM GERICHT MEINES VATERS. WAHRLICH, WAHRLICH, ICH SAGE EUCH, DASS JEDE SÜNDE JEDEM MENSCHEN WIRD VERGEBEN WERDEN, ABER DIE SÜNDE WIDER DEN HEILIGEN GEIST WIRD NICHT VERGEBEN WERDEN. DARAUF BARTHOLOMÄUS: WORIN BESTEHT DIE SÜNDE WIDER DEN HEILIGEN GEIST? JESUS ANTWORTETE: JEDER, DER EINE VERORDNUNG ERLÄSST GEGEN JEDEN MENSCHEN, DER MEINEM VATER DIENT, HAT DEN HEILIGEN GEIST GELÄSTERT. DENN JEDER MENSCH, DER GOTT EHRFÜRCHTIG DIENT, IST DES HEILIGEN GEISTES WÜRDIG, UND WER ETWAS BÖSES GEGEN IHN SAGT, DEM WIRD DAS NICHT VERGEBEN WERDEN."

EIN NICHT WIDERLEGTES UND VERÖFFENTLICHTES AFFIDAVIT DER WAHRHEIT (EIN FEIERLICHER APPEL AN DAS HÖCHSTE WESEN IN BESTÄTIGUNG DER WAHRHEIT EINES STATEMENTS) IST DER EID, DASS ALLE ANKLAGEPUNKTE DER WAHRHEIT ENTSPRECHEN. WIRD AUCH NUR EIN ANKLAGEPUNKT NICHT WIDERLEGT, IST DAS AFFIDAVIT NICHT WIDERLEGT UND KANN VOLLSTRECKT WERDEN. DARAUS FOLGT: BIS ZUR WIDERLEGUNG DES AFFIDAVITS SIND MASSNAHMEN, DIE ZWANG AUF DEN AFFIANTEN AUSÜBEN, ZU UNTERLASSEN UND/ODER ZU RESTITUIEREN. KONKRET SIND ALLE SANKTIONEN GEGEN DEN LEBENDEN MANN/ WEIB ZU UNTERLASSEN: FIKTIVE INHAFTIERUNG/HAFTBEFEHL - FIKTIVE STRAFZAHLUNG - FIKTIVE GELDFORDERUNGEN - FIKTIVE MASSNAHMEN WIE WOHNUNGSEINTRITT OHNE GENEHMIGUNG USW. EIN AFFIDAVIT IST EINE SCHRIFTLICHE ERKLÄRUNG UNTER EID, GEMACHT OHNE BEKANNTGABE AN DIE GEGENPARTEI. [ BLACK'S LAW DICTIONARY 2ND].

ALLE RECHTSGESCHÄFTE, ÖFFENTLICHE ODER PRIVATE/ GEHEIME VERTRÄGE SIND WEGEN DER ARGLISTIGER TÄUSCHUNG ZUM IDENTITÄTSMISSBRAUCH, TREUHANDBRUCH, EIDBRUCH, POSTBETRUG, URKUNDENFÄLSCHUNG UND SITTENWIDRIGKEIT ALLERSAMT SCHEINGESCHÄFTE UND SIND NICHTIG/ UNWIRKSAM/ OHNE RECHTSWIRKUNG! DIESEM ÖFFENTLICHEN AFFIDAVIT DER WAHRHEIT IST UNBEDINGTE FOLGE ZU LEISTEN, DENN ES IST MIT RÜCKWIRKENDER KRAFT UNANFECHTBAR UND IST VON JEDEM MANN UND JEDEM WEIB, NATÜRLICHER ODER JURISTISCHER PERSON WIDERSPRUCHSLOS ZU ERFÜLLEN.

WAS URSPRÜNGLICH UNGÜLTIG WAR, WIRD NICHT GÜLTIG DURCH VERSTREICHEN VON ZEIT.” (QUOD AB INITIO NON VALET IN TRACTU TEMPORIS NON CONVALESCIT) [BROOM`S MAXIMES OF LAW (1845)]. „DIE NICHTBEACHTUNG DER FORM MACHT DEN AKT UNWIRKSAM" (FORMA NON OBSERVATA, INFERIOR ADNULLATIO ACTUS.) [BOUVIER`S 1856 MAXIMES OF LAW].„NIEMAND SCHULDET SICH SELBST.“ „(NEMO POTEST SIBI DEVERE.) (NO ONE CAN OWE TO HIMSELF.)“ [BROOM`S MAXIMES OF LAW 1845] „EINE FIKTION VON RECHT VERLETZT NIEMANDEN.“ (FICTIO LEGIS NEMINEM LAEDIT.) [LEGAL MAXIMES OF LAW BY S.S. PELOUBET 1880]; „VON EINEM SCHULDNER WIRD NICHT VERMUTET, DASS ER SCHENKT.“ (DEBITOR NON PRAESUMITUR DONARE.) [BOUVIER´S 1856 MAXIMES OF LAW] „TERRORISMUS: „EIN REGIERUNGSSYSTEM, DAS VERSUCHT, MIT EINSCHÜCHTERUNG ZU HERRSCHEN...“.[FUNK AND WAGNALLS NEW PRACTICAL STANDARD DICTIONARY 1946]. „ES IST NICHT ERLAUBT, EINE MÖGLICHKEIT ZU VERDOPPELN.“(DUPLICATIONEM POSSIBILITATIS LEX NON PATITUR.) [BOUVIER´S 1856 MAXIMES OF LAW]. „SIND GOTTES GESETZE KONTRÄR ZU MENSCHENGESETZ, WIRD DEM ERSTEREN GEHORCHT.“ (SUMMA RATIO EST QUAE PRO RELIGIONE FACIT) [BROOM`S MAXIMES OF LAW (1845)]

DIE INKENNTNISSETZUNG DES PRINZIPALS IST DIE INKENNTNISSETZUNG DES AGENTEN. DIE INKENNTNISSETZUNG DES AGENTEN IST DIE INKENNTNISSETZUNG DES PRINZIPALS. DAS DEFINITIONSRECHT IST ALLEINE DEM ©:Dimitri :Metzler VORBEHALTEN. 
ALLE RECHTE INKLUSIVE DER RECHTSICHERHEIT VORBEHALTEN!

ICH BIN HEILIG ~ ICH BIN LEBENDIGER MENSCH NACH EBENBILD GOTTES, ICH GLAUBE AN GOTT ABRAHAMS, ISAAKS UND JAKOBS, ICH BIN EIN ISRAELIT (ISRAEL BEDEUTET EL-RA-IS - GOTT HERRSCHT), ICH BIN AUS DEM STAMM JUDAH- (SOHN) PEREZ GEPRIESEN (LÖWE, ZEPTER, REICHSAPFEL BÄR) ~ GOTTES GESETZ IST MEIN GESETZ ~ GOTTES GESETZ IST DAS GÜLTIGE RECHT ~ GOTTES GESETZ IST DAS GÜLTIGE GESETZ ~ GOTTES GESETZ IST DAS HÖCHSTE GESETZ~ ICH BIN NIEMANDES EIGENTUM ODER RESOURCE ~ ICH BIN WIEDERGEBOREN DURCH GOTTES GNADE UND DEN HEILIGEN GEIST JESUS CHRISTUS  Ἰησοῦς Χριστός
GEISTIG-SITTLICHES-HEILIGES WESEN, LEBENDIGES WEIB AUS FLEISCH UND BLUT IM VOLLBESITZ MEINER GEISTIGEN KRÄFTE, RECHTE- TRÄGERIN, NICHT HAFTENDE REPRÄSENTANTIN UND BEGÜNSTIGTE, URHEBERIN UND INHABERIN DES GEBURTSTITELS VON DER STAATSANGEHÖRIGEN DER UDSSR Trofimova, Natalja Viktorovna (GEBURTSFALL: II-IK (RUS ИК) N° 583171),  ERBIN 
©:Natalia :Werwein
besitze die uneingeschränkte Rechtsfähigkeit nach der Vollendung meiner Lebendgeburt als 
©:Natalja  in Protvino/ Moskauer Gebiet in der UdSSR/ R.S.F.S.R. am 1 1. M ä r z 1 9 8 7 um 15:15 Uhr Ortszeit und bin grundrechtsberechtigt. 

- NICHT ADRESSE - NON-DOMESTIC- NICHT PERSON - NICHTANSÄSSIGER FREMDER- NICHT WOHNSITZ/ WOHNHAFT - OHNE BRD/BUND/GERMANY/US - NICHT MILITÄR - DERZEIT LÜBECK - KEIN ERZWUNGENER AGENT - INHABER DES TITELS, HOLDER-IN-DUE-COURSE UND EXEKUTOR DES TRUSTS - BEGÜNSTIGTER DES LEBENSESTATES- SECURED PARTY UND KREDITOR - ÖFFENTLICH AUFGEZEICHNET – AUTORISIERTER NICHT HAFTENDER REPRÄSENTANT - PRIVATES STANDING - NICHT HAFTBAR GEMÄß HJR 192 - KREDITOR DER CROWN CORPORATION - AUßERHALB BAR - ALLE INTERAKTIONEN IM PRIVATSEKTOR:..AUF ARMESLÄNGE (BLACKS` LAW 1ST/ 2ND/7TH) - OHNE PRÄJUDIZ - ALLE RECHTE VORBEHALTEN -  UCC# 1-103  UND UCC # 1-308 - OHNE REKURS – SOUVERÄN - AUSLÄNDISCH UND KEIN SUBJEKT DER JURISDIKTION - SUAE POTESTATE ESSE - KEIN SCHULDNER - KEINE AKKOMODATIONS-PARTEI - KEINE SICHERHEIT - KEINE ÜBERTRAGUNGSENTITÄT - KIND DES SCHÖPFERS (GOTTESKIND) - UNTER EINSCHLUSS DES SCHÖPFERS - KEIN NARR - KEIN PATIENT - NICHT VERSCHOLLEN AUF SEE - NICHT VERMISST IM KRIEG - KEIN MUTTERKUCHEN (PLACENTA) - KEINE HOLOGRAPHIE - KEINE ILLUSTRATION - KEINE FIKTION - KEIN SCHATTEN - KEIN STROHMANN/STRАW MAN - KEIN ANSÄSSIGER - KEINE KOPIE FÜR DOKUMENTENUMLAUF - NICHT TOT - KEIN ZOMBIE - NICHT GEISTESKRANK - NICHT UNTER VORMUNDSCHAFT - KEIN DOKUMENT/PASS - KEIN FOTO - KEINE POSTLEITZAHL - NICHT WAHNSINNIG - NICHT GEISTIG TOT - KOMPETENT - NICHT BETTELARM (THE POOR, THE PAUPERS) - KEIN RÖMISCHER SKLAVE - NICHT ERTRUNKEN IM MUTTERLEIB - KEINE KRANKHEIT - KEINE SCHIZOPHRENIE - KEIN VEGETATIVER ZUSTAND DES VERSTANDES - NICHT ERSTER SCHRITT AUF PAPIER - KEINE SACHE - KEIN GEGENSTAND - KEINE WARE - KEIN SCHIFF - KEINE LADUNG - KEIN EIGENTUM - KEIN BEWEGLICHES VERMÖGEN - KEIN BASTARD - NICHT UNTER PFLEGSCHAFT - UREINWOHNER - KEIN KLON - NICHT DIGITALER DOPPELGÄNGER - NICHT AVATAR - NICHT VOM NAMEN DES HEIMATSTAATES ENTBUNDEN - KEINE NAMENSFÄLSCHUNG - KEIN NAMENSERSATZ - KEIN GEFÄLSCHTES NAMENSDERIVAT - KEIN NAME DER NACHGEBURT  - NICHT IM STATUS DER BESIEGTEN FEINDE (1945) - NICHT STAATENLOS - KEIN VOLLIDIOT - KEIN KNECHT DES GESETZES - ALLES OHNE IN DIE IRRE ZU FÜHREN - VERLÄSSLICH - WAHR - AKKURAT - KORREKT UND KOMPLETT

AB SOFORT SIND ALLE SANKTIONEN WIE Z.B. ANTISEMITISMUS, RASSISMUS, IDENTITÄTSMISSBRAUCH, ERZWINGUNGSHAFT, ZWANGSBETREUUNG, ZWANGSVOLLSTRECKUNG, ZWANGSVERSTEIGERUNG, ABWASSERZWANG, ZWANGSGELD, ZWANGSARBEIT, ZWANGSANGEHÖRIGKEIT, RECHTSANWALTSZWANG, JUSTITZBETREIBUNGSORDNUNGSZWANG, ZWANGSRÄUMUNG, ZWANG PERSONIFIKATION, FINANZAMT-ZWANGSERKLÄRUNG UND ALLE DARAUS RESULTIERENDE IN-SICH-GESCHÄFTE ETC., DA DIESE VON DER NAZI-STAATSANGEHÖRIGKEIT VON 1934 [„DEUTSCH“] HERRÜHREN UND ALLESAMT, GEMÄSS ARTIKEL 28, 47 UND 48 DER HAAGER LANDKRIEGSORDNUNG, PLÜNDERUNGEN SIND GEGEN GEISTIG-SITTLICHES WESEN, LEBENDIGES WEIB AUS FLEISCH UND BLUT, IM VOLLBESITZ IHRER GEISTIGEN KRÄFTE,  RECHTE- TRÄGERIN, NICHT HAFTENDE REPRÄSENTANTIN UND BEGÜNSTIGTE, ERBIN ©:Natalia :Werwein,  URHEBERIN UND INHABERIN DES GEBURTSTITELS VON DER STAATSANGEHÖRIGEN DER UDSSR ZU UNTERLASSEN.

AUFGRUND DES ÖFFENTLICHEN AFFIDAVITS DER WAHRHEIT/ ANORDNUNG/ VERORDNUNG/ haftBEFEHLs FÜR NÜRNBERGER TRIBUNAL II ZUM AUSDRÜCKLICHEN VERBOT DER TREUHANDVERWALTUNG DES DEUTSCHEN REICHES IN DEN GRENZEN VOM 31. D E Z E M B E R 1937 DURCH DIE private und kommerzielle NICHTREGIERUNGSORGANISATION BUND ODER GERMANY GETARNT ALS [BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND]


AB DEM 31. D E Z E M B E R 2019 UM 23:59:59 UHR MITTELEUROPÄISCHER ZEIT. Als alliierte Hohe Hand in Anbetracht der Niederlage Deutschlands und Übernahme der obersten Regierungsgewalt hinsichtlich [Deutschlands]. ALS MILITÄRATTACHÉ DER UDSSR IM DEUTSCHEN REICH.  Die Rechte und Verantwortlichkeiten der Vier Mächte in Bezug auf [Deutschland] als Ganzes und auf Berlin werden durch diese Urkunde nicht berührt. Menschenrechte und Freiheiten sind UNVERÄUSSERLICH UND UNTRENNBAR


~ AUSDRÜCKLICHE ZURÜCKWEISUNG OHNE ENTEHRUNG ~ BEDINGUNGSLOSE KAPITULATION DES III. REICHES ~ FÜR HEIMAT UND FRIEDEN IN ISRAEL / JERUSALEM (ZWÖLF STÄMME ISRAELS) ~ FÜR RELIGIONS-, BEKENNTNIS-, MEINUNGS- UND HANDLUNGSFREIHEIT ~ INKENNTNISSETZUNG ~


SMAD, Postfach 41 01 65, [40576] Düsseldorf, non domestic F.R.G.
Hoher Kommissar und Militärattaché der UdSSR ©:Dimitri :Metzler im Deutschen Reich.

www.smad.berlin, kontakt@smad.berlin

ICH BIN HEILIG ~ ICH BIN LEBENDIGER MENSCH NACH EBENBILD GOTTES, ICH GLAUBE AN GOTT ABRAHAMS, ISAAKS UND JAKOBS, ICH BIN EIN ISRAELIT (ISRAEL BEDEUTET EL-RA-IS - GOTT HERRSCHT), ICH BIN AUS DEM STAMM JUDAH- (SOHN) PEREZ GEPRIESEN (LÖWE, ZEPTER, REICHSAPFEL BÄR) ~ GOTTES GESETZ IST MEIN GESETZ ~ GOTTES GESETZ IST DAS GÜLTIGE RECHT ~ GOTTES GESETZ IST DAS GÜLTIGE GESETZ ~ GOTTES GESETZ IST DAS HÖCHSTE GESETZ~ ICH BIN NIEMANDES EIGENTUM ODER RESOURCE ~ ICH BIN WIEDERGEBOREN DURCH GOTTES GNADE UND DEN HEILIGEN GEIST JESUS CHRISTUS  Ἰησοῦς Χριστός ©:Dimitri :Metzler und/oder ©:Дмитрий :Александрович :Мецлер, Geistig-sittliches wesen, lebendiger Mann aus Fleisch und Blut, im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte, Rechte- Träger, nicht haftender Repräsentant und Begünstigter, ERBE, inhaber und urheber des geburtstitels vom Staatsangehörigen der UdSSR МЕЦЛЕР Дмитрий Александрович (Geburtenbuchauszug: I-KN (rus. KH) № 252518/ Pass der UdSSR: VIII-KN (rus. KH) № 7333069)).

Als AUSSERORDENTLICHER und bevollmächtigter Vertreter der Sowjetischen Militäradministration in [Deutschland] habe ICH durch Reaktivierung immer noch gültigen SHAEF und SMAD Kontrollratsgesetze am 1. S e p t e m b e r 2018 und/oder durch die Verordnung - Anordnung - Befehl - Affidávit der Wahrheit am 7.01.2019 um 17:28 Uhr Mitteleuropäischer Zeit eine sofortige und bedingungslose Kapitulation des III. Reiches - sofortige Abschaltung der von der [Bundesrepublik Deutschland] weitergeführten deutschen Nazi-Kolonie als wirtschaftlicher, politischer und finanzieller Motor des internationalen Faschismus erzwungen - veröffentlicht in der Zeitung "Zurück in die UdSSR" am 19. Dezember 2018 in der Ausgabe 49-50 (166-167), Seiten 15-20 und beurkundet durch die Urkunde des Notars Karl-Heinz Buhmann / Branderburg a.d.H. am 15. J a n u a r 2019/ Nоtar mit Amtssitz in Wollenweberstr. 2, 14776 Brandenburg an der Havel - Blatt Nr. 13/BUH-663-2018-E.


Fakt ist: Die kommerzielle non governmental organization/ Nichtregierungsorganisation BUND / Germany getarnt als [Bundesrepublik Deutschland] [(DUN&BRADSTREET®-NR.: 341611478, SIC 9121, registriert auf Frank-Walter Steinmeier - Auskunft www.upik.de)] ist kein Staat, kein Staatsfragment und auch nicht [Deutschland] kein Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches, verwaltet lediglich im Auftrag der alliierten Siegermächte treuhänderisch das bis heute existente Deutsche Reich und bedroht die freiheitlich demokratische Grundordnung der [Bundesrepublik Deutschland] und/oder setzt AUSSER Kraft das Grundgesetz/ GG / Menschenrechte für die [Bundesrepublik Deutschland] und/oder hat das GG/ Menschenrechte vor allem durch Spionage, Landesverrat und Proliferation liquidiert und/oder beeinträchtigt immens durch terroristische Vereinigung BUND / Germany durch schwere Straftaten, wie z.B. Mord, Totschlag, Geiselnahme die ÄUSSERE und innere Sicherheit und Ordnung der [Bundesrepublik Deutschland].

AUSSERHALB DER PRIVATEN BAR (BRITISH ACCREDITATION REGISTRY) VERMUTUNGEN UND DER RICHTERLICHEN JURISDIKTION UND DES REICHSKONKORDATES ZWISCHEN DEM DEUTSCHEN REICH UND DEM HEILIGEN STUHL VOM 20.JULI 1933 fortgeltung gesichert nach art. 123 GG und am 18. September 2014 bekräftigt nach Art. 16 des Reichskonkordats zwischen seine Eminenz Dr. Reiner Maria Kardinal Woelki und [Ministerpräsidentin] Frau Hannelore Kraft (NRW) durch vorgeschriebenen Treueid UND/ODER - DER PÄPSTLICHEN BULLEN VON 1302/[UNAM SANCTAM] UND/ODER 1455/[ROMANUS PONTIFEX] UND/ODER 1481/[AETERNI REGIS] UND/ODER 1537/ [SUBLIMIS DEUS] UND/ODER 1540/ [REGIMINI MILITANTIS ECCLESIAE] - DES CESTUI QUE VIE TRUSTS/ACTS 1666.

AUSSERHALB DES CODEX DES KANONISCHEN RECHTES CAN. 96 " DURCH DIE TAUFE WIRD DER MENSCH DER KIRCHE CHRISTI EINGEGLIEDERT UND WIRD IN IHR ZUR PERSON MIT DEN PFLICHTEN UND RECHTEN, DIE DEN CHRISTEN UNTER BEACHTUNG IHRER JEWEILIGEN STELLUNG EIGEN SIND, SOWEIT SIE SICH IN DER KIRCHLICHEN GEMEINSCHAFT BEFINDEN UND WENN NICHT EINE RECHTMÄSSIG VERHÄNGTE SANKTION ENTGEGENSTEHT."

AUFGRUND DES APOSTOLISCHES SCHREIBEN IN FORM EINES «MOTU PROPRIO» SEINER HEILIGKEIT PAPST FRANZISKUS VOM 11. J U L I 2013 "ÜBER DIE GERICHTSBARKEIT DER RECHTSORGANE DES STAATES DER VATIKANSTADT IM BEREICH DES STRAFRECHTS" UND AUFGRUND DES "APERUIT ILLIS - ZUR EINFÜHRUNG DES SONNTAGS DES WORTES GOTTES" VOM 30. O K T O B E R 2019 UND DER DOGMATISCHEN KONSTITUTION "DEI VERBUM" - IN FORM EINES «MOTU PROPRIO» SEINER HEILIGKEIT PAPST PAUL VI VOM 18. N O V E M B E R 1965 "ÜBER DIE GÖTTLICHE OFFENBARUNG" und DOGMATISCHEN KONSTITUTION "LUMEN GENTIUM" ÜBER DIE KIRCHE („[Christus ist das] Licht der Völker“) vom Zweiten Vatikanischen Konzil formuliert und am 21. November 1964 von Papst Paul VI. promulgiert.

AUFGRUND DER APOSTOLISCHEN REISE VON SEINER HEILIGKEIT PAPST FRANZISKUS IN DIE VEREINIGTEN ARABISCHEN EMIRATE (3.-5. F E B R U A R 2019) UND DES DOKUMENTS "ÜBER DIE BRÜDERLICHKEIT ALLER MENSCHEN FÜR EIN FRIEDLICHES ZUSAMMENLEBEN IN DER WELT" VON SEINER HEILIGKEIT PAPST FRANZISKUS UND GROSSIMAM VON AL-AZHAR AHMAD AL-TAYYEB VOM 4. F E B R U A R 2019 IN ABU DHABI.

AUFGRUND DER EXECUTIVE ORDER "SPERRUNG DES EIGENTUMS VON PERSONEN, DIE AN SCHWEREN MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN ODER KORRUPTION BETEILIGT SIND" (RECHT & GERECHTIGKEIT AUSGESTELLT AM: 21. D E Z E M B E R 2017) - EXECUTIVE ORDER BLOCKING THE PROPERTY OF PERSONS INVOLVED IN SERIOUS HUMAN RIGHTS ABUSE OR CORRUPTION (DONALD J. TRUMP, PRESIDENT OF THE UNITED STATES OF AMERICA, LAW & JUSTICE ISSUED ON: D E C E M B E R 21, 2017) UND AUFGRUND DER EXECUTIVE ORDER " Durchführungsverordnung zur Bekämpfung des Antisemitismus" ( RECHT & GERECHTIGKEIT AUSGESTELLT AM 11. D e z e m b e r 2019) - Executive Order on Combating Anti-Semitism (DONALD J. TRUMP; THE WHITE HOUSE, LAW & JUSTICE; Issued on: D e c e m b e r 11, 2019)

AUFGRUND DER DEFINITION DES ANTISEMITISMUS VOM INTERNATIONAL HOLOCAUST REMEMBRANCE ALLIANCE VOM 15. M A I 2016: "Antisemitismus ist eine bestimmte Wahrnehmung von Juden, die sich als Hass gegenüber Juden ausdrücken kann. Der Antisemitismus richtet sich in Wort oder Tat gegen jüdische oder nichtjüdische Einzelpersonen und/oder deren Eigentum sowie gegen jüdische Gemeindeinstitutionen oder religiöse Einrichtungen. Darüber hinaus kann auch der Staat Israel, der dabei als jüdisches Kollektiv verstanden wird, Ziel solcher Angriffe sein.“

AUFGRUND DER PROKLAMATION "PROKLAMATION ZUM NATIONALEN MONAT FÜR AUFKLÄRUNG UND PRÄVENTION SEXUELLER ÜBERGRIFFE" ( RECHT & GERECHTIGKEIT ~ AUSGESTELLT AM 31. MÄRZ 2020) - PROCLAMATION ON NATIONAL SEXUAL ASSAULT AWARENESS UND PREVENTION (DONALD J. TRUMP; THE WHITE HOUSE, LAW & JUSTICE; ISSUED ON: MARCH 31, 2020)

Ein nicht widerlegtes und veröffentlichtes Affidavit der Wahrheit (Ein feierlicher Appel an das höchste Wesen in Bestätigung der Wahrheit eines Statements) ist der Eid, dass alle Anklagepunkte der Wahrheit entsprechen. Wird auch nur ein Anklagepunkt nicht widerlegt, ist das Affidavit nicht widerlegt und kann vollstreckt werden. Daraus folgt: Bis zur Widerlegung des Affidavits sind Maßnahmen, die Zwang auf den Affianten ausüben, zu unterlassen und/oder zu restituieren. Konkret sind alle Sanktionen gegen den Lebendigen Mann zu unterlassen: fiktive Inhaftierung/Haftbefehl - fiktive Strafzahlung - fiktive Geldforderungen - fiktive Maßnahmen wie Wohnungseintritt ohne Genehmigung usw. Ein Affidavit ist eine schriftliche Erklärung unter Eid, gemacht ohne Bekanntgabe an die Gegenpartei. [ Black's Law Dictionary 2nd]. Alle Rechtsgeschäfte, öffentliche oder private/ geheime Verträge sind wegen der arglistiger Täuschung zum Identitätsmissbrauch, Treuhandbruch, Eidbruch, Postbetrug, Urkundenfälschung und Sittenwidrigkeit allersamt Scheingeschäfte und sind nichtig/ unwirksam/ ohne Rechtswirkung!


Was ursprünglich ungültig war, wird nicht gültig durch Verstreichen von Zeit.” (Quod ab initio non valet in tractu temporis non convalescit) [Broom`s Maximes of Law (1845)]. „Die Nichtbeachtung der Form macht den Akt unwirksam" (Forma non observata, inferior adnullatio actus.) [Bouvier`s 1856 Maximes of Law].„Niemand schuldet sich selbst.“ „(Nemo potest sibi devere.) (No one can owe to himself.)“ [Broom`s Maximes of Law 1845] „Eine Fiktion von Recht verletzt niemanden.“ (Fictio legis neminem laedit.) [Legal Maximes of Law by S.S. Peloubet 1880]; „Von einem Schuldner wird nicht vermutet, dass er schenkt.“ (Debitor non praesumitur donare.) [Bouvier´s 1856 Maximes of Law] „Terrorismus: „Ein Regierungssystem, das versucht, mit Einschüchterung zu herrschen...“.[Funk and Wagnalls New Practical Standard Dictionary 1946]. „Es ist nicht erlaubt, eine Möglichkeit zu verdoppeln.“(Duplicationem possibilitatis lex non patitur.) [Bouvier´s 1856 Maximes of Law]. „Sind Gottes Gesetze konträr zu Menschengesetz, wird dem ersteren gehorcht.“ (Summa ratio est quae pro Religione facit) [BROOM`s Maximes of Law (1845)]

Öffentliche Anklageschrift für Nürnberger Militärtribunal II (ANKLAGEERHEBUNG AM 14. APRIL 2020 AZ: N-WERWEIN ./. BRD)

~ ÖFFENTLICHE ZUSTELLUNG/ BEKANNTMACHUNG AUSSERHALB DES GRUNDGESETZES ~

~ ПУБЛИЧНАЯ ДОСТАВКА/ УВЕДОМЛЕНИЕ ВНЕ ОСНОВНОГО ЗАКОНА ДЛЯ [ФРГ] ~

 

ÖFFENTLICHES AFFIDAVIT DER WAHRHEIT VON SOWJETISCHEN MILITÄRADMINISTRATION IM DEUTSCHEN REICH/ SMAD
ПУБЛИЧНЫЙ АФФИДАВИТ ПРАВДЫ (КЛЯТВА ДАННАЯ ПОД ПРИСЯГОЙ) ОТ СОВЕТСКОЙ ВОЕННОЙ АДМИНИСТРАЦИИ В ГЕРМАНСКОМ ГОСУДАРСТВЕ/ СВАГ

~ AUSDRUECKLICHES VERBOT DER TREUHANDVERWALTUNG DES DEUTSCHEN REICHES ~

~ КАТЕГОРИЧЕСКИЙ ЗАПРЕТ НА ДОВЕРИТЕЛЬНОЕ УПРАВЛЕНИЕ/ ПОПЕЧИТЕЛЬСТВО ГЕРМАНСКОГО РЕЙХА/ ГОСУДАРСТВА ~


AUSDRÜCKLICHE ZURÜCKWEISUNG OHNE ENTEHRUNG

КАТЕГОРИЧЕСКИЙ ОТКАЗ БЕЗ ОСКОРБЛЕНИЙ/ УНИЖЕНИЙ

 

BEDINGUNGSLOSE KAPITULATION DES III. REICHES

БЕЗОГОВОРОЧНАЯ КАПИТУЛЯЦИЯ ТРЕТЬЕГО РЕЙХА

 

ÖFFENTLICHES AFFIDAVIT DER WAHRHEIT - ÖFFENTLICHE ANORDNUNG - VERORDNUNG - HAFTBEFEHL FÜR NÜRNBERGER TRIBUNAL II

ПУБЛИЧНЫЙ АФФИДАВИТ ПРАВДЫ - ПУБЛИЧНОЕ РАСПОРЯЖЕНИЕ - ПУБЛИЧНЫЙ ПРИКАЗ - ОРДЕР НА АРЕСТ ДЛЯ НЮРНБЕРГСКОГО ТРИБУНАЛА II

 

~ FÜR HEIMAT UND FRIEDEN IN ISRAEL / JERUSALEM (Zwölf Stämme Israels)~

~ ЗА РОДИНУ/ ОТЕЧЕСТВО И МИР ВО ВСЁМ МИРЕ - МИР В ИЗРАИЛЕ / ИЕРУСАЛИМ

(12 Колен и Родов Израилевых) ~

 

~ FÜR RELIGIONS-, BEKENNTNIS-, MEINUNGS- UND HANDLUNGSFREIHEIT ~

~ ЗА СВОБОДУ ВЕРОИСПОВЕДАНИЯ, ДЕЙСТВИЯ И СЛОВА ~

~ INKENNTNISSETZUNG ~

~ УВЕДОМЛЕНИЕ ~

~ IM NAMEN DES VOLKES ~

az: n-Werwein ./. BRD

 

Zugestellt an:

Amerikanische Kriminalpolizei

Postfach 1507

[67604] Kaiserslautern

 

Amerikanische Kriminalpolizei

Gebaeude 8720, Aulenbacher Str.

[55774] Baumholder

 

Amerikanische Kriminalpolizei

Gebaude 5917-D Wing

Katterbach Kaserne

[91522] Ansbach

 

US-BOTSCHAFT BERLIN

US-BOTSCHAFTER Mr. Richard A. Grenell

Clayallee 170

[14191] Berlin

Federal Republic of Germany

 

[Amtsgericht Lübeck]

L Ö B B E R T, Carsten [Präsident des AG Lübeck] und die J A C O B S,

Alexandra [Richterin am Amtsgericht Lübeck]

Am Burgfeld 7

[23568] Lübeck

 

L I N D E N A U, Jan [Bürgermeister der Hansestadt Lübeck]

Breite Straße 62 / Rathaus

[23552] Lübeck

 

G ü n t h e r, Daniel [Der Ministerpräsident

des Landes Schleswig-Holstein]

- Staatskanzlei

Düsternbrooker Weg 104

[24105] Kiel

 

[Polizeidirektion Lübeck]

Possehlstraße 4

[23560] Lübeck

 

D I E R S, Hansjörg [Jugendamt Lübeck] und der J Ä G E R, Marek [Jugendamt Lübeck]

und die L A N K S W E I R T, Alice [Jugendamt Lübeck] und die H A M E R I C H,

Janika [Jugendamt Lübeck]

Hansestadt lübeck

Bereich 4.510

[23539] lübeck

 

[Generalstaatsanwaltschaft Schleswig]

Gottorfstraße 2

[24837] Schleswig

 

B a l k o, Anatolij

Schevenbarg 1,

[23566] Lübeck

 

W e r w e i n, Sergej

Sandwich 9,

[23569] Lübeck

 

Als alliierte Hohe Hand in Anbetracht der Niederlage Deutschlands und Übernahme der obersten Regierungsgewalt hinsichtlich [Deutschlands]
Die Rechte und Verantwortlichkeiten der Vier Maechte in Bezug auf Deutschland als Ganzes und auf Berlin werden durch dieses Dokument nicht beruehrt.

Rechtsbankrott ist das Unvermögen einer Rechtsordnung, den Rechtsunterworfenen Recht zu verschaffen. Eine Einrichtung, insbesondere eine Rechtseinrichtung offenbart beispielsweise Rechtsbankrott, wenn sie Lügner an die Spitze gelangen lässt, Schmierer zu Schriftführern macht, Betrüger zu Kassierern, Fälscher zu Protokollanten, Hochstapler zu Besitzern und Erpresser zur Rechtsaufsicht. Eine Besserung verspricht unter solchen Umständen allein die vollständige Rückkehr zu allgemein anerkannten Werten (z.B. Wahrheit, Freiheit) und Rechtsgrundsätzen (z.B. pacta sunt servanda, Willkürverbot, Wettbewerb usw.) - Köbler, Gerhard - Juristisches Wörterbuch.

 

Für die entstandene Kosten für Wiederherstellung der Ehre und Gesundheit des Opfers, haftet voll und unlimitiert privat jeder der Beteiligten, falls er/sie diese Kosten nicht decken kann dann ihre/seine Versicherung (privathafpflichtversicherung und/ oder Vermögensschadenhaftpflichtversicherung und/ oder rechtsschutzversicherung), falls diese die Kosten nicht decken kann dann die kommerzielle/private non governmental organization/ Nichtregierungsorganisation Germany/ BUND - www.bund.de - getarnt als [Bundesrepublik Deutschland (DUN&BRADSTREET®-NR.: 341611478 SIC 9121 registriert auf Frank-Walter Steinmeier - Auskunft www.upik.de).

Weiter im Text: 2. Alle Beamtenverhältnisse sind am 8. Mai 1945 erloschen.

Fall: Beamtenverhältnisse / Fundstellen: BVerfGE 3, 58; DVBl 1954, 86; DÖV 1954, 53; JZ 1954, 76; MDR 1954, 88; NJW 1954, 21/[Gericht]: Bundesverfassungsgericht/ Datum: 17.12.1953/ Aktenzeichen:1 BvR 147/52/ Entscheidungstyp: Urteil/ Leitsätze

Pauschal werden als streitwert angesetzt: 10.000.000.000 UdSSR Rubel

iNFO: http://www.cbr.ru/eng/currency_base/GosBankCurs/
 

(The Gosbank of the USSR official exchange rates of foreign currencies against the ruble, used in financial settlements of Russian Federation on the former USSR trade and credit agreements with foreign countries from 01/04/2020)

BEI DER UMRECHNUNG 100 eURO SIND 60,2200 RUBEL. 1 rubel ist 1,6606 euro/ Cents

10 mILLIONEN UDSSR RUBEL SIND 16.605.778,81 Euro/ Cents (sechzehn millionen 605 tausend 778 Euro)

Ausgaben der Sowjetischen Militäradministration im deutschen reich im fall
n-Werwein ./. BRD belaufen sich bis zur erhebung der anklage auf 10.000 Udssr Rubel (16.605,77 Euro/ Cents sechs tausend 605 euro)

jede gerichtsverhandlung und/ oder anklageerhebung wird pauschal mit 1.000.000 udssr rubel (eine million) angesetzt ( eine million 660 tausend 577 euro und 88 cents)


BVerfG [Bundesverfassungsgericht], Beschluss vom 14.02.1968 - 2 BvR 557/62 -

1. Nationalsozialistischen "Rechts"-Vorschriften kann die Geltung als Recht abgesprochen werden, wenn sie fundamentalen Prinzipien der Gerechtigkeit so evident widersprechen, dass der Richter, der sie anwenden oder ihre Rechtsfolgen anerkennen wollte, Unrecht statt Recht sprechen würde. ...
3. Einmal gesetztes Unrecht, das offenbar gegen konstituierende Grundsätze des Rechts verstößt, wird nicht dadurch zu Recht, dass es angewendet und befolgt wird.

 

Aufgrund: Thema: Bundesverfassungs-Urteil 1 BvR 147/52
Fall: Beamtenverhältnisse / Fundstellen: BVerfGE 3, 58; DVBl 1954, 86; DÖV 1954, 53; JZ 1954, 76; MDR 1954, 88; NJW 1954, 21/[Gericht]: Bundesverfassungsgericht/ Datum: 17.12.1953/ Aktenzeichen:1 BvR 147/52/ Entscheidungstyp: Urteil/ Leitsätze
1. Wer an einem gerichtlichen Verfahren beteiligt ist, für dessen Entscheidung es auf die Verfassungsmäßigkeit einer Norm ankommt, hat grundsätzlich kein Rechtsschutzinteresse, gegen die Norm selbst Verfassungsbeschwerde einzulegen. Ist jedoch die Norm bereits Gegenstand einer anhängigen Verfassungsbeschwerde, so ist es nicht zu beanstanden, wenn das Gericht das Verfahren aussetzt, um dem Beteiligten Gelegenheit zu geben, auch seinerseits Verfassungsbeschwerde einzulegen.
2. Alle Beamtenverhältnisse sind am 8. Mai 1945 erloschen.
3. Art. 129 WRV hat im nationalsozialistischen Staat seine Verfassungskraft verloren und sie auch später nicht wiedererlangt. 
4. Die Geltung des Satzes, daß der Wechsel der Staatsform die Beamtenverhältnisse unberührt lasse, setzt voraus, daß es sich um echte Beamtenverhältnisse in traditionell-rechtsstaatlichem Sinne handelt, wie sie sich im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts in Deutschland entwickelt haben.
5. Die durch das nationalsozialistische Beamtenrecht geschaffenen rechtserheblichen Tatsachen und Rechtszerstörungen lassen sich nicht als nur tatsächliche Behinderungen der Geltung des "wirklichen Rechts" beiseiteschieben und nachträglich ungeschehen machen. Aus Gründen der Rechtssicherheit können sie nur durch neue gesetzgeberische Maßnahmen beseitigt werden.
6. Die nach dem 8. Mai 1945 neu begründeten Dienstverhältnisse standen unter dem besonderen Vorbehalt des Eingriffes der Militärregierung zum Zwecke der politischen Überprüfung. Amtsentfernungen zu diesem Zwecke hatten in der amerikanischen Besatzungszone nicht eine Suspension, sondern eine endgültige Entlassung zur Folge.

Die Angeklagten:

Die J A C O B S, Alexandra [Richterin am Amtsgericht Lübeck/[AZ.: 125 F 55/20]] und/ oder L Ö B B E R T, Carsten [Präsident des AG Lübeck/ [AZ.: 125 F 55/20]] und der L I N D E N A U, Jan [Bürgermeister der Hansestadt Lübeck/ [AZ.: 4.510.600011.000534]] und/ oder der D I E R S, Hansjörg [Jugendamt Lübeck/ [AZ.: 4.510.600011.000534]] und/ oder der J Ä G E R, Marek [Jugendamt Lübeck/ [AZ.: 4.510.600011.000534]] und/ oder die L A N K S W E I R T, Alice [Jugendamt Lübeck/ [AZ.: 4.510.600011.000534]] und/ oder die H A M E R I C H, Janika [Jugendamt Lübeck/ [AZ.: 4.510.600011.000534]] und /oder der B A L K O, Anatolij [2.Kindesvater] und/ oder der W E R W E I N, Sergej [1.Kindesvater]

Aufgrund des Souveränes Affidavit der Wahrheit per Einschreiben/ Einwurf verschickt und zugestellt von 9. A p r i l 2020 [PostCodeLabel-Nr. RA  91 612 856 5DE] und Souveränes Affidavit der Wahrheit von 12. M ä r z 2020 [PostCodeLabel-Nr. RA 91 612 844 6DE]

Aufgrund der Inkenntnissetzungen von 15. M ä r z 2020 per Einschreiben/ Einwurf verschickt und zugestellt an den J Ä G E R, Marek [Jugendamt Lübeck/ [AZ.: 4.510.600011.000534/ PostCodeLabel-Nr. RA  91 612 849 4DE]] von 29. M ä r z 2020 an den J Ä G E R, Marek [Jugendamt Lübeck/ [AZ.: 4.510.600011.000534/ PostCodeLabel-Nr. RA  91 612 791 9DE]] und von 3. M ä r z 2020 an den C L A ß E N, Mark [Jugendamt Lübeck/ [AZ.: 4.510.600011.000534/ PostCodeLabel-Nr. RA  91 612 826 0DE] und von 29. M ä r z 2020 an die H A M E R I C H, Janika [Jugendamt Lübeck/ [AZ.: 4.510.600011.000534]/ PostCodeLabel-Nr. RA 91 612 826 0DE] und von 29. M ä r z 2020 an die J A C O B S, Alexandra [Richterin am Amtsgericht Lübeck/[AZ.: 125 F 55/20]/ PostCodeLabel-Nr. RA  91 612 854 8DE]

Aufgrund der ausdrücklichen Zurückweisungen ohne Entehrung per Einschreiben/ Einwurf verschickt und zugestellt auf jedes vom sogenannten [Amtsgericht Lübeck] und/ oder sogenannten [Jugendamt Lübeck] zugestellten Anschreiben/ Beschlüsse/ Vorladungen alle adressiert an die Person Frau Natalia Werwein usw.

Aufgrund des Schutzantrages eingereicht an die Sowjetische Militäradministration im Deutschen Reich/ SMAD vom geistig-sittliches-heiliges Wesen, Lebendiges Weib aus Fleisch und Blut im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte ©:Natalia :Werwein, Rechte- Trägerin, nicht haftende Repräsentantin und Begünstigte, Urheberin und Inhaberin des Geburtstitels von der Staatsangehörigen der UdSSR Trofimova, Natalja Viktorovna (Geburtsfall: II-IK (rus ИК) N° 583171), Erbin und bei SMAD registriert.

Aufgrund des Bekenntnisses zur freiheitlich demokratischen Grundordnung der [Bundesrepublik Deutschland] vom  geistig-sittliches-heiliges Wesen, Lebendiges Weib aus Fleisch und Blut im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte ©:Natalia :Werwein, Rechte- Trägerin, nicht haftende Repräsentantin und Begünstigte, Urheberin und Inhaberin des Geburtstitels von der Staatsangehörigen der UdSSR Trofimova, Natalja Viktorovna (Geburtsfall: II-IK (rus ИК) N° 583171), Erbin und bei SMAD registriert.

Aufgrund der Entnazifizierungsurkunde vom  geistig-sittliches-heiliges Wesen, Lebendiges Weib aus Fleisch und Blut im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte ©:Natalia :Werwein, Rechte- Trägerin, nicht haftende Repräsentantin und Begünstigte, Urheberin und Inhaberin des Geburtstitels von der Staatsangehörigen der UdSSR Trofimova, Natalja Viktorovna (Geburtsfall: II-IK (rus ИК) N° 583171), Erbin und bei SMAD registriert.

Aufgrund des Faktes ihrer Lebendgeburt (Wiedergeburt) vom geistig-sittliches-heiliges Wesen, Lebendiges Weib aus Fleisch und Blut im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte ©:Natalia :Werwein, Rechte- Trägerin, nicht haftende Repräsentantin und Begünstigte, Urheberin und Inhaberin des Geburtstitels von der Staatsangehörigen der UdSSR Trofimova, Natalja Viktorovna (Geburtsfall: II-IK (rus ИК) N° 583171), Erbin ausgestellt und bei SMAD registriert.

Aufgrund des öffentlichen Affidavits der Wahrheit (handschriftlich verfasst) zum Tathergang vom geistig-sittliches-heiliges Wesen, Lebendiges Weib aus Fleisch und Blut im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte ©:Natalia :Werwein, Rechte- Trägerin, nicht haftende Repräsentantin und Begünstigte, Urheberin und Inhaberin des Geburtstitels von der Staatsangehörigen der UdSSR Trofimova, Natalja Viktorovna (Geburtsfall: II-IK (rus ИК) N° 583171), Erbin.

Aufgrund des Öffentlichen Affidavits der Wahrheit von der Sowjetischen Militäradministration im Deutschen Reich/ SMAD für geistig-sittliches-heiliges Wesen, Lebendiges Weib aus Fleisch und Blut im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte ©:Natalia :Werwein, Rechte- Trägerin, nicht haftende Repräsentantin und Begünstigte, Urheberin und Inhaberin des Geburtstitels von der Staatsangehörigen der UdSSR Trofimova, Natalja Viktorovna (Geburtsfall: II-IK (rus ИК) N° 583171), Erbin ausgestellt und bei SMAD registriert.

Aufgrund der Patientenverfügung vom geistig-sittliches-heiliges Wesen, Lebendiges Weib aus Fleisch und Blut im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte ©:Natalia :Werwein, Rechte- Trägerin, nicht haftende Repräsentantin und Begünstigte, Urheberin und Inhaberin des Geburtstitels von der Staatsangehörigen der UdSSR Trofimova, Natalja Viktorovna (Geburtsfall: II-IK (rus ИК) N° 583171), Erbin ausgestellt und bei SMAD so wie bei Ekkehard Kissau - Notar in Lübeck unter der Nummer Urkundenrolle Nr. 157/ 2020 am 27. F e b r u a r 2020 registriert.

FAKT IST:

Geistig-sittliches-heiliges Wesen, Lebendiges Weib aus Fleisch und Blut im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte ©:Natalia :Werwein, Rechte- Trägerin, nicht haftende Repräsentantin und Begünstigte, Urheberin und Inhaberin des Geburtstitels von der Staatsangehörigen der UdSSR Trofimova, Natalja Viktorovna (Geburtsfall: II-IK (rus ИК) N° 583171), Erbin.

©:Natalia :Werwein IST HEILIG ~ SIE IST LEBENDIGER MENSCH NACH EBENBILD GOTTES ~ SIE GLAUBT AN GOTT ABRAHAMS, ISAAKS UND JAKOBS~  SIE IST EIN ISRAELIT (ISRAEL BEDEUTET EL-RA-IS - GOTT HERRSCHT) ~ SIE IST AUS DEM STAMM JUDAH- (SOHN) PEREZ GEPRIESEN (LÖWE, ZEPTER, REICHSAPFEL BÄR) ~ GOTTES GESETZ IST IHR GESETZ ~ GOTTES GESETZ IST DAS GÜLTIGE RECHT ~ GOTTES GESETZ IST DAS GÜLTIGE GESETZ ~ GOTTES GESETZ IST DAS HÖCHSTE GESETZ~ SIE IST NIEMANDES EIGENTUM ODER RESOURCE ~ SIE IST WIEDERGEBOREN DURCH GOTTES GNADE UND DEN HEILIGEN GEIST JESUS CHRISTUS  Ἰησοῦς Χριστός

©:Natalia :Werwein besitz nachweislich die uneingeschränkte Rechtsfähigkeit nach der Vollendung ihrer Lebendgeburt als ©:Natalja  in Protvino/ Moskauer Gebiet in der UdSSR/ R.S.F.S.R. am 1 1. M ä r z 1 9 8 7 um 15:15 Uhr Ortszeit und bin grundrechtsberechtigt.

©:Natalia :Werwein ist nachweislich nicht Adresse - non-domestic- nicht Person - nichtansässiger Fremder- nicht Wohnsitz/ Wohnhaft - ohne BRD/BUND/Germany/US - nicht Militär - derzeit Lübeck - kein erzwungener Agent - Inhaber des Titels, Holder-in-due-Course und Exekutor des Trusts - Begünstigter des Lebensestates- Secured Party und Kreditor - öffentlich aufgezeichnet – autorisierter nicht haftender Repräsentant - privates Standing - nicht haftbar gemäß HJR 192 - Kreditor der CROWN CORPORATION - außerhalb BAR - alle Interaktionen im Privatsektor:..auf Armeslänge (Blacks` Law 1st/ 2nd/7th) - ohne Präjudiz - alle Rechte vorbehalten -  UCC# 1-103  und UCC # 1-308 - ohne Rekurs – souverän - ausländisch und kein Subjekt der Jurisdiktion - suae potestate esse - kein Schuldner - keine Akkomodations-Partei - keine Sicherheit - keine Übertragungsentität - Kind des Schöpfers (Gotteskind) - unter Einschluss des Schöpfers - kein Narr - kein Patient - nicht verschollen auf See - nicht vermisst im Krieg - kein Mutterkuchen (placenta) - keine Holographie - keine Illustration - keine Fiktion - kein Schatten - kein Strohmann/STRАW MAN - kein Ansässiger - keine Kopie für Dokumentenumlauf - nicht tot - kein Zombie - nicht geisteskrank - nicht unter Vormundschaft - kein Dokument/Pass - kein Foto - keine Postleitzahl - nicht wahnsinnig - nicht geistig tot - kompetent - nicht bettelarm (the Poor, the Paupers) - kein römischer Sklave - nicht ertrunken im Mutterleib - keine Krankheit - keine Schizophrenie - kein vegetativer Zustand des Verstandes - nicht erster Schritt auf Papier - keine Sache - kein Gegenstand - keine Ware - kein Schiff - keine Ladung - kein Eigentum - kein bewegliches Vermögen - kein Bastard - nicht unter Pflegschaft - Ureinwohner - kein Klon - nicht digitaler Doppelgänger - nicht Avatar - nicht vom Namen des Heimatstaates entbunden - keine Namensfälschung - kein Namensersatz - kein gefälschtes Namensderivat - kein Name der Nachgeburt  - nicht im Status der besiegten Feinde (1945) - nicht staatenlos - kein Vollidiot - kein Knecht des Gesetzes - alles ohne in die Irre zu führen - verlässlich - wahr - akkurat - korrekt und komplett

©:Natalia :Werwein ist nachweislich Urheberin und Inhaberin des Geburtstitels von der Staatsangehörigen der UdSSR - (laut bis heute gültigen Staatsangehörigkeitsgesetzes der UdSSR vom 23. Mai 1990 N 1518-I) hat nie die Nationalsozialistische Deutsche Staatsangehörigkeit "DEUTSCH" gehabt, und erklärt hiermit unter Zeugen, dass sie zu keinem Zeitpunkt die [„Deutsche Staatsangehörigkeit“] bzw. die Vermutung/ Glaubhaftmachung [„DEUTSCH“]  besessen bzw. erworben hat, dass die leiblichen Eltern/ Erzeuger/ Vater und Mutter die nationalsozialistische ["Deutsche Staatsangehörigkeit"] bzw. die Vermutung/ Glaubhaftmachung [„DEUTSCH“] - eingeführt ab 1934 - weder besitzen/ noch besessen haben, dass die leiblichen Eltern/ Erzeuger/ Vater und Mutter die nationalsozialistische ["Deutsche Staatsangehörigkeit" vom 5. Februar 1934] an sie freiwillig wissentlich übertragen haben und es ist nicht bekannt wo und auf welcher [rechtlich- gesetzlichen] Grundlage diese angebliche Vererbung - Übertragung der ["Deutschen Staatsangehörigkeit"] bzw. die Vermutung/ Glaubhaftmachung [„DEUTSCH“] klar definiert und festgelegt, geschehen sein konnte.
 

©:Natalia :Werwein bekennt sich zur freiheitlich Demokratischen Grundordnung der [Bundesrepublik Deutschland] und hat sich entnazifiziert.

©:Natalia :Werwein nachweislich ist im Status der Lebendgeborenen im Naturrecht, basierend auf dem Brauch [Common Law] zur Aufhebung und/oder Widerlegung des Status des Aktes des Bürgerlichen Todes vom 31.12.1899 (Der bürgerliche Tod (französisch mort civile) bedeutet den Verlust der persönlichen Rechtsfähigkeit), sowie zur Aufhebung und/oder Widerlegung des Status des Verschollenen im Krieg, zur Aufhebung und/oder Widerlegung des Status einer Person ohne Menschenrechte, zur Aufhebung und/oder Widerlegung des Status einer juristischen Person im Bereich der  fiktiven Gerichtsbarkeit/ Jurisdiktion der privaten Gilde des britischen  Akkreditierungsregisters BAR (BAR) British Accreditation Registry auf dem Seeweg [Admiralty] und/oder zur unbedingter Widerlegung von zwölf (12) Schlüsselvermutungen den privaten BAR-Gilden: Öffentliche Aufzeichnung [Public Record], Öffentliche Dienstleistung [Public Service], Öffentlicher Eid [Public Oath], Immunität[Immunity], gerichtliche Vorladung [Summons], Bewachung [Custody], Gericht der Aufseher [Court of Guardians], Gericht der Treuhänder [Court of Trustees], Regierung als Exekutor/Begünstigte [Government as Executor/Beneficiary], Executor De Son Tort, Unfähigkeit [Incompetence] und Schuld [Guilt] und/oder Vertragsrecht [Contract Law], um den Status capitis deminutio maxima im privaten römischen Recht im "Gesetzbuch der zwölf Tische" - veröffentlicht 1889 in Berlin – aufzuheben und/oder zu widerlegen, (Lat. Leges Duodecim tabularum) und/oder im öffentlichen römischen Recht (Jus publicum) und/oder im römischen Privatrecht (Lat. jus privatum) und / oder im römischen Zivilrecht (Lat. jus civile) und / oder im römischen Völkerrecht (Lat. jus gentium), dienend zur völligen Schmälerung von Menschenrechten, zur  Aufhebung und/oder Widerlegung des Status im Kanonischen  Recht (Lat. jus canonicum).
 

FESTSTELLUNG:

Ab sofort sind alle Sanktionen wie z.B. Antisemitismus, Rassismus, Identitätsmissbrauch, Erzwingungshaft, Zwangsbetreuung, Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung, Abwasserzwang, Zwangsgeld, Zwangsarbeit, Zwangsangehörigkeit, Rechtsanwaltszwang, Justitzbetreibungsordnungszwang, Zwangsräumung, Zwang Personifikation, Finanzamt-Zwangserklärung und alle daraus resultierende in-sich-geschäfte etc., da diese von der Nazi-Staatsangehörigkeit von 1934 [„DEUTSCH“] herrühren und allesamt, GEMÄSS Artikel 28, 47 und 48 der Haager Landkriegsordnung, Plünderungen sind gegen geistig-sittliches Wesen, Lebendiges Weib aus Fleisch und Blut, im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte,  Rechte- Trägerin, nicht haftende Repräsentantin und Begünstigte, Erbin ©:Natalia :Werwein,  Urheberin und Inhaberin des Geburtstitels von der Staatsangehörigen der UdSSR zu unterlassen.

Tathergang:

Am 9. A p r i l 2020 wurde um 14:30 Uhr bei dem geistig-sittliches-heiliges Wesen, Lebendiges Weib aus Fleisch und Blut im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte ©:Natalia :Werwein, Rechte- Trägerin, nicht haftende Repräsentantin und Begünstigte, Urheberin und Inhaberin des Geburtstitels von der Staatsangehörigen der UdSSR Trofimova, Natalja Viktorovna (Geburtsfall: II-IK (rus ИК) N° 583171), Erbin gegen Ihren Willen und mit Androhung der körperlichen Gewalt! ihr Kind Maximilian durch die sogenannte Firma [Jugendamt Lübeck] durch die H A M E R I C H, Janika und den J Ä G E R, Marek ihr Sohn W e r w e i n, Maximilian (geboren am 08. September 2017 - Inhaber und Urheber des Geburtstitels des Staatsangehörigen der UdSSR/ Sowjetunion wie seine Mutter)  kidnappt!

Beweise:

Es wurde bis heute 14. A p r i l 2020 weder auf trotz mehrmaligen Ermahnens und Inkenntnissetzungen und Affidavits der Wahrheit der Sowjetischen Militäradministration im Deutschen Reich, durch Hohen Kommissar und Militärattaché der UdSSR ©:Dimitri :Metzler im Auftrag der Sowjetunion/ UdSSR, alle Menschenrechtsverletzungen gegen ©:Natalia :Werwein sofort zu beenden nicht beachtet.

Weder bekam die SMAD jemals eine Antwort auf Ihre Inkenntnissetzungen, Öffentliche Affidavits der Wahrheit noch bekam ©:Natalia :Werwein auf die ausdrückliche Zurückweisungen ohne Entehrung jemals eine Antwort.

Es wurde bis heute an die SMAD nicht eingereicht:  


1. Zulassung/ Befähigung der Militärregierung (Kontrollratsnummer) von jedem Richter / Richterin und/oder Gerichtsvollzieher tätig im [Amtsgericht Lübeck - D-U-N-S Nummer: 506861702 - bei www.upik.de] und/ oder dem [Jugendamt Lübeck]

2. Wo und wann hat jeder Richter/Richterin und/oder Gerichtsvollzieher tätig im [Amtsgericht Lübeck - D-U-N-S Nummer: 506861702 - bei www.upik.de] hat das Eid (siehe unten Punkt 8) öffentlich abgelegt
(Zitat aus dem Gesetz Nr. 2, Artikel V - Befähigung der Richter, Staatsanwälte, Notare und Rechtsanwälte - 8. Niemand ist befähigt als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt zu amtieren bis er den folgenden Eid leistet:

Eid „Ich schwöre bei Gott dem Allmächtigen, daß ich die Gesetze jederzeit zu niemandes Vorteil und zu niemandes Nachteil, mit Gerechtigkeit und Billigkeit gegenüber jedermann, ohne Rücksicht auf Religion, Rasse, Abstammung oder politische Ueberzeugung, anwenden und handhaben werde; daß ich die deutschen Gesetze und alle Rechtsvorschriften der Militärregierung sowohl ihrem Wortlaute als auch ihrem Sinne befolgen werde; und daß ich stets mein Bestes tun werde, um die Gleichheit aller vor dem Gesetze zu wahren. So wahr mir Gott helfe!“ Wer diesen Eid schwört, ist nicht mehr an früher von ihm geleistete Diensteide gebunden. 9. Niemand kann als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt amtieren, falls er nicht seine Zulassung von der Militärregierung erhalten hat.")

3.  Schriftliche Anordnung der Militärregierung zur Aufnahme der Tätigkeit des Gerichts [Amtsgericht Lübeck - D-U-N-S Nummer: 506861702 - bei www.upik.de]

4. Keiner der Angeklagten hat bis heute weder ein Bekenntnis zur freiheitlich Demokratischen Grundordnung der [Bundesrepublik Deutschland] noch seine Entnazifizierungsurkunde vorgelegt.

5.  immer wiederkehrenden Menschenrechtsverletzungen (- analog Verstoß gegen Artikel 1 Grundgesetz für [die Bundesrepublik Deutschland]: Die Würde des Menschen ist unantastbar.)

6. Machtmissbrauch aller Angeklagten

7. Verletzung sämtlicher SHAEF und SMAD Verordnungen (Vorschriften, Anordnungen, Befehle)
8.  Anwendung strafrechtlich verbotener nationalsozialistischer Gesetze in der [Bundesrepublik Deutschland] (SHAEF-SMAD Gesetzgebung)

ICH BIN heilig, geistig-sittliches-wesen, Lebendiger Mann aus Fleisch und Blut im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte, Rechte- Träger, nicht haftender Repräsentant und Begünstigter, erbe ©:Dimitri :Metzler (© :Дмитрий :Александрович :Мецлер) geboren am 22. September 1971 in Omsk in der Sowjetunion/ UdSSR/ RSFSR-Russische Sozialistische Föderative Sowjetrepublik, bis heute inhaber und urheber des geburtstitels vom Staatsangehörigen der UdSSR/RSFSR, habe ich am 30. Dezember 1899 de jure [ am 1. September 2018 um 12:00 Uhr Europäischer Zeit de facto] die Gesetze, Verordnungen, Anweisungen und Anordnungen der Militärregierung - Deutschland [SHAEF und SMAD Gesetze], als ausserordentlicher und bevollmächtigter Vertreter der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland zum Zwecke der Wiederherstellung des Weltfriedens, Sicherheit, Ruhe und Ordnung so wie sofortiger Beendigung des Kriegszustandes und des 2. Weltkrieges in dem die Deutschen Völker im Status der besiegten Feinde [keine Kriegsgefangene!] bis heute verharren, Abschluss der Friedensverträge nach erfolgreicher Entnazifizierung, Demokratisierung, Dekartellisierung und Demilitarisierung, als alliierte Hohe Hand, durch einen Befehl/ eine Verordnung reaktiviert und das bei allen Alliierten- und Ausländischen Botschaften, UNO, Interpol, alle Pressestellen der [Bundesrepublik] so wie bei [Bundeskanzleramt], [Präsidialamt], alle Stellen der [Bundesregierung] der kommerziellen/privaten non governmental organization/ Nichtregierungsorganisation Germany/ BUND getarnt als [Bundesrepublik Deutschland], [Verfassungsschutz], [BND], [MAD], [Bundeswehr], [BKA] bekanntgegeben/ Inkenntnissgesetz per Einschreiben/ Einwurf durch das Affidavit der Wahrheit! [Die Reaktivierung der SHAEF-SMAD Gesetzte erfolgte aufgrund meines Affidavits vom 24. Februar 2018, an alle Verwaltungsstellen [Bundeskabinett], alle Ministerien, Verfassungsschutz, BND, MAD, [Präsidialamt], Bundesverfassungsgericht der BRD im März 2018 zugestellt, aufgrund der offenkundigen Tatsachen, die keiner beweise mehr Bedürfen, dass alle Regierungsmitglieder der BRD- Nazikolonie auch bekannt als Non-governmental organization Germany/ BUND, alle Mitarbeiter/ Führungskräfte der BRD- Verwaltungsorgane, Parteien, Polizei, Organisationen, Staatsanwaltschaften, Oberlandes-, Landes-, Amtsgerichte und Verbände [Befehlskette der Naziführung] illegale und strafrechtlich verbotene Weiterführung des dritten Reiches von Adolf Hitler bis zum heutigen Tag betreiben, Friedensverträge mit 54. Nationen zum nicht beendeten 2. Weltkrieg verhindern, sich an Nazi- und Kriegsverbrechen, Völkermord, Vertragsbetrug , illegale Annexion der Deutschen Demokratischen Republik – Sowjetische Besatzungszone (SBZ) beteiligt haben, strafrechtlich verbotene Nationalsozialistische Gesetzte bis heute anwenden, durch den geheimen Staatsstreich am 8.12.2010 alle Menschen auf dem Territorium des Deutschen Reiches staatenlos (entmachtet und entrechtet) gemacht haben, die Gerichtsbarketi ins Bankrott getrieben haben (durch die Privatisierung aller Staatlicher Verwaltungsstellen wie Bundesparlament, Polizei, Parteien, Gerichte etc.) etc., aus nächsten Liebe, der Wahrheit verpflichtend, in Bezug auf die Dokumente des Alliierten Kontrollrats: Konferenz von Jalta(Krim) in Version B, Militärische Kapitulationsurkunde, Berliner Deklaration( Erklärung in Anbetracht der Niederlage Deutschlands und der Übernahme der obersten Regierungsgewalt hinsichtlich Deutschlands durch die Regierungen des Vereinigten Königreichs, der Vereinigten Staaten von Amerika und der Union der sozialistischen Sowjet-Republiken und durch die Provisorische Regierung der Französischen Republik), Potsdamer Protokoll( Mitteilung über die Dreimächtekonferenz von Berlin), Besatzungszonen (Feststellung seitens der Regierungen des Vereinigten Königreichs, der Vereinigten Staaten von Amerika und der Union der Sozialistischen Sowjet-Republiken sowie der Provisorischen Regierung der Französischen Republik über die Besatzungszonen in Deutschland) und der sogenannte "Vertrag" vom 12. September 1990 über die abschließende Regelung in bezug auf Deutschland "2+4-Vertrag)]

 

 

ICH BIN heilig, geistig-sittliches Wesen, Lebendiger Mann aus Fleisch und Blut, im Vollbesitz Meiner geistigen Kräfte, Rechte- Träger, nicht haftender Repräsentant, Inhaber UND URHEBER vom Staatsangehörigen der UdSSR/ R.S.F.S.R. Дмитрий Александрович Мецлер (Geburtsurkunde: I-KH № 252518/ Pass der UdSSR: VIII-KH № 7333069) und Begünstigter ©:Dimitri und/ oder ©:Дмитрий besitze die uneingeschränkte Rechtsfähigkeit nach der Vollendung meiner Lebendgeburt als ©:Dimitri und/ oder ©:Дмитрий in Omsk in der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken/ Sowjetunion/ UdSSR in der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik/ R.S.F.S.R. am 22. S e p t e m b e r 1971 um 20:00 Uhr Ortszeit und BIN grundrechtsberechtigt, als alliierte Hohe Hand in Anbetracht der Niederlage Deutschlands und Übernahme der obersten Regierungsgewalt hinsichtlich [Deutschlands], als außerordentlicher und bevollmächtigter Vertreter der Sowjetischen Militäradministration im Deutschen Reich, als Hoher Kommissar der UdSSR/ Militärattaché der UdSSR entziehe ICH hiermit, DER [BUNDESKANZLERIN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND] ANGELA DOROTHEA MERKEL (GEBOREN AM 17. JULI 1954 IN HAMBURG ALS ANGELA DOROTHEA KASNER) UND/ ODER DEM N [BUNDESPRÄSIDENT DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND] FRANK-WALTER STEINMEIER (GEBOREN AM 5. JANUAR 1956 IN DETMOLD) UND/ ODER DEM N 266. BISCHOF VON ROM PAPST FRANZISKUS ( N JORGE MARIO BERGOGLIO GEBOREN AM 17. DEZEMBER 1936 IN BUENOS AIRES, ARGENTINIEN) UND/ ODER DEM N [31. GENERALOBERER] KATHOLISCHEN ORDENSGEMEINSCHAFT GESELLSCHAFT JESU (SOCIETAS JESU) ARTURO MARCELINO SOSA ABASCAL SJ (GEBOREN AM 12. NOVEMBER 1948 IN CARACAS, VENEZUELA) UND/ ODER DEM N MSGR. [DEM PRÄLAT DES OPUS DEI] FERNANDO OCARIZ UND/ ODER DEM N [GROSSMEISTER DER VEREINIGTEN GROSSLOGEN VON DEUTSCHLAND] CHRISTOPH BOSBACH UND/ ODER DEM N [VORSTANDSVORSITZENDER RELIGIOUS TECHNOLOGY CENTER UND KIRCHLICHES OBERHAUPT DER SCIENTOLOGY RELIGION] DAVID MISCAVIGE UND/ ODER DEM N HENRY ALFRED KISSINGER (* 27. MAI 1923 IN FÜRTH, DEUTSCHES REICH, ALS HEINZ ALFRED KISSINGER) und/ oder allen Doppelgängern, im Namen des Volkes, ab dem 31. D e z e m b e r 2019 um 23:59:59 Uhr Mitteleuropäischer Zeit, alle Vollmachen und Berechtigungen zur Treuhandverwaltung des Deutschen Reiches durch [Nichtregierungsorganisation BUND/ Germany] getarnt als [Bundesrepublik Deutschland (DUN&BRADSTREET®-NR.: 341611478, SIC 9121, registriert auf n Frank-Walter Steinmeier)] wegen offenkundigen Tatsachen, die keiner Beweise mehr bedürfen, wegen illegaler und strafrechtlich verbotener Weiterführung des dritten Reiches von Adolf Hitler bis zum heutigen Tag, Verhinderung der Friedensverträge zum nicht beendeten 2. Weltkrieg, Beteiligung an Nazi- und Kriegsverbrechen, Völkermord, Vertragsbetrug, Treuhandbetrug, Landesverrat, Spionage, Menschenrechtsverletzungen, Identitätsmissbrauch, Erzwingungshaft, Zwangsbetreuung, Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung, Zwangsgeld, Zwangsarbeit, Zwangsangehörigkeit, Rechtsanwaltszwang, Justitzbeitreibungsordnungszwang, Zwangsräumung, Zwangs-Personifikation, [Finanzamt]-Zwangserklärung, Plünderungen, Raub, Schutzgelderpressung, Staatsleugnung, Antisemitismus zu deutschen Völkern, Menschenhandel, Steuerhinterziehung, Drogen und Waffenhandel, Kindesmissbrauch, Körperverletzungen, Kriegslisten, Gottlosigkeit, Götzendienstes, Arglist, Bosheit, Feindschaft, Heuchelei, Verleumdung, Falschen Zeugnisses, Habsucht, Hasses, Lästerung, AUSSERKRAFTSETZUNG der Freiheitlich Demokratischen Grundordnung der [BRD] und/oder des Grundgesetzes für die [BRD] vom 23. M a i 1949, Anwendung von Nazigesetzen, der illegalen Annexion der Deutschen Demokratischen Republik – Sowjetische Besatzungszone (SBZ) 1990 usw.

 

Es wird gefordert:

 alle beteiligten privaten Personen und/oder juristischen Personen in diesen Organisationen in Sicherheitsverwahrung zu nehmen, wegen des dringenden Tatverdachts: - fehlender Zulassung und/oder nicht vorgelegten Befähigung der Militärregierung (mit Kontrollratsnummer) von jedem Richter/-innen und/oder Gerichtsvollzieher/ - innen die in der [Bundesrepublik Deutschland] zu Zeit tätig sind. - fehlendem öffentlich abgelegtem und/oder öffentlich nicht geleisteten Eid (siehe unten Punkt 8 im Gesetz Nr. 2 Artikel V - Deutsche Gerichte) - fehlender und/ oder nicht vorgelegter schriftlicher Anordnung der Militärregierung zur Aufnahme der Tätigkeit des Gerichts laut der Sowjetischen Militäradministration im deutschen reich aus der Sammlung der Gesetze, Verordnungen, Anweisungen und Anordnungen der Militärregierung - Deutschland [SHAEF und SMAD Gesetze - Gesetz Nr. 2 Artikel V - Deutsche Gerichte - sieh unten] - immer wiederkehrenden Menschenrechtsverletzungen (- analog VerstoSS gegen Artikel 1 Grundgesetz für [die Bundesrepublik Deutschland]: Die Würde des Menschen ist unantastbar.) - Machtmissbrauchs, - Verletzung sämtlicher SHAEF und SMAD Verordnungen (Vorschriften, Anordnungen, Befehle) - fehlendem/ nicht vorgelegten Bekenntnis zur demokratischen Grundordnung FÜR die [Bundesrepublik Deutschland] - fehlender/ nicht vorgelegter persönlicher Entnazifizierung/ Entnazifizierungsurkunde - Anwendung strafrechtlich verbotener nationalsozialistischer Gesetze in der [Bundesrepublik Deutschland] (SHAEF-SMAD Gesetzgebung)

 

Aufgrund dessen verordne ICH/ ordne an ICH/ befehle ICH hiermit, allen oben genannten PERSONEN und/ oder allen Doppelgängern, im Namen des Volkes, die bedingungslose (staatsrechtliche, militärische, wirtschaftliche, politische, finanzielle) Kapitulation zu unterzeichnen, mit Daumenabdruck mit Blut zu beglaubigen und diese Kapitulationsurkunde in aller Öffentlichkeit kund zu tun/ bekannt zu geben und in das in allen Printmedien/ im Radio/ im Fernsehen und im [Bundesanzeiger] zu veröffentlichen.

 

Folge: Die sofortige Abschaltung der von der [Bundesrepublik Deutschland] führt dazu, dass alle Mitarbeiter/ Führungskräfte der [BRD]- Verwaltungsorgane, Parteien, Organisationen und Verbände. (Befehlskette der Naziführung) als Naziverbrecher/ gefährliche Kriminelle / bewaffnete Terroristen sind sofort zu inhaftieren sind, wegen der Weiterführung der deutschen Nazi-Kolonie!

 

Alle Verträge, Vereinbarungen, Anordnungen, Beschlüsse, Gesetze so wie geheime/ mündliche Befehle der [Nichtregierungsorganisation BUND/ Germany] getarnt als [Bundesrepublik Deutschland] so wie das Reichskonkordat zwischen dem Deutschem Reich und dem Heiligen Stuhl vom 20. Juli 1933 sind aufgrund dessen seit 23. M a i 1949 nichtig/ ungültig/ gesetzwidrig/ illegal/ unzulässig/ strafrechtlich verboten!

 

Das Grundgesetzt für die [BRD] bleibt solange bestehen, bis die artikeln 139 und 146 seine Umsetzung finden.

 

ANKLAGE WEGEN:

 

Hiermit setz die Sowjetische Militäradministration im Deutschen Reich/ SMAD die angeklagten darüber in Kenntnis, dass auf dem Boden des Deutschen Reiches bis heute die strafrechtlich verbotene Nazi-Gesetzgebung und dessen Anwendung von der Treuhandverwaltung BUND/ Germany getarnt als [Bundesrepublik Deutschland] stattfindet!

alle angeklagten ohne ausnahme stehen unter dringendem Verdacht auf unterstützung terroristischen vereinigung, mittäterschaft in einer terroristischen Vereinigung,  auf Reichsbürgertum (Anwendung strafrechtlich verbotener Nazigesetzgebung!), Staatsleugnung (Privatisierung aller Staatsgewalt und aller Staatlicher Behörden, [Gerichte], [Staatsanwaltschaften], [POLIZEI] usw.), Judenhass, Judenfeindlichkeit, Judenverfolgung [Antisemitismus und Völkergenozid], Ausländerfeindlichkeit, Identitätsmissbrauch, Willkür, Handeln auf politische Weisung (Führergehorsam!) Personifizierung der Lebenden Männer und Weiber aus Fleisch und Blut zu toten Gegenständen/ Sachen/ Mutterkuchen, Menschenhandel/ Menschenleiberhandel, Pädophilie, Korruption, Steuerhinterziehung, Drogen und Waffenhandel/ Schmuggel, Kinderschändung/ Kindesmissbrauch (Gotteskinder!!!) und absichtliche mehrfache Körperverletzung mit Todesfolge!

 

Reichsbürgertum (Staatsleugnung ab 1933 und vollständige Privatisierung aller staatlicher Strukturen ab 1990) [Reichsbürgergesetz vom 15. September 1935 aufgehoben durch das Gesetz Nr. 1 des Alliierten Kontrollrats für Deutschland vom 20. September 1945 (ABl. S. 6) § 2. (1) Reichsbürger ist nur der Staatsangehörige deutschen oder artverwandten Blutes, der durch sein Verhalten beweist, daß er gewillt und geeignet ist, in Treue dem Deutschen Volk und Reich zu dienen] - Inhaber Staatsangehörigkeitsausweisses!!!

 

(Identitätsmissbrauch (auch Identitätsdiebstahl genannt) bezeichnet die missbräuchliche Verwendung personenbezogener Daten durch Dritte. Ziel ist es oft, in betrügerischer Absicht einen Vermögensvorteil zu erlangen oder den RECHTMÄSSIGEN Namensträger in Misskredit zu bringen.)

 

alle angeklagten ohne ausnahme tragen Mitschuld und/ oder begünstigen Bildung und Unterstützung terroristischer Vereinigungen Gewaltenmissbrauch, Missbrauch der Position, Missbrauch der Vertrauensposition, Willkür, Raub unter Bewaffnung, Mordversuch, Erpressung, Rufmord, Kindesmissbrauch, Nötigung, Komplott/Verschwörung, Verschleierung, Schuld, Irreführung, Falschdarstellung, Beugung/Täuschung in dem Rechtsverkehr, Entehrung, Dokumentenbetrug, Dokumentenfälschung, Dokumentenmissbrauch, Zwang, Bereicherung, Erzwingung, Freiheitsberaubung, Freiheitsberaubung unter Bewaffnung, Freiheitsberaubung unter Waffengewalt, Betrug, Arglistige Täuschung, Bandenkriminalität, Hehlerei, Schaden, Geiselnahme, Geiselnahme unter Bewaffnung, Geiselnahme unter Waffengewalt, Hochstapelei, Verlust, Postbetrug, Verleumdung / Schwere Verleumdung, Veruntreuung, Geldwäsche, Mord, Pädosexualität, Meineid, Vorsätzliche Irreführung, Psychische Folter, Volksverhetzung, Vergewaltigung, Reichsbürger, Raub, Raub unter Waffengewalt, Raubmord, Wertpapierbetrug, Sexueller Kindesmissbrauch, Sexuelle Gewalttat, Sklaverei, Terrorismus, Diebstahl, Unbefugtes Betreten/Unbefugtes Eindringen in die Privatsphäre, Vorteilsnahme, Gewaltanwendung, Gewaltanwendung unter Bewaffnung, Gewaltanwendung unter Waffengewalt, Unterschlagung.

 

weiterhin haben sich alle angeklagten zu verantworten wegen:

 

- antisemitismus und rassismus

- IDENTITÄTSMISSBRAUCH

- ZWANG PERSONIFIKATION

- ZWANGSBETREUUNG

- postbetrug zustellungsurkunde - weltpostverein (www.upu.int)
- [§ 132 StGB] AmtsanmaSSung: sachliche Zuständigkeit von Gerichtsvollzieher wurde aufgehoben sieh [§24 GVO] vom 01.08.2012
[§ 132a StGB] Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen: wenn ein Gerichtsvollzieher kein Beamter mehr ist [§ 1 GVO] so ist er/ sie auch keine Amtsperson, welche zu hoheitlichem Handel befugt ist - siehe [§ 11 StGB]
- [§ 270 StGB] Täuschung im Rechtsverkehr: Vorlage von falschen Dokumenten
- [§ 267 StGB] Urkundenfälschung: Gebrauch von gefälschten Dokumenten
- [§ 267 StGB] Mittelbare Falschbeurkundung: Verwendung von Entwürfen bzw. Abschriften mit Deklaration als Urkunde - [§ 240 und 241 Abs. 2 StGB] Nötigung: die - AnmaSSung als Amtsperson mit Drohung und Nötigung zur Erschleichung von Leistungen ist strafbar
- [§ 263 StGB] Betrug: Verschaffung von Vermögensvorteil Durch Vortäuschung falscher Tatsachen ist strafbar - [§ 186 StGB] Üble Nachrede - [§ 90 StGB] öffentliche Verunglimpfung - [§ 185 StGB] Beleidigung - [§ 130 StGB] Volksverhetzung - Reichsbürgerdiffamierung gegen Menschen und Menschengruppen, Minderheiten - [§ 241a StGB] politische Verdächtigung - [§ 164 StGB] falsche Verdächtigung (als Nazi und Antisemit) - [§ 223 StGB] Körperverletzung durch seelische gesundheitliche Beeinträchtigung wegen Kriminalisierung - [§ 240 StGB] Nötigung (aus offenkundig niederen, politisch extremistischen und gewinnorientierten Beweggründen.) - Verdacht auf Anstiftung zu der Bandenkriminalität, Mittäterschaft zu der Bandenkriminalität, Mittäterschaft zum Menschenhandel, Mittäterschaft zum Drogenhandel, Mittäterschaft zum Organhandel, Mittäterschaft zum Waffenhandel, Anstiftung zum Krieg, Anstiftung zur Prostitution, Mittäterschaft zu Volksvertreibung, Mittäterschaft zur Sterilisation der Völker, vorsätzlichen Anstiftung zur Straftaten, vorsätzlichen Urkundenfälschung, Anstiftung zum Terrorismus, Mittäterschaft zur Errichtung des Terrorstaates, Mittäterschaft zur Verhinderung der Friedensverträge mit 54 Ländern, vorsätzlichen AmtsanmaSSung, Hochverrats gegen die Völker des Deutschen Reiches, vorsätzlichen Untergrabung die freiheitlich demokratische Grundordnung der [Bundesrepublik], Anwendung von Kriegslisten, Friedensverrats, Hochverrats und Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates, Landesverrates und Gefährdung der äuSSeren Sicherheit, Straftaten gegen ausländische Staaten, Straftaten gegen Verfassungsorgane sowie bei Wahlen und Abstimmungen, Straftaten gegen Landesverteidigung, Straftaten gegen die öffentliche Ordnung, Geldes- und Wertzeichenfälschung , Steuerhinterziehung, falsche uneidliche Aussage und Meineid, falsche Verdächtigungen, auf Straftaten, welche sich auf Religion und Weltanschauung beziehen, Straftaten gegen Personenstand, die Ehe und Familie, Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs, Straftaten gegen das Leben, Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit, Straftaten gegen die persönliche Freiheit, Diebstahls und Unterschlagung - Raubs und Erpressung, Begünstigung und Hehlerei, Insolvenzstraftaten, Strafbaren Eigennutzes, Straftaten gegen den Wettbewerb, Gemeingefährliche Straftaten, Straftaten gegen die Umwelt, Straftaten im Amt, sexuellen Missbrauchs, Kinderhandel, Betrug, Bestechung - Verdacht der Straftaten gegen die Umwelt; Gewässerverunreinigung; Bodenverunreinigung; Luftverunreinigung; Verursachen von Lärm, Erschütterungen und nichtionisierenden Strahlen; Unerlaubter Umgang mit gefährlichen Abfällen; Unerlaubtes Betreiben von Anlagen; Unerlaubter Umgang mit radioaktiven Stoffen und anderen gefährlichen Stoffen und Gütern; Gefährdung schutzbedürftiger Gebiete; Schwere Gefährdung durch Freisetzen von Giften.

 

Es wird umfassende Ermittlung aller Vorgänge und Durchsuchung der betreffenden Wohn- und Geschäftsräume der Tatverdächtigen gefordert, Beweismaterialien wie Dokumente, Computer und Speichermedien, Sendeeinrichtungen usw. sind bei den Tatverdächtigen sicherzustellen, um diese an SMAD (Sowjetische Militäradministration im Deutschen Reich) zu übermitteln / übergeben.

 

ICH BIN heilig, lebendiger Mann aus Fleisch und Blut im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte, Rechte-Träger, nicht haftender Repräsentant und Begünstigter, erbe © :Dimitri :Metzler und/oder © :Дмитрий-Александрович :Мецлер, als AUSSERORDENTLICHER und bevollmächtigter Vertreter der Sowjetischen Militäradministration im Deutschen Reich verordne/ weise an/ ordne an/ befehle:

 

1. Ermittlungsverfahren wegen Betruges bei den zuständigen Staatsanwaltschaften gegen die Richter/innen, die zur Zeit ohne Zulassung/ Befähigung/ Bestallungsurkunde der Militärregierung, fehlender Kontrollratsnummer, fehlendem öffentlichen Eid in der [BRD] in [Oberland-, Land-, Amtsgerichten] tätig sind einzuleiten

 

2. Wegen Verdachts auf Steuerbetrug (was mit jedem Aktenzeichen entstanden ist) sind sofort alle Oberland-, Land-, Amtsgerichte bei der IRS (International Renevue Service - www.irs.gov) - US-Steuerbehörde (Internal Revenue Service/ International Accounts/ Philadelphia, PA 19255-0725/ Fax: 001-267-466-1055/ https://www.irs.gov/help/contact-my-local-office-internationally) anzumelden/ anzuzeigen

(Eine Obligationsverwaltung "Germany" registriert 2005 im US Bundesstaat Delaware/ Steueroase auf dem UN- Kartellgebiet "Bundesrepublik Deutschland" und ist somit eine US-Corporation. Die Obligationsverwaltung "Germany" unterliegt somit den Rechten und den Bestimmungen der US-Steuerbehörde. Die Vergabe eines Aktenzeichens ohne die schriftliche Zustimmung des Bezogenen ist bereits rechtswidrig und illegal. Mit Vergabe von Aktenzeichen / Geschäftszeichen generieren Sie eine Kontoeröffnung. Dies ist zu unterlassen.)

 

Beweismaterialien wie zum Beispiel Dokumente, Computer und Speichermedien, Sendeeinrichtungen usw. sind bei den Tatverdächtigen sicherzustellen, was hiermit ausdrücklich gefordert wird.

 

Auf die eigene privat-kommerzielle Haftung aller in dieser Sache beteiligten Personen – auch [GEMÄSS § 258 a StGB] Strafvereitelung im Amt und [§ 257 StGB] Begünstigung aller Beteiligten in diesen Verfahren wird ausdrücklich hingewiesen.

 

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass erwartet wird, dass die zwingend notwendigen Ermittlungen und SOFORTMASSNAHMEN sofort durch die zuständigen [Staatsanwaltschaften] veranlasst / eingeleitet werden – was hiermit ausdrücklich gefordert wird.

 

Es besteht durch offenkundig akute Wiederholungs- und Verdunkelungsgefahr in Deutschland erhebliches öffentliches Interesse.

 

Auch GEMÄSS den Personalvorschriften [§ 63 BBG] tragen alle Beteiligten in der [Bundesrepublik Deutschland] für die RECHTMÄSSIGKEIT ihrer (dienstlichen) Handlungen die volle privat- kommerzielle Haftung und Verantwortung.

 

 

Laut der "Erklärung in Anbetracht der Niederlage Deutschlands und der Übernahme der obersten "Regierungsgewalt hinsichtlich Deutschlands" /Berlin, 5. Juni 1945 in Kraft seit 5. Juni 1945 / Signatarstaaten:Frankreich, Vereinigtes Königreich, Vereinigte Staaten, Sowjetunion" - Art. 8. Die Vernichtung, Entfernung, Verbergung, Übertragung, Versenkung oder

Beschädigung von Militär-, Marine-, Luftfahrt-, Schiffs-, Hafen-, Industrie- und ähnlichem Eigentum und Einrichtungen aller Art sowie von allen Akten und Archiven, wo sie sich auch immer befinden mögen, ist verboten; Ausnahmen können nur von den

Alliierten Vertretern angeordnet werden." gehören alle Eigentum und Einrichtungen aller Art der Alliierten - also der Sowjetischen Administration in Deutschland.

 

Begründung:


1.            Die [Bundesrepublik Deutschland] ist seit dem Ende des zweiten Weltkrieges kein souveräner Staat, sondern militärisch besetztes Gebiet der alliierten Streitkräfte, vor allen Dingen, als Hauptsiegermacht, das der Verei-nigten Staaten von Amerika.

Die [Bundesrepublik Deutschland] wurde mit Wirkung zum 09.05.1945 am 12.9.1944 beschlagnahmt (Artikel 1 des SHAEF-Gesetzes Nr. 52 der U.S.A).

Alle darin gesetzten Vorbehaltsrechte der Alliierten haben bis zum heutigen Tage uneinge-schränkte Gültigkeit.

Dies haben die Alliierten im „Übereinkommen zur Regelung bestimmter Fragen in Bezug auf Ber-lin“ vom 25.9.1990 [BGBl. 1990, Teil II, Seite 1274 ff] nochmals bekräftigt!

Dies also nach dem sog. Einigungsvertrag vom 31.08.1990 ! Was in der eroberten Reichshauptstadt gilt, gilt auch im eroberten Reich!

So heißt es im Punkt 6 der Präambel:

„           In der Erwägung, daß es notwendig ist, hierfür in bestimmten Bereichen einschlägige Rege-lungen zu vereinbaren, welche die deutsche Souveränität in bezug auf Berlin nicht berühren,

und in Artikel 2:

„           Alle Rechte und Verpflichtungen, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwal-tungsmaßnahmen der alliierten Behörden in oder in bezug auf Berlin oder aufgrund solcher Maßnahmen begründet oder festgestellt worden sind, sind und bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht in Kraft, ohne Rücksicht darauf, ob sie in Übereinstimmung mit an-deren Rechtsvorschriften begründet oder festgestellt worden sind. Diese Rechte und Ver-pflichtungen unterliegen ohne Diskriminierung denselben künftigen gesetzgeberischen, ge-richtlichen und Verwaltungsmaßnahmen wie gleichartige nach deutschem Recht begründete oder festgestellte Rechte und Verpflichtungen. “

und in Artikel 4:

Alle Urteile und Entscheidungen, die von einem durch die alliierten Behörden oder durch eine derselben eingesetzten Gericht oder gerichtlichen Gremium vor Unwirksamwerden der Rechte und Verantwortlichkeiten der Vier Mächte in oder in bezug auf Berlin erlassen worden sind, bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht rechtskräftig und rechtswirksam und werden von den deutschen Gerichten und Behörden wie Urteile und Entscheidungen deutscher Gerichte und Behörden behandelt.“

2.         Die [Bundesrepublik Deutschland] hat bis heute keinen rechtsgültigen Friedensvertrag mit den Gegnern des II. Welt-krieges geschlossen; weder mit den vier alliierten Besatzungsmächten, noch mit irgendeinem ande-ren Staat.

Aufgrund der Artikel 53 und 107 der UN-Charta befinden wir uns völkerrechtlich immer noch im Kriegszustand.

 

Im ( Supreme Headquarters Allied Expeditionary Forces ) SHAEF - Gesetz Nr. 3, veröffentlicht von der Militärregierung Deutschland – Kontrollgebiet des obersten Befehlshabers – bestätigt und ausgegeben am 15.11.1944, erkennen folgende Staaten die U.S.A. als Oberbefehlshaber und Hauptsiegermacht des II. Weltkrieges und somit den fortwährenden Kriegszustand an:

Australien, Belgien, Bolivien, Brasilien, Kanada, Chile, China, Kolumbien, Costa - Rica, Kuba, Tschechoslowakei, Dänemark, Dominikanische Republik, Ecuador, Ägypten, Abessinien, Frank-reich, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland, Griechenland, Guatemala, Haiti, Honduras, Island, Indien, Iran, Irak, Liberia, Luxemburg, Mexico, Niederlande, Neuseeland, Nica-ragua, Norwegen, Panama, Peru, Philippinen, Polen, Salvador, Saudi – Arabien, Türkei, Südafrika-nische Union, UdssR, U.S.A., Uruquay, Venezuela, Jugoslawien. bzw. deren Rechtsnachfolger.

3.         An dem von den alliierten Besatzungsmächten auf der Drei – Mächte – Konferenz zu Berlin (Ihnen evtl. bekannt als Potsdamer Abkommen) am 2.8.1945 gefaßten Entschluß den Staat Deutsches Reich nach einer Besatzungszeit und nach der Schließung eines Friedensvertrages zu einem von den Alliierten zu bestimmenden Datum als souveränen Staat in den Grenzen vom 31.12.1937 (sie-he SHAEF – Gesetz Nr. 52, Artikel VII Nr. 9, Abschnitt c.) wiederherzustellen, hat sich bis heute nichts geändert.

Die besatzungsrechtlichen Provisorium „Bundesrepublik Deutschland“ (BRD) und „Deutsche Demokratische Republik “ (DDR) waren lediglich deutsche Verwaltungsgebilde.

Sie waren zu keinem Zeitpunkt völkerrechtlich eigenständige und anerkannte Staaten.

Sie waren niemals Rechtsnachfolger des Staates Deutsches Reich, da dieses nie erloschen ist !

Dies haben das Bundesverfassungsgericht und andere bundesdeutschen Gerichte mit den Urteilen 2 Bvl. 6/56, 2 BvF 1/73, 2 BvR 373/83; BVGE 2,266 (277); 3, 288 (319 ff ); 5.85 (126); 6, 309, 336 und 363 festgestellt.

4.         Auf Grund des Artikels 43 der Haager Landkriegsordnung aus dem Jahre 1907 (veröffentlicht im RGBl. 1910) bekam das besatzungsrechtliche Provisorium namens „ Bundesrepublik Deutschland“ “ keine vom Volk in freier Wahl angenommene Verfassung, sondern lediglich ein Grundgesetz. Ein Grundgesetz ist ein „Provisorium zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung in einem mili-tärisch besetzen Gebiet für eine bestimmte Zeit“.

Die lediglich provisorische Natur des „Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland“ kommt im Artikel 146 zum Ausdruck.

Dieser lautet: „ Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die vom Deutschen Volk in freier Entscheidung beschlossen worden ist “

Im Artikel 25 des Grundgesetzes verpflichtet sich die „Bundesrepublik Deutschland“, die allgemei-nen Regeln des Völkerrechts anzuerkennen. „Sie sind Bestandteil des Bundesrechts.

Sie gehen anderen Gesetzen vor und erzeugen Rechte und Pflichten unmittelbar für die Bewohner des Bundesgebiets.“

Die Haager Landkriegsordnung ist der völkerrechtliche Vertrag, der dem „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ übergeordnet ist.

5.         Solange die „Bundesrepublik Deutschland“ ( BRD ) mit ihrer Politik die Übergabe der Regie-rungsverantwortung an den Reichskanzler des Staates Deutsches Reich verhindert, leistet die BRD einem Krieg gegen Deutschland Vorschub, denn gemäß Haager Landkriegsordnung darf ein Land 60 Jahre besetzt werden.

Aus diesem Grunde sind selbst in den U.S.A bei Immobilienverkäufen die Eigentumsverhältnisse auf 60 Jahre rückwirkend zu überprüfen.

 

Nun gibt es für die U.S.A. zwei Möglichkeiten.

1.         Es kommt zu einem friedlichen Wechsel der Regierungsverantwortung in Deutschland, und die U.S.A. wird somit in die Lage versetzt mit dem ehemaligen Kriegsgegner, nämlich dem Deutschen Reich, einen Friedensvertrag zu schließen

oder

2.         Der U.S.A bleibt zur Sicherung Ihrer Ansprüche nichts weiter übrig, als in einem neuen Krieg gegen Deutschland dieses erneut besetzen zu müssen, mit aller Not, Elend, Leid, Hunger usw. Dann würden die oben genannten 60 Jahre erneut von vorne beginnen.

6.         Der Staat Deutsches Reich als Institution des Völkerrechts ist niemals erloschen. Am 8.5.1945 hat die Deutsche Wehrmacht die „Bedingungslose Kapitulation“ in Berlin – Karlshorst unterschrieben, nicht der Staat Deutsches Reich.

Das Deutsche Reich besass und besitzt weiterhin die ununterbrochene Rechtsfähigkeit, ist aller-dings als Gesamtstaat nur dann handlungsfähig, wenn eine institutionalisierte Organisation vorhan-den ist.

Dies haben das Bundesverfassungsgericht und andere bundesdeutschen Gerichte u.a. mit den Urtei-len 2 Bvl. 6/56, 2 BvF 1/73, 2 BvR 373/83; BVGE 2,266 (277); 3, 288 (319 ff); 5.85 (126); 6, 309, 336 und 363 festgestellt.

Diese Urteile sind zu keinem Zeitpunkt revidiert worden und auch nicht durch die geänderten poli-tischen Verhältnisse in Europa hinfällig geworden. Das besatzungsrechtliche Provisorium „Bun-desrepublik Deutschland“ war und ist zu keinem Zeitpunkt identisch mit dem Staat Deutsches Reich.

Die „Bundesrepublik Deutschland“ konnte somit zu keinem Zeitpunkt die Rechtsnachfolge des Deutschen Reiches antreten.

7.         Die Regierung des „Deutschen Reiches“ ist die einzige Instanz, die über territoriale und hoheits-rechtliche Belange des deutschen Volkes entscheiden kann.

Es war und ist niemals irgendeinem Vertreter oder einer Institution des besatzungsrechtlichen Pro-visoriums „Bundesrepublik Deutschland“ oder des besatzungsrechtlichen Provisoriums „Deutsche Demokratische Republik“ möglich gewesen, über Deutschland als Ganzes zu entscheiden.

Das heisst im Klartext, dass die Abtretungen von Teilen des Deutschen Reichsgebietes z. B. an Frankreich, Polen und Russland durch Vertreter der Institution „Bundesrepublik Deutschland“ un-möglich ist, da diese niemals im Eigentum der „Bundesrepublik Deutschland“ gewesen und somit von Anfang an ungültig war.

Die entsprechenden Gebiete gehören weiterhin zum Staat Deutsches Reich und werden bei Erlan-gung der vollen Souveränität diesem nach internationalem Völkerrecht, wieder zurückgegeben werden.

Das haben die Alliierten gemäss Shaef Gesetz Nr. 52 Artikel VII Absatz 9 Punkt (e) selbst so ent-schieden.

8.         Berlin war niemals und ist bis heute kein Land der „Bundesrepublik Deutschland“. In dem Ge-nehmigungsschreiben der Militärgouverneure zum Grundgesetz vom 12.5.1949 haben die Alliier-ten in Abs. 4 dieses Schreibens eindeutig klargelegt, daß Berlin kein Land der Bundesrepublik Deutschland ist.

Auch in dem Bestätigungsschreiben der Alliierten Kommandatura zur Verfassung von Berlin,

 

BK/O ( 50 ) 75 vom 29.8.1950 (VOBl. I Seite 440) in Verbindung mit BK/O (51) 56, Abs. 2 vom 8.10.1951 haben die Alliierten den Absatz 2 (worin steht, daß Berlin ein Land der „Bundesrepublik Deutschland“ sei ) und den Absatz 3 (der besagt, Grundgesetz und die Gesetze der „Bundesrepu-blik Deutschland“ seien für die Berlin bindend, gemäß Artikel 1 der Berliner Verfassung vom 1.9.1950) ausgesetzt.

Im „Übereinkommen zur Regelung bestimmter Fragen in Bezug auf Berlin“ vom 25.9.1990

(BGBl. 1990, Teil II, Seite 1274) wurden diese Tatsachen nochmals bestätigt. Damit sind Bürger von Berlin (in Ost und West) keine Bürger der sog. BRD.

Und noch einmal: Was in der Reichshauptstadt gilt, gilt auch im Reich.

9.         Die U.S.A. haben als Hauptsiegermacht des II. Weltkriegs unter anderem die Reichsbahn als Son-dervermögen des Deutschen Reichs beschlagnahmt.

Die „Kommissarische Regierung des Staates Deutsches Reich“ hat ihren Amtssitz im Königsweg 1, nicht 4, in 1000 [14163] Berlin – Zehlendorf 1.

Dieses Haus gehört zum beschlagnahmten Sondervermögen der Deutschen Reichsbahn.

Die Kommissarische Reichsregierung hat auf Willen, Anordnung und Genehmigung der U.S.A. am 8.5.1985! seine Arbeit aufgenommen.

Dies ist unter anderem im Urteil des Landgerichts Berlin unter dem Aktenzeichen 13.0.35/93 fest-gestellt worden.

Die „Kommissarische Regierung des Staates Deutsches Reich“ ist die von den Alliierten, vertreten durch die Hauptsiegermacht U.S.A. die einzige gewollte, eingesetzte und genehmigte Regierung des Staates Deutsches Reich.

Die Regierungsvertreter und alle anderen Beamten des Staates Deutsches Reich unterstehen der Kontrolle und der Genehmigung der amerikanischen Streitkräfte, letztendlich deren Oberbefehls-haber, dem Präsidenten der U.S.A. und sind mit Ihrem Eid dienstverpflichtet.

10.       Mit Streichung der Präambel und des Artikels 23 GG durch den damaligen Außenminister James Baker am 17.7.1990 in Paris, ist der territoriale Geltungsbereich des „Grundgesetzes für die „Bun-desrepublik Deutschland“ insgesamt mit Wirkung zum 18.7.1990 erloschen

( BGBl. 1990, Teil II, Seite 885, 890 vom 23.9.1990 ).

Dies war nur auf Grund der den Alliierten obliegenden Vorbehaltsrechten möglich. Damit war die Aufgabe, welche die „Bundesrepublik Deutschland“ seit dem 23.5.1949 hatte, erfüllt.

Seit diesem Zeitpunkt – 18.07.1990 – existiert das besatzungsrechtliche Provisorium namens „Bundesrepublik Deutschland“, welches 41 Jahre lang die Belange des Deutschen Volkes nur treuhänderisch für die Westalliierten zu verwalten hatte, nicht mehr.

Alle seit ihrem Erlöschen am 18.7.1990 von der Regierung und den Behörden der sog. „Bundesre-publik Deutschland“ getätigten sog. Rechtsgeschäfte und sog. Verwaltungsakte sind demzufolge rechtswidrig.

Pässe, Personalausweise, Führerscheine, KFZ – Zulassungen und KFZ – Schilder, sowie alle seit dem erlassenen „Gesetze, Wahlen, Verordnungen Verwaltungsvorschriften“ etc. der „Bundesrepu-blik Deutschland“ sind nichtig für Bürger des Staates Deutsches Reich.

Da die „Bundesregierung“ nicht auf der Basis einer vom Volk in freier Wahl angenommenen Ver-fassung regiert, ist sie eine Diktatur.

Alle Beamte und Vertreter der „Bundesrepublik Deutschland“ begehen Landesverrat bzw. Hoch-verrat gegenüber dem Deutschen Volk und dem real existierenden Staat Deutsches Reich!

 

Alle natürlichen und juristischen Personen in Deutschland, die für die Beseitigung dieses Mißstan-des kämpfen, können, dürfen und müssen sich auf ihre Exterritorialität berufen.

Die Regierungsvertreter der „Bundesrepublik Deutschland“ wurden hierüber im Jahre 1990 von der Kommissarischen Regierung des Staates Deutsches Reich mit Unterstützung der Siegermächte in Kenntnis gesetzt und angewiesen, alle untergeordneten Behörden ebenfalls zu informieren.

Zusätzlich wurden auch alle Verwaltungsbehörden von Städten und Gemeinden der „Bundesrepu-

blik Deutschland“ mit mehr als 40.000 Einwohnern von der Kommissarischen Regierung des Staates Deutsches Reich direkt über diesen Sachverhalt aufgeklärt und darauf hingewiesen, dass das Leugnen dieser Tatsachen und das weitere Festhalten an dem „Alleinvertretungsanspruch“ der „Bundesrepublik Deutschland“ als vermeintliche Rechtsnachfolgerin des Staates Deutsches Reich

den Tatbestand des Landes– bzw. Hochverrats erfüllt.

11.        Alle seit dem 18.7.1990 von der erloschenen „Bundesrepublik Deutschland“ und deren Vertretern geschlossenen Verträge mit anderen Ländern und internationalen Organisationen sind rechtsun-gültig.

Sie sind daher weder für Bürger der nicht mehr existenten „Bundesrepublik Deutschland“, noch für Bürger des Staates Deutsches Reich, noch für die jeweiligen Vertragspartner bindend.

Dies begründet auch die derzeitige Situation in der EU für die Vertragspartner mit Deutschland. Das Sozialgericht Berlin (Aktenzeichen S 72 Kr 443/93) hat im Urteil einer Negationsklage vom

22.       9.1993 festgestellt, daß der sogenannte „Einigungsvertrag“ vom 31. August 1990 (BGBl. 1990, Teil II, Seite 890) ungültig ist, da man nicht zu etwas beitreten kann, was bereits am 17.7.1990 aufgelöst worden ist.

Artikel 1 des sog. „Einigungsvertrages“ besagt, daß die Länder Brandenburg,

Mecklenburg – Vorpommern, Sachsen, Sachsen – Anhalt und Thüringen gemäß Artikel 23 des „Grundgesetzes“ am 3.10.1990 Länder der „Bundesrepublik Deutschland“ werden.

Da dieser Artikel jedoch bereits am 17.7.1990 durch die Alliierten aufgehoben war, konnte ein rechtswirksamer Beitritt der ehemaligen DDR zu keinem Zeitpunkt erfolgen.

Somit konnte auch kein Bürger der ehemaligen DDR dem territorialen Geltungsbereich des Grund-gesetzes beitreten.

Zudem wird in den Printmedien der BRD der sog. Einigungsvertrag immer ohne die Protokollerklä-rung abgedruckt.

Die Protokollerklärung zum Einigungsvertrag lautet:

„Beide Seiten sind sich einig, daß die Festlegung des Vertrags unbeschadet der zum Zeitpunkt der Unterzeichnung noch bestehenden Rechte und Verantwortlichkeiten der Vier Mächte in bezug auf Berlin und Deutschland als Ganzes sowie der noch ausstehenden Ergebnisse der Gespräche über die äußeren Aspekte der Herstellung der Deutschen Einheit getroffen werden.“

12.       Die „Weimarer Verfassung“ vom 11.8.1919 ist die gültige Rechtsgrundlage aller Bürger des Staa-tes Deutsches Reich, da sie die einzige Verfassung ist, die vom Deutschen Volk in freien Wahlen angenommen wurde.

Sie gilt in der Fassung vom 30.1.1933 mit den durch die alliierte Gesetzgebung bis zum 22.5.1949 vorgenommenen Veränderungen.

Der Hintergrund dafür ist, daß

1.         am 30.1.1933 Hitler Reichskanzler wurde, und

2.         die Nationalsozialisten 1935 durch das „Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem

 

Reich“ und mit Schaffung des Landes Sachsen – Anhalt die Verfassung außer Kraft gesetzt haben.

Bis dahin war Anhalt der Freistaat Anhalt mit der Reichslandeshauptstadt Dessau, und Sachsen war eine preußische Provinz.

Die „Bundesrepublik Deutschland“ kämpft vordergründig gegen die Verherrlichung des National-sozialismus. Gleichzeitig verherrlicht sie den Nationalsozialismus selbst, denn auch sie hat ein so-genanntes Bundesland Sachsen – Anhalt geschaffen.

13.       Die Verfassung des Staates Deutsches Reich ist seit dem 18.7.1990 die einzige gültige Rechts-grundlage des Deutschen Volkes.

Sie gilt im gesamten Gebiet des Deutschen Reichs in den Reichsgrenzen vom 31.12.1937, wie sie im SHAEF – Gesetz Nr. 52 (Artikel VII Nr. 9, Abschnitt c in Verbindung mit dem 1. Londoner Protokoll vom 12.9.1944) festgelegt wurde.

Alle innerhalb dieser Grenzen geborenen Personen sind gemäß dem Reichs– und Staatsangehörig-keitsgesetz vom 22.7.1913 (und sogar nach Artikel 116 „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland “) Deutsche und somit Bürger des Staates Deutsches Reich.

Die Berliner in Ost und West sind und waren durchgehend seit dem 11.8.1919 immer Bürger des Staates Deutsches Reich, auch auf Grund des Vier-Mächte-Sonderstatus der Reichshauptstadt Ber-lin.

14.       Jede in den Grenzen des Staates Deutsches Reich zum 31.12.1937 geborene Person ist Staatsbürger des Staates Deutsches Reich.

Bürger des Staates Deutsches Reich stehen der „Bundesrepublik Deutschland“ exterritorial gegen-über.

Sie unterstehen also

a.) bürgerrechtlich

gemäß Artikel 50, Satz 1, EGBGB vom 29.11.1952

( BGBl. I S. 780, ber. S. 843)

b.) allgemein - und verwaltungsrechtlich

gemäß Paragraph 3, Abs. 1 FGG vom 12.9.1950 ( BGBl. S. 455 )

c.) strafprozeßrechtlich

gemäß Paragraph 11, Abs. 1, Satz 1, StPO vom 7.4.1987 ( BGBl. I S. 1074, ber. S. 1319 )

d.) zivilprozeßrechtlich

gemäß Paragraph 15, Abs. 1, Satz 1, ZPO vom 12.9.1950 ( BGBl. I, S. 533 ) und e.) gerichtsverfassungsrechtlich

gemäß Paragraph 71, Abs. 2, Satz 1 und gemäß Paragraph 20, Abs. 1, GVG vom 9.5.1975 (BGBl. I, S. 1077 )

nicht den Behörden und der Gerichtsbarkeit der de jure erloschenen und nicht mehr existenten „Bundesrepublik Deutschland“.

 

15.       Jeder Verwaltungsakt, der von den Behörden, der seit dem 18.7.1990 erloschenen „Bundesrepublik Deutschland “ an den Bürgern des Staates Deutsches Reich und deren Eigentum durchgeführt wor-den ist, ist ein rechtswidriger Übergriff bzw. eine Souveränitätsverletzung und daher schadenser-satzpflichtig.

Dieser Schadensersatz ist von den Personen zu leisten, welche die Anordnung für einen Bescheid o. ä. unterschreiben, denn die sog. Amtspersonen der „Bundesrepublik Deutschland“ sind seit dem 18.7.1990 keine Amtspersonen mehr.

Sie sind lediglich als Privatpersonen zu betrachten, welche sich anmaßen, ohne von der rechtmäßi-gen Kommissarischen Regierung des Staates Deutsches Reich legitimiert worden zu sein, Beschei-de und ähnliche Maßnahmen gegen Bürger des Staates Deutsches Reich durchzusetzen.

Diese Privatpersonen, die sich als Amtspersonen ausgeben, ohne definitiv solche zu sein, müssen beim Department of Justice in den U.S.A. wegen terroristischer Handlungen gegen die Interessen der U.S.A. angezeigt werden.

Alle seit dem 18.7.1990 von den Behörden der „Bundesrepublik Deutschland“ eingeforderten Geldleistungen, Sachwerte oder Dienstleistungen sind rechtswidrig erhoben worden und stellen eine ungerechtfertigte Bereicherung der Person dar, welche diese Leistung verlangt.

Jeder Deutsche hat das Recht und die Pflicht diese erbrachten Leistungen zurückzufordern.

Dafür gibt es zum Beispiel Schreiben (für Steuerrückforderungen), welche beim Reichskanzler der

Kommissarischen Regierung des Staates Deutsches Reich Königsweg 1 nicht 4 in 1000 [14163]

Berlin – Zehlendorf 1 - Tel.: 030 / 802 91 66 angefordert werden können.

16.       Es ist den Behörden der untergegangenen „Bundesrepublik Deutschland“ seit dem 18.7.1990 nicht mehr möglich, rechtswirksam Briefe mit hoheitlichem Inhalt (Bescheide u.ä.) zuzustellen.

Es bedarf nämlich einer Amtsperson, um Briefe mit hoheitlichem Charakter zuzustellen. Derzeitig haben die Behörden / Gerichte usw. der „Bundesrepublik Deutschland“ nur die Möglichkeit sich der privatisierten Deutschen Post-AG bzw. anderer privater Zustelldienste zu bedienen.

Da auch die Gerichtsvollzieher gar keine Amtspersonen sind, ist es den sog. Behörden der „Bun-desrepublik Deutschland“ auch unmöglich, über diesen Weg rechtswirksam Briefe zuzustellen.

Zudem können Behörden / Gerichte usw. der „Bundesrepublik Deutschland“ grundsätzlich Bür-gern des Staates Deutsches Reich gar keine Briefe zustellen, da diese Bürger den Behörden / Ge-richten usw. exterritorial (gemäß § 20 GVG, § 3 Freiwillige-Gerichtsbarkeits–Gesetz, Artikel 50 EBGB, § 11 StPO und § 15 ZPO) gegenüberstehen.

17.       Ein sichtbares Zeichen der Exterritorialität von Berlin gegenüber der „Bundesrepublik Deutsch-land“ ist schon daran zu erkennen, daß die bis zum 17.7.1990 in der „Bundesrepublik Deutsch-land“ vorhandenen Kreiswehrersatzämter keine Einberufungsbefehle und sonstige Schreiben nach Berlin versenden durften.

Da die alliierten Vorbehalte nach wie vor in Kraft sind (siehe „ Genehmigungsschreiben zum Grundgesetz “ vom 12.5.1949, Protokollerklärung zum „ Einigungsvertrag “ vom 31.8.1990 und das „Übereinkommen über Fragen in Bezug auf Berlin“ vom 25.9.1990), dürfen aus diesem Grun-de nach wie vor keine Bürger von Berlin als auch Einwohner des Staates Deutsches Reich zum Mi-litärdienst in der nicht existierenden „Bundeswehr“ eingezogen werden.

 

18.       Mit dem Erlöschen des territorialen Geltungsbereichs der „Bundesrepublik Deutschland“ sind auch die Institution „Deutsche Bundesbank “ und die Finanzhoheit der „Bundesrepublik Deutschland“ erloschen.

Daher muß jede Gruppe natürlicher oder juristischer Personen für Ihre Geschäfte, gemäß Amts-blatt der Militärregierung Deutschland (Amerikanisches Kontrollgebiet ) Gesetz Nr. 61 – Erstes Gesetz zur Neuordnung des Geldwesens – in Verbindung mit dem Gesetz Nr. 67 - Ausstattung der Gebietskörperschaft Groß – BERLIN mit Geld – ausschließlich Deutsche Mark oder US $ im Wechselkurs 2:1, verwenden.

Darüber hinaus hat kein Deutscher mehr die Verpflichtung vermeintliche Schulden in mehrstelliger Milliardenhöhe oder die dafür erhobenen Zinsen zurückzubezahlen, welche die nicht mehr existie-rende „Bundesrepublik Deutschland“ bei welcher Bank auch immer aufgenommen hat.

19.       Die von der nicht mehr existierenden und durch Wahlbetrug an die Macht gekommene Regierung der „Bundesrepublik Deutschland“ hat seit ihrem Untergang am 18.7.1990 den von den U.S.A. be-schlagnahmten Staatsbesitz des Staates Deutsches Reich veräußert.

Dazu gehören z.B. Post, Telekom und deren Grundstücke, Reichsbahn und deren Grundstücke, Reichsbankschatz usw.

Dies geschah rechtswidrig.

Daher sind diese Geschäfte von Anfang an ungültig. Diese werden und müssen rückgängig ge-macht werden.

Erst nach Abschluß eines Friedensvertrages werden die durch die USA beschlagnahmten Güter dem Staat Deutsches Reich wieder zugeführt.

20.       Es gibt zur Zeit keine zugelassenen Rechtsanwälte und Notare. Aus diesem Grunde werden die reichsrechtlichen Rechtssachverständigen und für Preußen auch die reichsrechtlichen Rechtskon-sulenten ausgebildet.

Diese ausgesuchten Personen sind die zur Zeit die einzigen zur Rechtsordnung des Staates Deut-sches Reich von den U.S.A und der Kommissarischen Regierung des Staates Deutsches Reich ge-nehmigten und zugelassenen rechtskundigen Personen.

Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an diese Personen, damit Sie reichsrechtlich vertreten werden können.

21.       Gemäß der Alliierten Kommandantura Berlin [mit BK/O (47) 50 vom 21.2.1947] sind Grundbuch-änderungen nur mit Zustimmung der alliierten Behörden möglich.

Nicht nur aus diesem Grunde sind alle Grundstücksverkäufe in Gesamtdeutschland nach diesem Datum, insbesondere aber nach dem 18.7.1990, nichtig.


 

Die Inkenntnissetzung des Prinzipals ist die Inkenntnissetzung des Agenten. Die Inkenntnissetzung des Agenten ist die Inkenntnissetzung des Prinzipals. Das Definitionsrecht ist alleine dem ©:Dimitri :Metzler vorbehalten.

Alle Rechte inklusive der Rechtsicherheit vorbehalten!

vom 3 0. D e z e m b e r 1 8 9 9 de jure [ vom 14. A p r i l 2 0 2 0 de facto] :
AUTOGRAPH :COPYRIGHT/COPYCLAIM:

_______________________________________________ :

©:Dimitri :Metzler / ©:Дмитрий :Александрович :Мецлер
Geistig-sittliches-heiliges Wesen, Lebendiger  Mann aus Fleisch und Blut im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte, Rechte- Träger, nicht haftender Repräsentant und Begünstigter, ©:Dimitri :Metzler / ©:Дмитрий :Александрович :Мецлер, Inhaber und Urheber des Geburtstitels vom Staatsangehörigen der UdSSR.

 

Der Staatsbürger der UdSSR schützt die Verfassung der UdSSR.

Die Verfassung der UdSSR schützt den Staatsbürger der UdSSR.

Unveränderte und komplette Ablichtungen/Kopien dieser originalen Bekanntmachung sind erklärter maSSen Originale.

 

Zitat aus dem Gesetz Nr. 2

"Gesetz Nr. 2

Deutsche Gerichte

Es wird hiermit verordnet: Artikel l - Zeitweilige Schließung von Ordentlichen- und

Verwaltungsgerichten

1. Im besetzten Gebiete werden die folgenden Gerichte hiermit geschlossen und ihrer

Amtsgewalt für verlustig erklärt, und zwar solange bis sie ermächtigt werden, ihre Tätigkeit

wieder aufzunehmen: (a) Die Oberlandesgerichte und alle Gerichte, über welche die

erstgenannten

Gerichte Rechtsmittel- oder Aufsichtsinstanz sind;

(b) Alle unteren Gerichte, über welche das Reichsverwaltungsgericht Rechtsmittel- oder

Aufsichtsinstanz ist; (c) Alle anderen Gerichte, die nicht in Artikel II abgeschafft werden.

2. Das Reichsgericht und das Reichsverwaltungsgericht haben im besetzten Gebiet bis auf

weiteres keine Amtsgewalt über Gerichte oder sonst wie.

3. Entscheidungen, Urteile, Beschlüsse, Verfügungen oder Anordnungen, welche von diesen

Gerichten nach dem Inkrafttreten dieses Gesetzes und während der einstweiligen Schließung

erlassen werden, sind innerhalb des besetzten Gebietes nichtig.

Artikel II - Abschaffung der Sonder- und Parteigerichte

4. Die Zuständigkeit und Amtsgewalt der folgenden Gerichte im besetzten Gebiet werden

hiermit abgeschafft: (a) Volksgerichtshof, (b) Sondergerichte,

c) Alle Gerichte der NSDAP, ihrer Gliederungen, Organisationen und angegliederten

Verbände.

Artikel III - Ermächtigung Für Wiederaufnahme der Tätigkeit seitens der ordentlichen Zivil- und

Strafgerichte

5. Alle Oberlandesgerichte, Landgerichte und Amtsgerichte im besetzten Gebiet dürfen ihre

Tätigkeit nur wieder aufnehmen, wenn und soweit dies in schriftlichen Anordnungen der

Militärregierung bestimmt wird.

6. Vorbehaltlich anderweitiger Regelung in diesen schriftlichen Anordnungen, haben diese

Gerichte nach Wiederaufnahme ihrer Tätigkeit folgenden Sachen in der angegebenen

Gruppenordnung Vorrang zwecks Verhandlung und Erledigung einzuräumen: (a)

Strafsachen, die in der Zeit vom Inkrafttreten dieses Gesetzes bis zur

Wiederaufnahme der Tätigkeit des Gerichts anhängig geworden sind; (b) Strafsachen, die

vor Inkrafttreten dieses Gesetzes anhängig geworden sind; (c) Strafsachen, die anhängig

geworden sind, nachdem das Gericht seine Tätigkeit wieder aufgenommen hat;

(d) Zivilsachen der streitigen und freiwilligen Gerichtsbarkeit, die anhängig geworden sind,

bevor oder nachdem das Gericht seine Tätigkeit wieder aufnahm, betreffend:

(1) Familienrecht,

(2) Personenstand,

(3) Schadensersatzansprüche wegen Verletzung des Lebens, der Freiheit oder des Körpers,

jedoch nicht wegen Beleidigung,

(4) sonstige Schadensersatzansprüche und sonstige Zivilsachen, deren Streitwert nicht höher

als fünfhundert Mark (RM 500) ist,

(5) sonstige Zivilsachen.

Artikel IV — Wiederaufnahme der Tätigkeit seitens der Verwaltungs- und anderen zeitweilig

geschlossenen Gerichte

7. Diese Gerichte sollen ihre Tätigkeit wieder aufnehmen, wenn und soweit

dies in schriftlichen Anordnungen der Militärregierung bestimmt wird.

Artikel V - Befähigung der Richter, Staatsanwälte, Notare und Rechtsanwälte

8. Niemand ist befähigt als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt zu amtieren bis er den folgenden Eid leistet:

Eid

„Ich schwöre bei Gott dem Allmächtigen, daß ich die Gesetze jederzeit zu niemandes

Vorteil und zu niemandes Nachteil, mit Gerechtigkeit und Billigkeit gegenüber

jedermann, ohne Rücksicht auf Religion, Rasse, Abstammung oder politische

Ueberzeugung, anwenden und handhaben werde; daß ich die deutschen Gesetze und alle

Rechtsvorschriften der Militärregierung sowohl ihrem Wortlaute als auch ihrem Sinne

befolgen werde; und daß ich stets mein Bestes tun werde, um die Gleichheit aller vor dem

Gesetze zu wahren. So wahr mir Gott helfe!“

Wer diesen Eid schwört, ist nicht mehr an früher von ihm geleistete Diensteide

gebunden.

9. Niemand kann als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt amtieren, falls er nicht seine Zulassung von der Militärregierung erhalten hat."

UN - Charta der Vereinten Nationen, Kapitel 11 Artikel 73

Erklärung über Hoheitsgebiete ohne Selbstregierung

Kapitel XI: Erklärung über Hoheitsgebiete ohne Selbstregierung, Artikel 73

“Mitglieder der Vereinten Nationen, welche die Verantwortung für die Verwaltung von Hoheitsgebieten haben oder übernehmen, deren Völker noch nicht die volle Selbstregierung erreicht haben, bekennen sich zu dem Grundsatz, daß die Interessen der Einwohner dieser Hoheitsgebiete Vorrang haben; sie übernehmen als heiligen Auftrag die Verpflichtung, im Rahmen des durch diese Charta errichteten Systems des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit das Wohl dieser Einwohner aufs äußerste zu

fördern; zu diesem Zweck verpflichten sie sich, ...“ sowie

a) Kapitel XII: Das internationale Treuhandsystem usw..

b) House Joint Resolution 192 u.a.

c) Teso-BeschluSS des Bundesverfassungsgerichts, BVerfGE 77,137ff vom 21. Oktober 1987

d) Motu Proprio von Papst Franziskus vom 11. Juli 2013, das am 1. September 2013 in Kraft getreten ist.
e) The criminal complaint is also based on;

Executive Order Blocking the Property of Persons Involved in Serious Human Rights Abuse or Corruption.
THE WHITE HOUSE, December 21, 2017


Auszug aus dem SHAEF Gesetzt der Militärregierung – [Deutschland] Kontrollgebiet des Obersten Befehlshabers:

 

Gesetz Nr. 1 Aufhebung Nationalsozialistischer Gesetze Um die Grundsätze und Lehren der NSDAP aus dem deutschen Recht und der Verwaltung innerhalb des besetzten Gebietes auszurotten, um für das deutsche Volk Recht und Gerechtigkeit wieder herzustellen und den Grundsatz der Gleichheit vor dem Gesetz wieder einzuführen, wird folgendes verordnet. Artikel l 1) Die folgenden nationalsozialistischen Grundgesetze, die seit 30. Januar 1933 eingeführt wurden, sowie sämtliche Ergänzungs- und Ausführungsgesetze, Vorschriften und Bestimmungen, verlieren hiermit ihre Wirksamkeit innerhalb des besetzten Gebietes! a) Gesetz zum Schutze der nationalen Symbole vom 19. Mai 1933, RGBl 1/285. b) Gesetz gegen die Neubildung von Parteien vom 14. Juli 1933/ RGBl 1/479. c) Gesetz zur Sicherung der Einheit von Partei und Staat vom 1.Dezember 1933, RGBl I/l016. d) Gesetz gegen heimtückische Angriffe auf Staat und Partei und zum Schutze der Parteiuniformen vom 20. Dezember, 1934, RGBl 1/1269. e) Reichsflaggengesetz vom 15. September 1935, RGBl 1/1145. f) Hitlerjugendgesetz vom 1. Dezember 1936, RGBl 1/993. g) Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre vom 15. September 1935, RGBl 1/1146. h) Erlaß des Führers betreffend die Rechtsstellung der NSDAP vom 12. Dezember 1942, RGBl 1/733. i) Reichsbürgergesetz vom 15. September 1935, RGBl 1/1146. 2) Weitere nationalsozialistische Gesetze werden durch die Militärregierung zu dem in der Einleitung genannten Zweck außer Kraft gesetzt werden. Artikel II - Nichtanwendung von Rechtssätzen 3) Kein deutscher Rechtssatz, gleichgültig wie und wann erlassen oder verkündet, darf durch die Gerichte oder die Verwaltung innerhalb des besetzten Gebietes angewendet werden, falls solche Anwendung im Einzelfalle Ungerechtigkeit und Ungleichheit verursachen würde, indem entweder (a) jemand wegen seiner Beziehungen zur NSDAP, zu deren Gliederungen, angeschlossenen Verbänden oder betreuten Organisationen begünstigt wird, oder (b) jemandem wegen seiner Rasse, Staatsangehörigkeit, seines Glaubensbekenntnisses oder seiner Gegnerschaft zur NSDAP und deren Lehren Nachteile zugefügt werden. Artikel III - allgemeine Auslegungsvorschriften 4) Die Auslegung oder Anwendung des deutschen Rechtes nach nationalsozialistischen Grundsätzen, gleichgültig wann und wo dieselben kundgemacht wurden, ist verboten. 5) Entscheidungen der deutschen Gerichte, deutscher Amts- stellen und Beamten, oder juristische Aufsätze, die nationalsozialistische Ziele oder Lehren erklären oder anwenden, dürfen in Zukunft nicht mehr als Quelle für die Auslegung oder Anwendung deutschen Rechtes zitiert oder befolgt werden. 6) Deutsches Recht, das nach dem 30. Januar 1933 in Kraft trat und in Kraft bleibt, ist so auszulegen und anzuwenden, wie es seinem einfachen Wortlaut entspricht. Der Gesetzeszweck und Auslegungen, die in Vorsprüchen oder anderen Erklärungen enthalten sind, bleiben bei der Auslegung außer Betracht. Artikel IV - Beschränkung von Strafen 7) Anklage darf nur erhoben, Urteile dürfen nur verhängt und Strafen vollstreckt werden, falls die Tat zur Zeit ihrer Begehung ausdrücklich gesetzlich für strafbar erklärt war. Ahndung von strafbaren Handlungen unter Anwendung von Analogie oder wegen angeblich „gesunden Volksempfindens“ ist verboten. 8) Keine grausame oder übermäSSig hohe Strafe darf verhängt werden. Die Todesstrafe ist abgeschafft für alle Verbrechen, die nicht bereits vor dem 30. Januar 1933 gesetzlich mit dem Tode bestraft wurden, es sei denn, daSS die Militärregierung die Zustimmung zu deren Verhängung gegeben hat. 9) Die Verhängung der Haft über Personen, die nicht wegen einer bestimmten strafbaren Handlung angeklagt sind und die Bestrafung von Personen ohne gesetzlich vorgeschriebene Strafverhandlung und Verurteilung, sind verboten. 10) Alle Strafen, welche vor dem Inkrafttreten dieses Gesetzes verhängt wurden und im Widerspruche hierzu stehen und noch nicht vollstreckt sind, müssen abgeändert werden, um den Vorschriften dieses Gesetzes zu entsprechen, oder sind aufzuheben. Artikel V - Strafen 11) Jeder VerstoSS gegen die Vorschriften dieses Gesetzes soll nach Schuldigsprechung des Täters durch ein Gericht der Militärregierung nach dessen Ermessen mit allen gesetzlich zulässigen Strafen, und im Falle des Artikels IV mit Todesstrafe geahndet werden. Artikel VI - Inkrafttreten 12) Dieses Gesetz tritt am Tage der ersten Verkündung in Kraft. Im Auftrage der Militärregierung

[SHAEF und SMAD Gesetze - Gesetz Nr. 2 Deutsche Gerichte] "Gesetz Nr. 2 Deutsche Gerichte

Es wird hiermit verordnet: Artikel l - Zeitweilige SchlieSSung von Ordentlichen- und Verwaltungsgerichten 1) Im besetzten Gebiete werden die folgenden Gerichte hiermit geschlossen und ihrer Amtsgewalt für verlustig erklärt, und zwar solange bis sie ermächtigt werden, ihre Tätigkeit wieder aufzunehmen: (a) Die Oberlandesgerichte und alle Gerichte, über welche die erstgenannten Gerichte Rechtsmittel- oder Aufsichtsinstanz sind; (b) Alle unteren Gerichte, über welche das Reichsverwaltungsgericht Rechtsmittel- oder Aufsichtsinstanz ist; (c) Alle anderen Gerichte, die nicht in Artikel II abgeschafft werden. 2) Das Reichsgericht und das Reichsverwaltungsgericht haben im besetzten Gebiet bis auf weiteres keine Amtsgewalt über Gerichte oder sonst wie. 3) Entscheidungen, Urteile, Beschlüsse, Verfügungen oder Anordnungen, welche von diesen Gerichten nach dem Inkrafttreten dieses Gesetzes und während der einstweiligen SchlieSSung erlassen werden, sind innerhalb des besetzten Gebietes nichtig. Artikel II - Abschaffung der Sonder- und Parteigerichte 4) Die Zuständigkeit und Amtsgewalt der folgenden Gerichte im besetzten Gebiet werden hiermit abgeschafft: (a) Volksgerichtshof, (b) Sondergerichte, c) Alle Gerichte der NSDAP, ihrer Gliederungen, Organisationen und angegliederten Verbände. Artikel III - Ermächtigung Für Wiederaufnahme der Tätigkeit seitens der ordentlichen Zivil- und Strafgerichte 5) Alle Oberlandesgerichte, Landgerichte und Amtsgerichte im besetzten Gebiet dürfen ihre Tätigkeit nur wieder aufnehmen, wenn und soweit dies in schriftlichen Anordnungen der Militärregierung bestimmt wird. 6) Vorbehaltlich anderweitiger Regelung in diesen schriftlichen Anordnungen, haben diese Gerichte nach Wiederaufnahme ihrer Tätigkeit folgenden Sachen in der angegebenen Gruppenordnung Vorrang zwecks Verhandlung und Erledigung einzuräumen: (a) Strafsachen, die in der Zeit vom Inkrafttreten dieses Gesetzes bis zur Wiederaufnahme der Tätigkeit des Gerichts anhängig geworden sind; (b) Strafsachen, die vor Inkrafttreten dieses Gesetzes anhängig geworden sind; (c) Strafsachen, die anhängig geworden sind, nachdem das Gericht seine Tätigkeit wieder aufgenommen hat; (d) Zivilsachen der streitigen und freiwilligen Gerichtsbarkeit, die anhängig geworden sind, bevor oder nachdem das Gericht seine Tätigkeit wieder aufnahm, betreffend: (1) Familienrecht, (2) Personenstand, (3) Schadensersatzansprüche wegen Verletzung des Lebens, der Freiheit oder des Körpers, jedoch nicht wegen Beleidigung, (4) sonstige Schadensersatzansprüche und sonstige Zivilsachen, deren Streitwert nicht höher als fünfhundert Mark (RM 500) ist, (5) sonstige Zivilsachen. Artikel IV — Wiederaufnahme der Tätigkeit seitens der Verwaltungs- und anderen zeitweilig geschlossenen Gerichte 7) Diese Gerichte sollen ihre Tätigkeit wieder aufnehmen, wenn und soweit dies in schriftlichen Anordnungen der Militärregierung bestimmt wird. Artikel V - Befähigung der Richter, Staatsanwälte, Notare und Rechtsanwälte 8) Niemand ist befähigt als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt zu amtieren bis er den folgenden Eid leistet: Eid „Ich schwöre bei Gott dem Allmächtigen, daß ich die Gesetze jederzeit zu niemandes Vorteil und zu niemandes Nachteil, mit Gerechtigkeit und Billigkeit gegenüber jedermann, ohne Rücksicht auf Religion, Rasse, Abstammung oder politische Überzeugung, anwenden und handhaben werde; daß ich die deutschen Gesetze und alle Rechtsvorschriften der Militärregierung sowohl ihrem Wortlaute als auch ihrem Sinne befolgen werde; und daSS ich stets mein Bestes tun werde, um die Gleichheit aller vor dem Gesetze zu wahren. So wahr mir Gott helfe!“ Wer diesen Eid schwört, ist nicht mehr an früher von ihm geleistete Diensteide gebunden. 9) Niemand kann als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt amtieren, falls er nicht seine Zulassung von der Militärregierung erhalten hat."


Begründung: Das Deutsche Reich hat den Zusammenbruch von 1945 überdauert und ist weder mit der Kapitulation der Streitkräfte des 3. Reiches von Adolf Hitler, Ausübung fremder Staatsgewalt in [Deutschland] durch die Alliierten noch später untergegangen und besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist aber mangels Organisation nicht handlungsfähig. Die [Bundesrepublik Deutschland] mit Wortmarke [Deutschland] ist NICHT Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches.

Beweis Urteil Bundesverfassungsgericht- Zitat: „Es wird daran festgehalten (vgl. z. B. BVerfG, 1956-08-17, 1 BvB 2/51, BVerfGE 5, 85 <126>), dass das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig. Die BRD ist nicht "Rechtsnachfolger" des Deutschen Reiches, sondern als Staats-Fragment identisch mit dem Staat "Deutsches Reich", - in Bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings "teilidentisch". Beweis Urteil Internationaler Gerichtshof in Deen Haag: Mit dem Urteil des Internationalen Gerichtshofs vom 03.02.2012 entschied dieser u.a., dass die Staaten Griechenland und Italien nicht auf die Bundesrepublik in Deutschland zugreifen können, da die „Bundesrepublik Deutschland“ nicht der Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches ist.

 Das Urteil aus dem ISTGH (Internationaler Strafgerichtshof) Den Haag vom 03.02.2012 bestätigt damit die Zuständigkeit des Deutschen Reichs und nicht die Zuständigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ mit ihrer Finanzagentur GmbH, (HRB 51411), wobei die vermeintlichen BRD–Ämter, Behörden, Dienststellen, Gerichte und Verwaltungen u. a. bei dnb.com mit eigenen Umsatzsteuernummern gelistet sind. Nach Offenkundigkeit dürfen Gesetze von nicht staatlichen BRD-GmbH Ausnahme– und Sondergerichten (vgl. § 15 GVG) die auf altem Nazigesetz fußen und somit gegen das gültige Besatzungsrecht, gegen die Völker – und Menschenrechte verstoßen, überhaupt keine legitime Anwendung finden. Durch Verfassungswidrigkeit des BRD- Wahlgesetzes ist seit 1956 in Deutschland kein verfassungsgebender Gesetzgeber am Werk. Die [BRD] hat kein Staatsvolk. Die Staatsangehörigkeit ist laut RuStAG 1913 die Heimatangehörigkeit in den Bundesländern des Deutschen Reiches. Die [BRD] hat ihre Staatsgrenzen nicht eindeutig definiert. Die [BRD] hat keine legitimierte Staatsgewalt.Die [BRD] ist kein Staat im völkerrechtlichen Sinne. Weitere gesetzliche Grundlagen: 1 Staatsgründung State LoveUN Resolution 56/83 Kapitel 2, Artikel 9.

Hinweise und Erläuterungen:

non-domestic - nicht inländisch Der Uniform Commercial Code (UCC) (deutsch etwa: Einheitliches Handelsgesetzbuch) ist ein Entwurf eines für das ganze Gebiet der Vereinigten Staaten von Amerika geltenden, vereinheitlichten Handelsrechts. UCC Doc #1-308; Rechtsmittel: " Ich behalte mir die Rechte vor, nicht gezwungen zu werden, um unter irgendeinem kommerziellen Vertrag oder Insolvenz zu handeln, in die ich nicht wissentlich, freiwillig und absichtlich eingetreten bin. Weiterhin werde ich keine Haftung übernehmen für den erzwungenen Vorteil von irgendeinem nicht offenbarten Vertrag oder kommerzieller Vereinbarung oder Insolvenz." UCC Doc #1-103; Regress: " Alle Prinzipien von Recht und Gerechtigkeit (inkl. des allgemeinen Handelsrechts und des für die Geschäftsfähigkeit relevanten Rechts) müssen den UCC ergänzen. Dieser Code ist eine Ergänzung zum Gewohnheitsrecht, das gültig bleibt. Eine Regel soll in Übereinstimmung mit dem Gewohnheitsrecht formuliert sein. Der Code kann nicht ausgelegt werden, dass er eine Gewohnheitsrechtshandlung AUSSCHLIESST. Gewohnheitsrecht kann keine Handlung erzwingen!" HJR 192 (House Joint Resolution) Am 5. Juni 1933 verabschiedete der KongreSS die House Joint Resolution (HJR) 192. HJR 192 wurde verabschiedet, um den Goldstand auszusetzen und die Goldklausel in der nationalen Verfassung aufzuheben. Seitdem ist niemand in Amerika in der Lage gewesen, eine Schuld RECHTMÄSSIG zu begleichen. Jede Verpflichtung, die bis dahin oder danach eingegangen ist, unabhängig davon, ob eine solche Bestimmung darin enthalten ist oder nicht, wird durch Zahlung, Dollar für Dollar, in jeder Münze oder Währung, die zum Zeitpunkt der Zahlung gesetzliches Zahlungsmittel für öffentlichen und private Schulden ist, erfüllt. CROWN CORPORATION (City of London Corporation) Die City of London Corporation, früher Corporation of London, ist die Gebietskörperschaft der City of London in London. Britische Gesetze greifen in der City nicht, die City of London Corporation hat eine eigene Staatlichkeit, eigene Gesetze und überwacht sich selbst. Ihre Manager handeln mit Wertpapieren und Devisen über alle Grenzen hinweg, aber kein Gericht kann sie belangen und keine Regierung ihre Geschäfte kontrollieren. BAR - 12 Vermutungen. Alle "Gerichte" ohne Ausnahme werden von der privaten Gilde British Accreditation Registry (BAR) betrieben. Staatsgerichte gibt es BEKANNTERMASSEN in der [BRD] seit vielen Jahren nicht mehr. Im Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) stand einstmals unter §15 „Alle Gerichte sind Staatsgerichte“. Heute lesen wir dort „weggefallen“. Sowohl das Seehandelsrecht als auch das Vertragsrecht basieren auf Römischem Recht und haben das Kanonische Recht der Kirche als Grundlage. Ein römisches Gericht arbeitet nicht nach irgendwelchen Rechtsgrundsätzen sondern mit Vermutungen des Rechts. Holder-in-due-Course - RECHTMÄSSIGER Inhaber / in sua potestate esse - "sein eigener Herr sein" / without prejudice - ohne Vorurteil / Prinzipal - aus lat. principalis, wörtlich „Erster, Vornehmster“ oder „Vorsteher“ und übertragen auch „Leiter“ oder „Meister“ Auftraggeber. Prinzipal und Agent (principal-agent theory) - Dabei bezeichnet Prinzipal den Auftraggeber und Agent den Beauftragten. / Fiktion - Köblers Juristisches Wörterbuch: "Fiktion (Erdichtung) ist der Rechtssatz, der eine in Wahrheit nicht bestehende Tatsache als bestehend behandelt. Die Fiktion kann im Gegensatz zur Vermutung nicht durch Gegenbeweis entkräftet werden. (Def. ‚Fiktion‘ S. 146)" / ohne Rekurs - die Anfechtung einer "gerichtlichen" Entscheidung bei devolutivem Rechtsbehelf, gerichtet an eine andere Organisationsebene wie Ministerium, Regierung oder Gericht.
1302 Unam Sanctam - Bonifazius VIII (der mit den Eichen) gründet einen Trust, eine Treuhandschaft, die ganze Welt betreffend und erklärt sich zum Herrscher derselben, EINSCHLIESSLICH aller Lebewesen auf ihr (Welt = vatikanisches Herrschaftsgebiet); (Staat = Verwaltungseinheit des Vatikans); (Nation = Handelszone nach Seerecht). Die Erde gehört der Römischen Kirche - Selbstlegitimie-rung eines Absolutheitsanspruchs zur Kontrolle der Erde und aller Lebewesen durch den Papst. „Wir erklären, sagen, definieren und verkünden nun aber, dass es für jede menschliche Kreatur zum Heil unbedingt notwendig ist, dem Römischen Bischof unterworfen zu sein.“ (Porro subesse Romano Pontifici omni humanae creaturae declaramus, dicimus, definimus et pronunciamus omnio esse de necessitate salutis). 1455 Romanus Pontifex- Nikolaus V verkündet, dass das neugeborene Kind von jedem Eigentum getrennt wird und das Recht an allem Grund und Boden dem Papst zufällt. Die obigen Kreaturen gehören der Römischen Kirche und haben keine Rechte. „Diese Bulle... gilt für alle Zeiten mit vollständiger Rechtskraft. Das Angehen dagegen ist nichtig und nutzlos, wenn jemand wissentlich oder unwissentlich dagegen angeht.“ ...„keinem Menschen soll es erlaubt sein, die Urkunde zu verletzen.” 1481 Aetemi Regis-Sixtus IV nahm allen Lebewesen (EINSCHLIESSLICH der Menschen) das Recht am eigenen Körper. “Mit der Taufe wird der Mensch... zur Person....” [Canon 96, CIC/1983] - die menschliche Seele gehört der Römischen Kirche. Im Zusammenhang mit dem Trienter Konzil 1545-1547 hinsichtlich Erbsünde und Bedeutung der Kindertaufe, einberufen durch Papst Paul III. (Allesandro Farnese, Sohn von Giovanna Caetani aus der Familie von Bonifatius VIII. [Bulla Unam Sanctam], Begründer der Inquisition [Bulla Sublimis Deus - gegen Sklaverei, Bekehrung der Indios als “sprechende Tiere”]; er berief die Schweizer Garde zurück; anerkennt die Statuten von Ignatius von Loyola [Gründer der Jesuiten]). 1537 Sublimis Deus / Convocation-Paulus III erhebt sich zum Rechteinhaber über die Seelen. Cestui Que Vie Act 1666 - König Charles II erlässt den CQV act of 1666, wonach jeder für tot gilt, der auf der Hochsee als verschollen gilt oder tatsächlich ist und/oder sich binnen sieben Jahren nicht für lebend erklärt. Im Kapitel IV des Gesetzes steht aber auch, dass dieses Urteil wieder aufgehoben wird, wenn der/die Betroffene beweisen kann, dass er/sie noch am Leben ist. Der bürgerliche Tod war bereits im römischen Recht eine Folge der capitis deminutio maxima, des Verlustes der persönlichen Freiheit bei Gefangennahme oder als Nebenfolge bei Kapitalverbrechen. Auch das gemeine Recht kannte eine direkte Vernichtung der Persönlichkeit (consumtio famae) in der Friedlosigkeit als Folge der Oberacht. Der so Bestrafte lebte zwar physisch weiter, rechtlich wurde jedoch sein Tod fingiert und er somit als natürliche Person eliminiert. Dies umfasste beispielsweise neben dem Verlust jeglichen Eigentums und der Annullierung einer bestehenden Ehe auch den Verlust der Geschäftsfähigkeit. Bei Rückkehr aus der Gefangenschaft stellte das Postliminium oder Ius postliminii die alte Rechtsstellung des Rückkehrers wieder her. Die napoleonische Gesetzgebung knüpfte an diese Rechtstradition an und wurde auch in anderen europäischen Ländern aufgegriffen. Sowohl der französische Code civil von 1804 (Art. 22 f.) als auch z. B. das bayerische Strafgesetzbuch von 1813 sahen die Verhängung des bürgerlichen Todes noch vor. Die Regelung des Code Civil wurde 1854 per Gesetz aufgehoben. In Deutschland wurde der bürgerliche Tod durch die Verfassungen abgeschafft, die im Gefolge der Märzrevolution von 1848 erarbeitet wurden, so in Artikel 9 der PREUSSISCHEN Verfassung vom 5. Dezember 1848 oder § 135 der Paulskirchenverfassung vom 28. März 1849. „Oder wisst ihr nicht, dass wir, so viele auf Christus Jesus getauft wurden, auf seinen Tod getauft worden sind? So sind wir nun mit ihm begraben worden durch die Taufe in den Tod,... .“ (Röm 6,3-4) `Actus formalis defectionis ab ecclesia catholica´- Kirchenausritt (der formale Akt wegen Abfalls von der katholischen Kirche): Vielmehr macht man sich beim Versuch des „Kirchenabfalls“ dreier Straftaten (Delikte) gemäß c. 751, CIC/1983 schuldig, welche da sind: 1. Apostata a fide, vom Glauben (Treuhand) Abgefallener [griechisch ἀποστασία, apostasía ‚Abfall', Wegtreten (vom ursprünglichen Sitz oder Standort)], „Apostasie nennt man die „Ablehnung des christlichen Glaubens im ganzen“ 2. Schisma, [griechisch σχίσμα, s-chísma, „Spaltung, Trennung“, die „Verweige-rung der Unterordnung unter den Papst oder der Gemeinschaft mit den diesem untergebenen Gliedern der Kirche “ 3. Häresie, [griechisch αἵρεσις haíresis, „Wahl“, „Anschauung“, „Schule“] „die Leugnung einer kraft göttlichen und katholischen Glaubens zu glaubenden Wahrheit“. „Der Kirchenaustritt vor dem Staat ist kein Kirchenaustritt vor der Kirche selbst.“ (Papst Benedikt XVI.)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SMAD / СВАГ